Einfachheit, die begeistert. Auf den ersten Blick wirkt Shades wie ein simpel gestalteter Tetris-Klon. Doch auf den zweiten Blick offenbart der iOS-Titel einen interessanten Kniff: Blöcke der gleichen Farbe schieben sich übereinander und ergeben dann einen Block in einem etwas dunkleren Farbton. Eine Mechanik, bei der Erinnerungen an Threes! wach werden, das wir übrigens in Folge Folge 958 besprochen haben.

Warum Shades trotz des minimalistischen Designs und des auf den ersten Blick simplen Gameplay doch taktische Tiefe entwickelt und eine Suchtspirale in Gang setzt, darüber redet Daniel mit seinem heutigen Gast, Philipp von Pressakey.com.

Insert Moin © 2017