Rime ist ein Spiel ohne Worte vom spanischen Entwicklerstudio Tequila Works (Deadlight). Ursprünglich als exklusiver Sony-Playstation-Titel geplant, erscheint das Spiel um einen Jungen, der nach einem Schiffbruch auf einer unbekannten Insel aufwacht, nun als Multiplattform-Titel für PS4, Xbox One, PC und später im Jahr auch für Nintendo Switch.

Ob das Spiel nach der Aufkündigung von Sony noch zu retten war, oder selber Schiffbruch erleiden muss, erfahrt ihr im Podcast mit Paula Sprödefeld von der PC Games. Manus schriftlichen Test bei der GameStar/GamePro findet ihr ebenfalls online (und wahrscheinlich im nächsten Heft).

Hinweis: Wir haben am Ende des Podcasts noch einen kleinen Spoiler-Part angehängt, der über das Ende und die Auflösung der rund 5-6 stündigen Geschichte spricht. Wir warnen aber vorher rechtzeitig und eindeutig!

Old Man’s Journey ist eine interaktive, kleine Rätselgeschichte im Stile eines Bilderbuchs. Erzählt wird die Reise eines alten Mannes, der sich nach dem Erhalt eines Briefes auf die Wanderschaft begibt – die Spielenden helfen dem Mann dabei, bestimmte Hindernisse zu umgehen und am Ziel der Reise anzukommen. Warum dieses nostalgische und mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltete Spiel Daniel und Manu so bewegt hat, erfahrt ihr im Podcast.

Das Spiel stammt aus Wien vom Indie-Studio Broken Rules (And Yet It Moves, Chasing Aurora, Secrets of Raetikon) und ist erhältlich für Steam, iOS- und Android-Geräte.

PS: Es ist schon ein paar Jahre her, aber wir hatten vor einigen Jahren ein Interview mit den Machern von Broken Rules in Folge 697.

Prey von den Arkane Studios ist ein Ego-Shooter mit Rollenspiel-Elementen, die an System Shock erinnern und die Spieler auf die Raumstation Talos-1 versetzen, um hinter die Geheimnisse einer dort ausgebrochenen Alien-Invasion zu kommen. Im Podcast besprechen Daniel, Micha und Manu, wie es das Spiel trotz des zu Beginn wirklich knackigen Schwierigkeitsgrad geschafft hat, alle drei zu begeistern.

Portal Knights von keen games aus Frankfurt ist ein Genre-Mix aus Action-Rollenspiel und Sandbox-Crafting. Ob diese Mischung funktioniert, erfahrt ihr wie immer im Podcast zum auf dem DCP 2017 als „bestes deutsches Spiel“ ausgezeichneten Titel.

Den schriftlichen Test von Manu zum Spiel lest ihr auf Gamestar.de und in der nächsten Print-Ausgabe der GamePro.

Zur Feier der Folgenzahl von 1900 Folgen verwandeln wir den heutigen Brunch in eine Folge „Intern Moin: Rückkopplung“ und beantworten Hörer*innenfragen, die Ihr uns in den letzten Wochen zugeschickt habt. Wie entscheiden wir, wann wer welches Thema bearbeitet und moderiert, wie wählen wir Themen aus, welche Technik kommt bei uns zum Einsatz und welches Spiel wählt Daniel, wenn er nur noch ein einziges Spiel spielen dürfte? Antworten auf diese und viele weitere Fragen im Podcast.

Gewinnspiel

Unser Hörer Philipp Schmikl hat einen einzigartigen PS4-Controller im IM-Design gemacht und spendiert diesen für das Gewinnspiel in diesem Cast:

Unter allen Fragenden (und wie immer alle Patreons) haben wir den Controller verlost. Gewonnen hat unser Hörer @Florian, der eine Frage über den Discord eingereicht hat. Herzlichen Glückwunsch und Danke an Philipp!

Wer selber einen Unique-Controller haben möchte, kann sich gerne an Philipp wenden und findet weitere Beispiele auf seiner Facebook-Seite „uniqueschmikl“

The Surge von Deck 13 erscheint heute für den PC, Xbox One und PS4 und bringt das „Souls-Genre“ in die Zukunft. Statt Ritter und Dämonen geht es im SciFi-Actionspiel um Exoskelette und riesige Maschinengegner – statt Dungeons gibt es Fabrikanlagen und Altmetall.

Ob der Themenwechsel nach dem Vorgängerspiel Lords of the Fallen gelungen ist, erfahrt ihr wie immer im Podcast – heute mit unserem Gast Christian „Fritz“ Schneider, Videoredakteur bei der der GameStar. Dort findet ihr übrigens auch Manus Review zum Spiel.