Bioshock – The Collection ist eine Sammelbox mit den ersten beiden Serienteilen und Infinite, die für die aktuellen Konsolen technisch überarbeitet wurden. Die Bioshock-Titel, inbesondere der erste Teil, gelten als moderne Klassiker, die andere, spätere Spiele inspirierten und bis heute ikonische Szenen prägten.

Micha und Daniel fragen sich daher, ob die drei Spiele nach einigen Jahren des Reifens und nach der HD-Aufhübschung auch nach heutigen Maßstäben noch spielenswert sind.

  • Jan Prietzsch

    super cast . genau das habe ich auch schon immer so empfunden bei dieser reihe – spielwelt und gameplay könnten viel, viel besser harmonisieren . für mich habe ich dann daraus den schluss gezogen „story und welten können sie … gameplay eher nich so“ . generell das gunplay auch ganz schlimm quer durch die reihe . vielleicht ist die collection ja bei den superAngeboten am wochenende im PSN dabei dann werd ich hier nochmal zuschlagen . den ersten würde ich gerne nochmal spielen

  • Orphois

    Sehr schöner Cast, der das „Problem“, aber auch das Tolle dieser Reihe genau trifft. Außerdem bin ich für ordentliche Renasters immer zu haben, besonders wenn alles auf der Disk ist und man das ganze komplett so ins Regal stellen kann (ja, ich schaue Dich an Master Chief, genau Dich!), um es vielleicht in 10 Jahren rauszuholen und nochmal zu genießen (da bin ich ganz Micha) ;-)

    Über einen Brunch zum Thema „Remasters“ würde ich mich sehr freuen. Erstens liebe ich gute gemachte Remasters und zweitens ist das Thema ist irgendwie auch ein Dauerbrenner. Könnens uns ja in der PS4/ Xbox One Era kaum vor Remasters mehr retten!

  • Tom

    obwohl bioshock nie direkt mein spiel war, ist die spielwelt ausserordentlich spannend und einmalig. ich wünsche mir mehr solche welten, die nachvollziehbare regeln kreieren. leider war das gameplay von bioshock immer ein bisschen „meh“. shooter-standart-kost. vielleicht hätte man wirklich eine art deus ex gameplay machen sollen. bin da genau eurer meinung

  • FabianBlue

    Ihr habt es ja halb schon selbst angesprochen, die Sache mit der übermäßigen Action in Bioshock war die das ein Produzent gegen Ende der Entwicklung bedenken hatte das sich ein so anspruchvolles Storylastiges Spiel im Westen verkaufen würde, also wurde Ken Levine gegen seinen Willen gezwungen kurz vor Release den Baller Anteil dramatisch zu erhöhen.

    Redet doch mal mit Gunnar Lott der die Entwicklungs Geschichte von Anfang an „begleitet “ hat und deshalb ja auch meine das für ihn persönlich Bioshock 1 das schlechteste Spiel aller Zeiten ist, eben weil er weiß was es ursprünglich war und dann draus geworden ist.

    Die selbe Geschichte bei Deadly Premonition.

    Das Spiel war fast fertig und ein storylastiges Open World Adventure mit minimalem Kampfanteil.
    Ein westlicher! Produzent hat gegen Ende der Entwicklung bedenken geäußert das sich so ein Actionarmes Spiel im Westen verkaufen würde, und so wurden panisch in Rekordzeit die Ballereien reingequetscht.

    Macht doch mal über solche bedenklichen Entwicklungen einen Podcast.

    Z.b. warum Spiele für den Massenmarkt systematisch schlechter gemacht werden, oder warum sich der Westen im gegensatz zum Osten so schwer damit tut Actionarme Spiele zu akzeptieren,
    fände ich super spannend :)

  • MHolm

    Bin ich eigentlich der einzige, der auf der PS4 extreme Technik-Probleme hatte?

    – Bioshock selbst ist mehrmals eingefroren. Ich musste in das PS Menü gehen, warten, dann zurück ins Spiel, dann ging es meistens, wenn nicht, ist gleich die gesamte Konsole abgestürzt
    – Bioshock 2 konnte ich gar nicht spielen – das Spiel erkennt, dass mein Systemspeicher voll ist und will deswegen nicht speichern, obwohl noch mehrere GB frei sind
    – Infinite ging tatsächlich gut, bis ich Burial At Sea spielen wollte. Da wird ein Event nicht getriggered, weswegen ich nicht weiter komme.

    Kein Patch etc. konnte helfen – an sich tolle Collection, aber das hat mir den Spaß extrem vermiest.

    • Hatte auf der PS4 mit dem ersten Teil keine großen Probleme. 1x hing ein Soundeffekt in Deuerschleif, was sich aber mit einem Neustart des Levels lösen ließ.

  • Matze

    Ja Hi!
    Auf dem PC war Remastered 1+2 eine Katastrophe und brauchte einen dicken Patch. Quasi keine Grafik-Einstellungen und alle möglichen Macken.

    Zumindest auf PC kam BS Infinite im März 2013 raus, Burial at Sea 1 im November 2013, und Burial at Sea 2 im März 2014. Mehr als genug Zeit also, das ganze Geschleiche sinnvoll reinzubasteln.
    Angekündigt war der DLC jedoch fast von Anfang an.

    Tolle Folge mal wieder, danke :)

    Gruß vom Matze

Insert Moin © 2017