Immer und immer wieder hört man aus den unterschiedlichsten Ecken, dass Prügelspiele längst passé sind. Was für ein Unsinn! Digitale Kloppereien waren nie weg und sind mit neuen Titeln gerade so präsent wie nie: Neben BlazBlue, Guilty Gear, Street Fighter und Mortal Kombat hat nun SNK mit King of Fighters XIV nun auch einen neuen Teil ihrer hauseigenen Serie veröffentlicht.

Trotz 3D-Optik widmet sich das Spiel in Sachen Gameplay klar an Spieler früherer Zeiten, ohne Neulinge zu verschrecken. Wie genau das funktioniert, haben Thomas und Micha im Cast erörtert.

Wer sich allgemein für Beat’em Ups interessiert, kann einen Blick auf Micha’s Videobeitrag zum Virtual Dojo Vienna werfen:

Als vor etwa drei Jahren der bekannte Spieldesigner Kenji Inafune mit Mighty No. 9 ein Kickstarter-Projekt ins Leben rief und damit versprach, einen geistigen Nachfolger zu Mega Man zu kreieren, waren unheimlich viele Leute völlig aus dem Häuschen! MEGA MAN! WOWOWOWOWOOW! GEISTIGER NACHFOLGER!??! WOWOWOOWOWOWOWOWOW!!!! VON INAFUNE?!?!!? OMG YESSSSSSS!!!!

Naja … drei Jahre später, und die gleichen Leute sind durch lauter Verspätungen und miese Kommunikation mittlerweile ziemlich angefressen. Und zu allem übel scheint das Endprodukt längst nicht den Erwartungen zu entsprechen. Ob Mighty No. 9 tatsächlich die total Katastrophe ist, wie man vielerorts im Internet lesen kann, prüfen Thomas Nickel und Micha im Cast.

Och nööööööö, schon wieder ein japanisches Rollenspiel? Ja, schon, aber bevor ihr das Browserfenster wieder schließt: Trails of Cold Steel sieht zwar aus wie ein JRPG von der Stange, aber überrascht mit Qualitäten, die man in der Form schon lange nicht mehr im Genre gesehen hat. Sehr, sehr lange.

Micha und Thomas finden sogar, dass dieser Geheimtipp eines der besten Titel der letzten Jahre in dem Genre ist. Warum die Dramaturgie und das Gameplay beide vom Hocker gerissen hat, erfahrt ihr im Cast.

Als Microsoft nicht lange nach dem Jahrtausendwechsel mit der Xbox eine eigene Konsole ankündigte, gingen die Augenbrauen hoch: Der Softwarehersteller, welcher vornehmlich im PC-Bereich tätig war und ist, möchte mit eigener Hardware in den Spielemarkt einsteigen? Kann das überhaupt gut gehen? Nun, es ging … nicht so richtig gut: In Europa wurde der ursprüngliche Preis von 479 EUR innerhalb kürzester Zeit auf 149 EUR gesenkt und ratzfatz mit der 360 ein Nachfolger angekündigt. Bevor manche also überhaupt erst richtig bemerkt haben, was die alte Xbox überhaupt auf den Kasten hatte, war das Teil quasi schon aus den Köpfen der Spieler verschwunden.

Gerade deshalb hat man vielleicht den einen oder anderen Geheimtipp verpasst. Daher graben wir in voraussichtlich zwei Ausgaben die Hidden Gems aus. Micha hat dazu Thomas Nickel eingeladen und sie wühlen gemeinsam durch ihr Spielearchiv.

Besprochen werden heute:

  • Panzer Dragoon Orta
  • Gun Valkyrie
  • Otogi 1 & 2
  • Outrun 2
  • Sudeki
  • Jade Empire
  • Gunmetal
  • Genma Onimusha
  • Vodoo Vince
  • Breakdown

Hier und da verlieren wir in unseren Podcasts ein paar Takte zur Musik in Spielen und unterstreichen jedes Mal, wie wichtig sie für uns ist. In unseren Kommentaren und auf Twitter wurde daher immer wieder danach gefragt: Was sind eigentlich unsere Lieblings-Soundtracks? Und wie nehmen wir sie außerhalb der Spiele wahr? Gute Frage! Aus diesem Grund startet Micha als Testballon die erste Folge zur Soundtrack-Reihe bei Insert Moin! Ähnlich wie die Hidden Gems-Reihe soll sie hauptsächlich aus Empfehlungen für tolle Komponisten bestehen und hoffentlich ein Auge bzw. Ohr für Musik aus und in Spielen im Allgemeinen öffnen.

In der ersten Folge haben sich Nicole von Ico-Radio, Konrad von Games Magazin, Thomas von Brave New Gaming und Micha zusammengesetzt und über folgende Musiker gesprochen:

Kinuyo Yamashita
Falcom Sound Team jdk
Akira Yamaoka
Nobuo Uematsu

– Daniel Licht

– Jake Kaufman

– Olivier Deriviere

– Marcin Przybyłowicz

– Peter McConnell

Hat Euch diese Folge gefallen? Sollen wir diese Reihe weiterführen? Wir freuen uns auf Euer Feedback!

Im Brunch der letzten Woche Die Akte „Shenmue 3“ sprachen wir mit Johannes von der GameStar und Michael Schulze von Glaßer über die Kickstarter-Kampagne von Shenmue 3. Weil Daniel dort aber laut Ansicht einiger Hörer als „als Moderator versagt“ hat und auch beide Gäste wenig Bezug zur Reihe hatten, waren viele von der Brunch-Folge „echt enttäuscht“.

Alles klar, haben wir uns gedacht, dann machen wir eben nochmal einen Brunch zu dem Thema, aber diesmal mit Kennern der Serie und Menschen, die den Kickstarter für den dritten Teil auch gebacked haben. Deshalb hat sich Daniel für Die Akte „Shenmue 3“ RELOADED Thomas Nickel, freier Autor und Dozent an der Games Academy, und Timo Radzik, PR-Trainee bei Harvard PR, eingeladen, um über die andere Seite der Shenmue 3-Geshichte zu reden, falls es sie denn gibt.

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die Survival Horror-Geheimtipps fahren wir mit unserer Hidden Gems-Reihe für die Playstation Portable fort. Zusammen mit Thomas Nickel hat Micha für diese Folge u.a. diese Titel ausgegraben:

– Prinny: Can I really be the hero? & Prinny 2: Dawn of Operation Panties, Dood!
– Holy Invasion of Privacy, Badman! & What did I do to deserve this, my Lord? 2
– Go! Sodoku
– Field Commander
– Pursuit Force & Pursuit Force: Extreme Justice
– Brave Story: A new traveler
– Loco Roco & Loco Roco 2
– Patapon 1 bis 3
– Crush

Vielleicht sind Euch ein paar spannende Titel eingefallen? Wir sind gespannt auf Eure Vorschläge!

Die gute Playstation Portable war der erste Handheld, der den Eindruck einer Heimkonsole für unterwegs erweckte. Bevor 3D-Spiele auf Smartphones richtig abgehoben haben und während der Nintendo DS mit Polygonen so seine Schwierigkeiten hatte, machte die PSP Titel wie Gran Turismo, God of War, Burnout oder gar Silent Hill oder Motorstorm für die Hosentasche möglich. Geiles Teil also.

Was aber noch viel geiler ist: Neben den bekannten Spielen tummeln sich auf der PSP Unmengen an Geheimtipps, die aus verschiedenen Gründen an der breiten Masse vorbeigegangen ist. Thomas und Micha haben sich deshalb in dieser Folge vorgenommen, ein paar Hidden Gems vorzustellen.

Besprochen werden folgende Titel:
– Beta Bloc
– Echochrome
– Dead Head Fred
– The Legend of Heroes – Trails in the Sky
– Tactics Ogre
– Platypus
– Half Minute Hero
– M.A.C.H. – Modified Air Combat Heroes
– Gradius Collection
– Pop’n Twinbee Collection
– Darius Collection
– Salamander Collection
– Xyanide Resurrection
– Valkyria Chronicles II und III

psp1

psp2

psp3

Dies ist die erste Folge einer langen Reihe von Hidden Gems-Cast, die Micha in Vorbereitung hat. Daher würden wir uns sehr über Feedback freuen.

Angesprochen wurden im Cast zudem die Entwickler von Shin’en Multimedia und Sidequest Studios. (Disclaimer: Micha war an der Himmelstürmer-Reihe nicht beteiligt, dafür aber an einem anderen Projekt von Sidequest Studios, dass sich derzeit in Entwicklung befindet.)

Seit das Geschäft mit Download-Titeln so richtig angelaufen ist, haben etliche Hersteller diesen Weg genutzt, um Emulationen ihrer Klassiker noch einmal neu anzubieten. Meist sind es simple 1:1 Umsetzungen, selten Remakes, manchmal dummerweise lieblose Anpassungen. Auf dem ersten Blick wirken die 3D Classics von SEGA ebenso wie ein schnelles Cash-In … aber dem ist glücklicherweise nicht so. Die Neuauflagen für den 3DS sind die mit Abstand besten Anpassungen alter Retro-Titel der letzten Zeit. Nicht nur wegen des gelungenen 3D-Effekts, sondern wegen vieler Details, auf die besonders Fans Wert legen.

Micha hat sich die (ex)-man!acs Thomas (jetzt Games Academy) und Michael (jetzt Golem.de) eingeladen. Gemeinsam schwelgen sie nicht nur in Erinnerungen, sondern versuchen auch zu erklären, weshalb sie für die 3D Classics eine dicke Empfehlung aussprechen.

NIS America veröffentlicht eigentlich tolle Spiele. Die Disgaea-Reihe ist schlichtweg großartig und laufend verbindet man Nischen-Geheimtipps mit dem Publisher: The Guided Fate Paradox, Natural Doctrine oder das überraschend gute Akiba’s Trip sind einige Beispiele. Der Hang zu abgedrehten Ideen ist spürbar, die Zuneigung zu der ziemlich speziellen Zielgruppe überdeutlich, auch wenn nicht jeder Titel gelingt, wie The Witch and the Hundred Knight letztes Jahr bewiesen hat. Mit Criminal Girls – Invite Only ist nun aber ein Spiel für die PSVita erschienen, welches droht das gute Ansehen zu beschmutzen: Um seine ausschließlich weiblichen Spielfiguren aufzuleveln, muss der Spieler sie in einem deutlich sexuell aufgeladenem Minispiel auspeitschen … WIEBITTEWAS?!?! Da klingeln selbst bei Micha die Alarmglocken, der bei derlei brisanten Themen üblicherweise doch eher entspannt ist.

Um zu klären, wie dramatisch diese Designentscheidung tatsächlich ist und ob der Dungeon Crawler darüber hinaus mit lobenswerten Punkten aufwarten kann, hat sich Micha den guten Thomas Nickel eingeladen.