Nach der gestrigen Sendung über die neue VR-Hardware PlayStation VR geht es heute direkt um ein exklusives Spiel für dieses System. Until Dawn: Rush of Blood ist ein Spinoff des Teenie-Horror-Slashers Until Dawn und im Grund nichts anderes als ein Railgun-Shooter – nur eben in Virtual Reality.

Ob das Arcadespiel überzeugen kann und die Anschaffung der speziellen Hardware rechtfertigt, erfahrt ihr wie immer im Podcast. Zu Gast: Timon vom Screenshot-Podcast.

  • Theon_aka_Reek_No_Cock

    @micha: kannst du mir sagen ob und wann die pineview drive version für die ps4 erscheint? wurde die gecancelt?

    • Das wüsste ich offen gestanden auch gern. Man muss bei Konsolenspielen Immer durch eine Prüfung von den Herstellern, und bei der Verifizierung durch Sony muss wohl was aufgefallen sein, weshalb der Release sich verzögert. Mehr Info habe ich leider auch nicht. Auch Andre, der Lead Designer, wartet da auf weitere Entwicklungen. Portiert wurde es von einem anderen Studio.

      Übrigens habe ich nichts mit Pineview Drive 1 zu tun ;)

      • Theon_aka_Reek_No_Cock

        ich danke dir für die antwort :). Viel Erfolg für die Kickstarter-Kampagne!

      • Danke! <3

  • Mir ist das andere Teenie-Horrorspiel eingefallen: Obscure! Davon gibt es zwei Teile, damals entwickelt in Frankreich. Cooles Horrorspiel, kann man sogar im Coop an einem Bildschirm spielen.

  • Der Marian

    Klingt ja nach einem geeigneten VR-Ansatz dieses Railshooter-Spielkonzept.

    • Absolut. Ich denke, wir werden da noch eine ganze Menge von sehen.

  • Peter Strabow

    Schade, dass die Spiele alle so kurz sind.

    Ist ein Cast zu Tethered geplant? Klingt ziemlich vielversprechend:
    http://www.thesixthaxis.com/2016/10/25/tethered-review/

    • jup, das hat Micha schon auf dem Schirm. Und ich habe auch noch ein paar kleine Perlen gefunden.

  • iUserProfile

    Hatte zum Glück auch wenig Probleme mit Motion-Sickness, nur einmal als ich das bei “VR-Worlds Scavenger’s Odyssee” ganz bewusst herausgefordert hab und in schnellster Abfolge mit dem Spinnenroboter durch die Gegend gesprungen bin. Da war mir schlecht. Solange ich das im Spiel unter Kontrolle hab wie stark ich mich bewege komm’ ich gut klar. Ansonsten war mir bei der “Here they lie” Demo auch nur komisch aber nicht übel geworden, da hab ich mich aber auch hingestellt und bin auf der Stelle umhergetreten – kann sein das mir das etwas geholfen hat (sieht nur nochmal extra panne aus dann). Hab’ ansosnsten gehört das Ingwer helfen soll bevor man jetzt mit Tabletten anfängt ;).
    Wenn man die Augen ein bisschen zukneift kann es auch etwas mildernd sein, oder eben die Brille etwas rausziehen um das Sichtfeld einzuengen – bricht dann eben ein bisschen die Immersion könnte aber helfen sich dran zu gewöhnen.

Insert Moin © 2015