Wenn man mit Leuten aus der Industrie auf Messen und Events spricht, könnte man fast die Schlußfolgerung ziehen, dass der Titelsong „Everything is awesome“ aus „The Lego Movie“ so etwas wie die Hymne der Branche ist. Indie-Entwickler sind die neuen Rockstars, große Publisher schwimmen nur so im Geld und auch sonst geht es allen immer super und jedes Spiel ist fantastic.

Dass es neben den großen Erfolgen natürlich auch Misserfolge, persönliche Rückschläge und schlichtweg vom Pech verfolgte Projekte gibt, ist eigentlich selbstverständlich – nur redet kaum jemand darüber.

Tahsin Avci von PopRocket hat so eine Geschichte zu erzählen und schrieb seine emotionale Achterbahnfahrt von der Gründung bis zum bitteren Ende in seinem Blog nieder. Der Artikel fand viel Resonanz und Zuspruch aufgrund der ehrlichen Einblicke hinter die Kulissen. Tahsin ist heute unser Gast bei Le Brunch, um diese Geschichte zu erzählen und ein paar Fragen zu den sehr bewegten letzten Jahren zu beantworten, die sein Projekt Copa Socca und sein Team erlebt haben.

PRG_CS_Screen_04_de

Shownotes

Die Brunch-Folge über Gaming Aid mit Tahsin und Ingo

imkaffee

Le Brunch heute als zweigeteilte Interview-Folge zum Thema „Charity-Organisationen im Gaming-Umfeld“.

Zum einen habe ich Ingo Horn und Tahsin Avci zu Gast. Die beiden stellen Ihr gemeinsames Projekt Gaming Aid vor. Gaming Aid ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat Menschen aus der Spielebranche zu helfen, die in persönliche oder familiäre Notlagen geraten sind. Welche Vision dahinter steckt, konkrete Beispiele der Hilfe und welchen bürokratischen Hürden Ingo und Tahsin dabei begegneten, erfahrt ihr im ersten Teil des Podcasts.

In Teil 2 berichtet uns dann noch Kai Roos davon, wie er als Mitglied des
Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. als erster deutscher Partner Teil der renommierten Child’s Play Charity geworden ist. Natürlich freuen sich beide auch über tatkräftige Unterstützung abseits der finanziellen. Wer also dem Aufruf von Ingo folgen mag, es werden noch Mithelfer im Verein gesucht. Meldet euch direkt bei Ingo, z.B. über Facebook oder Mail.

Shownotes

Spenden für die hier beiden vorgestellten Charity-Vereinigungen könnt ihr natürlich unter www.gaming-aid.de, indirekt über childsplaycharity.org oder direkt über die Amazon Whishlist des Förderkreises.