Eines Tages kam bei Micha eine interessante Mail rein: Stefan Kaufhold, ein alter Studienfreund, mit dem er einige Kurzfilme schuf, hat die erste deutsche Coverband für Videospielmusik gegründet. Gemeinsam mit Bassist Chris und Drummer Patrick interpretiert er unter dem Namen Remember Citadel bekannte Songs aus diversen Soundtracks mit einer eigenen, fast jazzigen Note neu. Micha konnte sich vor einigen Tagen den ersten Live-Auftritt ansehen und hat die Band daraufhin zum Gespräch eingeladen.

Wer die Demosongs hören möchte, findet nicht nur im Cast Beispiele, sondern auch auf Soundcloud, zum Beispiel:

Was die Kurzfilme betrifft, so findet ihr zum Beispiel The Archivist auf Amazon Prime. Der angesprochene Penthesilea lief u.a. auf der Generale.

Das Konzept von World of Final Fantasy mutet zunächst reichlich konfus an: Es ist auf der einen Seite eine Art Festival der ganzen Serie, weshalb alle möglichen bekannten Figuren dort vorkommen. Auf der anderen werden krude Konzepte verarbeitet: Figuren können ihre Größe ändern, aufeinander gestapelt werden und die besagten Helden werden als Collectibles eingefangen – so ähnlich wie in Pokèmon.

Seltsam? Ja. Aber auf seine Art und Weise vielversprechend, wie faszinierend. Micha konnte sich das Spiel auf einem Preview-Event ansehen und hat sich Renè, Mario und Chris geschnappt, um einen Ersteindruck festzuhalten.

Im Anschluss gibt es noch ein Interview mit dem Director Hiroki Chiba. Die Fragen schließen an das Gespräch von der Gamescom an.