Daniel und sein heutiger Gast, Patrick vom Blog omgwtfbbq1337.de, sahen sich die Dokumentation Nintendo Quest an. Darin versucht ein junger Kanadier namens Jay Bartlett binnen 30 Tagen alle 678 in Nordamerika für das Nintendo Entertainment System veröffentlichten Spiele zu kaufen. Er darf dabei allerdings nicht auf das Internet zugreifen, um die Spiele beispielsweise einfach bei eBay zu ersteigern. Bei seinem Versuch wird er von seinem Freund und Dokumentarfilmer Rob McCallum begleitet. Herausgekommen ist ein Roadmovie, das eigentlich bereits im Sommer 2015 erschien, es aber unerklärlicherweise erst im Herbst 2016 auch nach Deutschland schaffte. Ob Patrick und Daniel Nintendo Quest gefiel? Das erklären sie im Podcast.

Die Dokumentation gibt es im Stream auf Netflix, Amazon Video oder auf iTunes. Außerdem ist die Dokumentation als DVD mit Bonusmaterial erhähltlich, z.B. auf Amazon (Aff.-Link.). Auf seinem Blog hat Patrick auch noch über Nintendo Quest geschrieben.

Nintendo legt eine 30 Jahre alte Konsole neu auf und alle flippen aus. Das Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System, so der offizielle Name, ist eine Miniatur-Version der ersten modulbasierten(!) Heimkonsole von Nintendo. 30 Spiele aus der damaligen Ära sind vorinstalliert, darunter Klassiker wie die ersten beiden Zelda, Castlevania 1 und 2 oder das erste Final Fantasy. Seit Freitag gibt’s das NES Mini zu kaufen (Aff.Link), aber längst ist es überall ausverkauft.

Daniel hat sich Retro-Spezialexperten Stephan Freundorfer und Patrick, der unter omgwtfbbq1337.de bloggt, eingeladen, um nach dem Wochenende einen Ersteindruck zum NES Mini festzuhalten. Ist der Hype gerechtfertigt oder werden hier einfach die nostalgischen Erinnerungen von vielen Spielern zu schnellem Geld gemacht?