ReCore für Windows 10 und Xbox One ist das neue Spiel von MegaMan-Schöpfer Keiji Inafune und zumindest für Manu und Micha die Wiedergutmachung nach Mighty No. 9, denn ReCore gefällt uns im Gegensatz zu den meisten anderen Medien ausgesprochen gut. Liegt es daran, dass die Macher von Metroid Prime dahinter stecken und mit den starken Anleihen bei Ratchet & Clank und klassischem 3D-Plattformer-Gameplay genau den Nerv der beiden getroffen haben?

ReCore unterstützt Xbox Play Anywhere: Das Spiel kann ohne zusätzliche Kosten auf der Xbox One und einem Windows10-PC gespielt werden. Wer das Spiel selber ausprobieren möchte: Windows bietet eine Trial-Version an, bei der die erste halbe Stunde des Spiels kostenlos ausprobiert werden kann.

  • Peter Schmand

    Kann man sich die Sammelaktion am Ende des Spiels eigentlich sparen, indem man die Teile schon während des Spiels einsammelt?

    • Nur zum Teil. Bis zu diesem Punkt fehlen dir ein paar Fähigkeiten, um bestellte Orte zu erreichen, wo Geheimnisse oder Truhen versteckt sind. Aber prinzipiell, wenn man zwischendurch immer wieder Abschweift, fällt unsere Kritik da weniger ins Gewicht, weil sich sich schätzungsweise wenigstens die Hälfte schon während der Handlung einsammeln lässt. Aber das ist auch nur eine Vermutung von mir, weil ich wie im Cast beschrieben voll der Handlung gefolgt bin und dann plötzlich kurz vor Ende 30 von den Prism-Cores aufsammeln musste.

      Vielleicht hat jemand anderes anders gespielt und kann Peters Frage besser beantworten?

  • Der Hoobs

    Ich habe in den Test´s gelesen dass das Spiel auch unglaublich schwer sein soll. Könnt Ihr das bestätigen?

    • Nö. Ich fand das relativ einfach. Das erste Mal gestorben bin ich nach 7 Stunden, und das auch nur, weil ich geniest habe.

      • Alexander Schmidke

        Das Problem kenne ich mit dem niesen :D

  • Alexander Schmidke

    Also was ich von dem Spiel gehört habe ist eben, dass es häufig wischiwaschi texturen hat. Das war wirklich das einzige Manko was so ziemlich jeder breit getreten hat und wenn das wirklich das einzige ist, dann sind die Reviews und Tests allesamt Schrott. Heute werden die Spiele wirklich nur anhand von Texturen bewertet, anstatt dem…und jetzt kommts. „Kern“aspekt, nämlich dem Gameplay.
    Generell ist es mittlerweile eine schlechte Idee sich von Reviews beeinflußen zu lassen was das angeht, denn einige 60-70 Titel sind besser als jetzt der x-te Hype 90er Quatsch.

    Keine Ahnung wie das Spiel ist, aber vielleicht werde ich es mir mal anschauen.

Insert Moin © 2017