Der Mittwoch der Gamescom ist der Fachbesuchertag und Micha und Manu haben sich die Nacht um die Ohren geschlagen, um die gesehenen Eindrücke noch Nachts in der Insert-Moin-WG auf Band zu sprechen. Wir sprechen über:

Star Trek Bridge Commander Crew (Ubisoft)
Civilization 6 (2K)
Indie Garden (Northgard, Orphan Age und Drifting Lands)
Robinson: The Journey (Crytek)
NIS America: Yomawari Night Alone
Batman Arkham VR (Warner)
Resident Evil 7 & VR (Capcom)
Wilson’s Heart (VR von Twisted Pixel)
Gravity Rush 2 (Project Siren bei Sony)

Und zum Schluß gibt es noch ein Interview mit dem Oculus-Mit-Gründer Nate Mitchell. (Sorry, die letzte Minute des Interviews fiel der vollen Speicherkarte zum Opfer)

  • LuMo

    Toll wie schnell ihr das macht mit der Berichterstattung! Leider hat es bei mir dieses Jahr nicht geklappt mit der gamescom, daher freue ich mich umso mehr :)
    Kleine Korinthen-K***erei: Das Star Trek-VR-Spiel heißt Bridge Crew. Bridge Commander ist der geistige Vorgänger, der schon 2002 eine tolle Brücken-Simulation bot und leider etwas untergegangen ist. Damals noch ohne VR und im TNG-Universum.

  • Jan Prietzsch

    danke für den tollen podcast

  • Peter Strabow

    Gab es unterschiedliche Resident Evil 7 VR Demos? Ich konnte mich in meiner frei durch ein Haus bewegen, ein Videotape aufnehmen und dann dieses Video in „echt“ erleben. War angeblich der einzige Besucher, der die Demo beim ersten Mal geschafft hat. Und das am Sonntag. Wenn das stimmt, spricht das nicht für die gamescom-Besucher.

    • ja, es gab zwei. Es gab die Kitchen-Demo, in der man nur auf dem Stuhl sitzt. Die andere war wohl mit rumlaufen. Micha hat nur die auf dem Stuhl gespielt.

Insert Moin © 2017