Daniel war beim Münchner Studio Reality Twist und hat sich ihren Prototypen des GameDeck VR angeschaut. Das ist ein begehbarer Projektionsraum, in dem die Aktionen des Spielers mittels Kinect-Kameras getrackt werden können. Anschließend hat er sich mit Clemens, einem der Geschäftsführer des Studios, zusammengesetzt und über die Idee des GameDeck VR gesprochen.

Wenn auch ihr das Projekt unterstützen wollt, dann findet ihr die Kampagne auf Kickstarter.

  • Volker

    Hallo, sehr spannend! Es freut mich, dass VR nun auch kommerziell genutzt wird. Bin schon sehr gespannt, wie das GameDeck VR bei den Besuchern ankommt.
    In Graz gibt es ja auch VR … z.B. an der Uni: https://www.youtube.com/watch?v=v2kd4zFBcYI
    Viele Grüße aus Österreich

Insert Moin © 2017