Microtransactions! Framerate-Einbrüche!! Companion-App!!! Review-Embargos!!!! Keine Frauen!!!!! Kein 1080p!!!!!! Wer den Launch von Assassin’s Creed Unity mitverfolgte, musste zur Annahme kommen, der leibhaftige Teufel selbst hätte sich in diesem Spiel auf Erden manifestiert. Durchaus verwunderlich, da die beliebte Ubisoft-Serie trotz des jährlichen Erscheinungsrythmus eigentlich immer durch gute Qualität und neue Idee überzeugen könnte – zuletzt mit dem tollen Piratensetting in Assassin’s Creed IV: Black Flag, das wir bei Insert Moin in Folge 903 besprochen haben.
Doch wurde mit Unity der Bogen endgültig überspannt und ist die Serie unter der Erwartungshaltung und ihrer eigenen Last zusammengebrochen?

ACUnity

Daniel hat Henry Ernst zu Gast, um mal unaufgeregt über Assassin’s Creed Unity zu sprechen. Ist das Spiel wirklich so schlecht, wie man durch das Geschrei im Internet vermuten muss? Oder sollte man sich tunlichst nicht davon abschrecken lassen, um Unity eine ernsthafte Chance zu geben, weil es durchaus gute Neuerungen in die Serie bringt? Darüber plaudern Henry und Daniel fast genau eine Stunde lang im Podcast.

In dieser Folge am Ende angesprochen und auch immer einen Besuch wert, ist Henrys neuer Youtube-Channel “MalErnsthaft”.