Der Citybuilder Urban Empire hat ein sehr spannendes Konzept: Statt direkt Gebäude, Versorungsbereiche und Stadtbezirke anzulegen, geht in Urban Empire alles durch Gremien und Abstimmungen. Als Bürgermeister schlägt man Veränderungen in der Stadt vor, aber muss diese dann erst durch das politische Parteispektrum der aktuellen Regierung bekommen. Da kann es schon mal vorkommen, dass die rechten Flügel die Recyclinganlage boykottieren und die dringende Steuererhöhung abgelehnt wird.

Ob das Konzept auch spielerisch Spaß macht oder trocken ist wie echte Kommunalpolitik, das erörtern wir heute im Podcast mit dem freien Journalisten Ben Danneberg, der das Spiel für die Gamestar getestet hat.

Mit Planet Coaster von Frontier und Rollercoaster Tycoon World von Atari kommen gleich zwei neue Kandidaten des guten alten Themenpark-Simulators dieser Tage für den PC auf den Markt. Zusammen mit Benjamin Danneberg besprechen wir, ob die beiden Spiele es schaffen, das nostalgisch verklärte Gefühl eines Theme Parks von früher zu wecken.

Shownotes

Test zu Planet Coaster
http://www.gamestar.de/spiele/planet-coaster/test/planet_coaster,52482,3305709.html
Test zu Rollercoaster Tycoon World
http://www.gamestar.de/spiele/rollercoaster-tycoon-world/test/roller_coaster_tycoon_world,46386,3305925.html

 

Benjamin Danneberg ist freier Autor für die GameStar und betreibt den Youtube-Channel Game.Play.Me. Heute ist der bei Daniel zu Gast, um über Naval Action zu sprechen. Das Segel-MMO ist seit einiger Zeit in der Early-Access-Phase auf Steam unterwegs.

Im Cast klären Benjamin und Daniel, was Naval Action ist, welchem Spielertyp es Spaß macht und ob es sich zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt lohnt, schon in der frühen Phase einzusteigen.

Star Citizen, das Crowdfunding-Rekordprojekt von Wing-Commander-Veteran Chris Roberts hat seit dem Start 90 Millionen Dollar eingesammelt und eine sehr treue Anhängerschaft aufgebaut. Derzeit taucht der Weltraum-Epos jedoch mehr und mehr in die Kritik. Das Spiel würde nie fertig werden, das Projekt viel zu ambitioniert und Roberts übernimmt sich, mutmaßen die einen. Es läuft alles nach Plan, es ist noch genügend Geld da und die Kritiker nichts als Neider und Hater, behaupten die anderen.

Im heutigen Podcast-Brunch mit Benjamin Danneberg (freier Autor für die Gamestar und Star-Citizen-Spezialexperte) klären wir, wo das Projekt derzeit steht, was man für sein Backer-Geld bekommt, ob die Ziele Roberts realistisch sind und was durchaus kritikwürdig am Projekt ist.

Einen weiteren Überblick über die oft gestellten Pay2Win-Vorwürfe gegen Star Citizen gibt Ben in seiner FAQ. Und wer sich seiner Gilde anschließen möchte, finden hier die Webseite der Phönix Union.

TrainFever

Modelleisenbahnen üben seit jeher eine merkwürdige Faszination auf die Menschen aus, die dafür sorgt, dass auch viele ältere Personen sich ausgiebig mit dem vermeintlichen Kinderspielzeug beschäftigen. Klar, dass sich da natürlich auch PC-Spiele immer wieder der Eisenbahn annehmen, um das fast schon sprichwörtliche Modellbahnflair auch auf dem Monitor zu beschwören. Jüngst ein Titel namens Train Fever.

Daniel und sein heutiger Gast Benjamin Danneberg, freier Autor für die GameStar, haben sich daher die Lokführermützen aufgesetzt und in Train Fever Züge gebaut und Gleise verlegt. Ob dabei das angesprochene Modellbahnflair aufkam und ob das Spiel eher hübsches Aufbausspiel oder knallharte Wirtschaftssimulation ist, darüber sprechen Benjamin und Daniel im Cast.
Benjamins Train-Fever-Test kann man hier auf GameStar.de nachlesen. Die im Cast angesprochen Community-Seite findet ihr unter Train-Fever.net.