Das beliebte virtuelle Sammelkartenspiel Hearthstone von Blizzard hat eine neue Erweiterung erhalten, die einige grundlegende Dinge des Spiels verändert. „Das Flüstern der Alten Götter“ nennt sich die Erweiterung und läutet gleichzeitig „Das Jahr des Kraken“ ein. Der neue Standard-Modus entfernt zum ersten Mal Karten aus der Rotation, die in diesem Modus erlaubt sind.

Wie sich das Meta-Game dadurch verändert hat und ob Hearthstone damit auf dem richtigen Weg ist, darüber sprechen wir mit den beiden famosen Computec-Mitarbeitern David (PC Games) und Susanne (buffed).

  • An Mani

    Ihr müsst echt mal Plätzchen selber backen.
    Cookie cutter Im deutschen Plätzchenstecher. (google Bildersuche) Ein bischen aufwendig zurechtzubiegen aber zum anwenden muß man nur noch draufhauen. :-)

  • Kevin

    Als Buffed udn PCG Leser bzw. buffedCast Hörer kenne ich die beiden nur zu gut.
    Und ich leibe die Ausführungen über Hearthstone.

    Was mich ein bisschen stört sind nicht die Plätzchenausstecher-Kartendeckvorgaben (ok, Cookiecutterbuilds klingt besser) die zu jeder Erweiterung bis ins kleinste Detail ausgefeilt werden um ein Metagame zu erschaffen das einfach nur langweilig wird in gewissen Rängen, sodner viel mehr die Lustlosigkeit gewisser Spieler.
    Gerade das Yogg-Deck eines Magiers ist übel lustig anzusehen. Auch wenn man sich selsbt grillt und von 30 Lebenspunkten stirbt und der Gegner es knapp überlebt und eigentlich keinen Schaden nahm quitten viele schon, wenn die Karte ausgespielt wird oder bevor man sie ausspielen kann… Es gibt ein paar wenige die den Spaß mitmachenund es sich anschauen und dann trotzdem gewinnen oder verlieren – aber Rage Quitting hat zugenommen, finde ich…

Insert Moin © 2017