The Curious Expedition des Berliner Indie-Studios MaschinenMensch ist ein rundenbasiertes Roguelike, in dem wir mit historischen Figuren des 19. Jahrhunderts auf abenteuerliche Expeditionen in unbekannte Länder reisen.

Gemeinsam mit Martin Eiser von Giga Games haben wir uns dem Pixelspiel angenommen und besprechen heute, ob die Reisen in den Dschungel Spaß machen.

Shownotes

Die geschriebenden Reviews von Martin auf Giga Games und Manu auf Gamestar.de.

Gewinnspiel

Wie im Cast bereits erwähnt könnt ihr einen von fünf Steamkeys zum Spiel gewinnen. Schreibt uns einfach in den Kommentaren, welche Spezialfähigkeit Daniel, Micha und Manu in eurem Reisetrupp hätten und wie diese Expedition aussehen würde. Oder werdet einfach unser Patreon. Alle Supporter des Casts nehmen automatisch an allen Gewinnspielen teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahmeschluß ist der 25. September 2016. Die Gewinner werden schriftlich per Mail benachrichtigt. Viel Glück!

  • Pat

    Sieht sehr interessant aus. Würde ich gerne antesten.

  • Merian Parvus

    Ich möchte gerne einen Key gewinnen :-)

    Und dann mache ich mit euch eine Expedition in Arthur Conan Doyles Lost World (Ein Buch was ich sehr schätze). Über die Besetzung bin ich mir noch nicht ganz sicher. Aber Daniel könnte den Zoologen Challenger geben, Micha ist der Reporter Malone und Manu der Abenteurer Roxton. Aber nehmt die Aufteilung bloß nicht persönlich ;-)

    Das genannte Buch würde überhaupt total gut zu dem Spiel passen. Es gibt zu wenige Buch versoftungen, aber das ist ein anders Thema…

  • Stefan

    Hmmm… also ehrlich gesagt, ihr würdet wohl am dritten Tag gefressen worden sein, denn nach dem der Kaffee alle war, seid ihr alle morgens nicht mehr rechtzeitig weg gekommen und… ja… die Viecher im Urwald mögen die wohlgenährten Körper der West-Europäer, die so laut waren, mit ihren technischen Gräten, die sie unbedingt mit in den Urwald nehmen wollten, obwohl es keinen Empfang gab.

    Und wenn ihr nicht gefressen worden wäret, wäret ihr wohl an Tag 4 verrückt geworden, so ohne Internet und Spiele.

    Ich lass das jetzt lieber. Reicht das für die Verlosung? ;)

  • Nico

    Klingt tatsächlich sehr spannend. Da so eine Expedition für uns moderne Internetsüchtigen wohl kaum zu ertragen wäre müssten die drei Spezialfähigkeiten wohl jeweils eine unerschöpfliche Quelle von Strom, WiFi und Fast Food sein. Die Expedition wäre dann allerdings auch nicht sehr erfolgreich, da wir alle mit Pokémon Go beschäftigt wären und vermutlich einer nach dem anderen in den selben Abgrund stürzen würden…

Insert Moin © 2015