Man mag es kaum glauben, aber Final Fantasy XV ist endlich, endlich erschienen! Ähnlich wie The Last Guardian war das Spiel sehr lange in Produktion und hat die eine oder andere Hürde während der langen Zeit erklimmen müssen. Umso spannender ist das (fast) fertige Spiel: Darin zeichnet sich nicht nur die spielkultur-historische Phase ab, in der die japanische Spieleindustrie sich neu finden und fangen musste, sondern durch die lange Zeit ist ein hochgradig interessanter Hybrid aus vielen ungewöhnlichen Ideen und Konzepten entstanden, irgendwo zwischen östlicher und westlicher Kultur. Und ihr werdet überrascht sein, dass wir sogar Parallelen zu Deadly Premonition sehen.

Micha hat sich mit Nina, Björn (Speckobst) und Michi (Kollisionsabfrage) drei sehr große Final Fantasy-Fans eingeladen, um mit ihnen in einem 2,5 Stunden Mammut-Cast ausführlich über das einzigartige Spiel zu sprechen. Ob wir unterm Strich Final Fantasy XV empfehlen können oder am Ende doch nur ein Kuriosum für Connaisseure des Absurden bleibt, erfahrt ihr im Cast.

Hier ist übrigens der Wagen von Michi:
16388810_10210486465191250_1404091245_o

  • Martin Klose

    Schlimmer Podcast. Permanentes rum gegacker und sich über ALLES lustig machen.

    • Peter Strabow

      Also genau wie das Spiel? ;-)

  • LuMo

    WOW! Da finde ich es ja fast schade keine 2,5 Stunden zur Arbeit zu brauchen… :)
    Zwischenfazit vom ersten Stück: ich kann verstehen wem die etwas andere Dynamik nicht ganz gefällt, ich habe es aber sehr genossen! Mit Moderation ist bei drei Gästen halt schwierig, aber mir macht das Zuhören viel Spaß.
    PS: Danke, Björn, für Final Fantasy 9! :) Damals mit 11 Jahren von meinen hart ersparten 120 DM zum Release gekauft – bis heute ein fester Platz in meinem Herzen und x-mal durchgespielt. Schade, dass die PC-Version letztes Jahr etwas unterging….wollt ihr die vielleicht mal nachholen als Cast? ;)

  • Christian

    Der Podcast in dieser Form hätte mir als Brunch besser gefallen.
    Es ist ja eine sympathische Runde, aber der Cast ist für ne normale Spielbesprechung einfach zu lang.
    Für 3 Gäste plus Moderator fehlt dem Cast leider ein wenig Struktur, so dass man -gerade als jemand der das Spiel noch nicht gespielt hat- am Ende irgendwie trotz 2,5 Stunden nicht so ganz weiß: ist das Spiel jetzt gut oder schlecht für mich.
    Also ein „kurzer“ Cast so um die 30-40min wo alles einmal kurz erläutert wird und dann zusätzlich diese Folge als Brunch hätte ich passender gefunden.

  • Patrick

    Puh den Cast musste ich abbrechen. Unerträglich, keine Gesprächsführung, ausschließlich durcheinander Gegacker und das einzige Ziel scheint zu sein, über alles zu lachen.

  • Gregor Gleibs

    Ich fand den Cast sehr gut. Wobei hier der Unterhaltungs-Charakter der sachlichen Info überlegen war. Da ich zu FF aber schon jede menge gehört habe, war diese Art der Aufbereitung eine sehr willkommene Abwechslung. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es den ein oder anderen etwas stört, wenn es etwas wuseliger wird beim sprechen.

  • LaLiLuLeLo

    Wer einen guten Podcast zu FF 15 hören möchte sollte die „Auf ein Bier´´ folge mit Robin Schweiger von Hooked hören.

    • Peter Strabow

      Du meinst einen richtig guten Verriss. ;-)

      • LaLiLuLeLo

        Eine andere Meinung darf es zu diesem beschämenden Machwerk nicht geben.

  • Philipp Schmikl

    Schade, hab mich sehr auf die Folge gefreut und fand sie leider sehr schwach.
    Keine Ahnung woran es liegt, an den Gästen? An zu vielen Gästen? Wie schon einige hier sagten, find ich auch dieses ’sich über alles lustig‘ extrem nervig. Micha war der einzige der wohl bisschen ernst beim dem Thema blieb.
    Und man merkt er wollte ernster über das Thema reden.

    Ich für mein Teil habe jetzt 120Std auf der Uhr und finde FF15 seit langen mal wieder ein super ein FF. Mit dem Film und der Serie gibt all das ein richtig rundes Paket.
    Es ist bei weitem nicht das beste Spiel und man merkt auch einige Schwächen, aber es kommt mir bisschen vor wie eine Horrorfilm Besprechung in der man alles runterzieht nur um keine Angst zu haben..

  • Oliver Liebeskind

    Sehr unterhaltsam. Hat bei mir persönlich die Lust an dem Spiel an sich geweckt und meinetwegen auch an einer weiteren tiefergehenden Folge.

  • Skandalös das es Final Fantasy III für den SNes nicht in eure Nennung der besten FF-Spiele aller Zeiten geschafft hat. Kefka war ein wahrlich toller Bösewicht, die Story ultraepisch, die Magie und die Beschwörung der Espers visuell eindrucksvoll und der Soundtrack die wahrscheinlich schönste Musik die jemals für den Super Nintendo geschrieben wurde. Klar herrscht auch einiges an romantischer Verklärung von meiner Warte aus aber eine kurze Erwähnung des Teils wäre durchaus drin gewesen.
    Einen Podcast über die Mother Reihe bzw. dem legendären Earthbound für das SNes wäre mal ein wünscheswerter Podcast.
    Übrigens: Bin über Insert Moin auf Michas alten Frightening Blog gestoßen und habe dessen Beiträge mit Freude verschlungen. Nun meine bange Frage:
    Wird der jemals wieder fortgesetzt werden? Jetzt wo das Horror Genre indietechnisch wieder einen Boom erlebt wäre da doch der eine oder andere Beitrag drin oder?
    Lg euer Bartel (dessen eigener Blog auch schon wieder viel zu lange auf Eis liegt weswegen ich das Argument des Alltagsstress und der nicht vorhandenen Zeit zu Schreiben durchaus verstehen würde…) :D

    • Hey hey, an Frightening habe ich schon sehr lange nichts mehr gemacht. Das ist ein Projekt, dass ich damals noch als Schüler angefangen habe. So richtig weiß ich noch nicht, ob und wie es damit in Zukunft weitergeht.

Insert Moin © 2017