»Make Diablo great again!«

Zusammen mit Michael Graf von der Gamestar reden wir heute über die Zukunft des Action-RPG-Genres. Warum köchelt die große Marke Diablo derzeit bei Blizzard auf Sparflamme? Was muss passieren, damit Diablo 4 wieder einschlägt und den Glanz der Marke zurückbringt? Wir spekulieren, ob Diablo vielleicht zu einem F2P-Spiel wird, als MMO gar WoW Konkurrenz macht oder als 3rd-Person-DungeonCrawler erscheinen wird.

Wer wer zum Thema erfahren möchte kann einen ausführlichen Bericht von Manu in der aktuellen Gamestar lesen, die am 21. Dezember erscheint.

Letzter Brunch für alle

PS: Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns gedacht, veröffentlichen wir den letzten Brunch des Jahres für alle über den regulären Feed. Normalerweise sind die Brunch- und News-Formate exklusiv für alle Patreon-Supporter. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch 2017 auch dazu entscheiden könntet, uns und das Projekt finanziell zu unterstützen, damit wir auch 2017 viele weitere spannende Themen in Brunch-Form verarbeiten können und euch jeden Tag mit Podcasts versorgen können. Ab einen Pledge von 5 Dollar im Monat erhaltet ihr neben einem wohlig warmen Gefühl, einer Liebhaberkarte aus der Feder von Mexer auch zwei exklusive Folgen pro Woche!

Vielen Dank an alle, die sich dazu bereits entschieden haben und auf ein tolles Jahr 2017!

Klar, Captain Falcon kennt man als Amiibo und als Kämpfer in Smash Bros., aber tatsächlich ist es schon 12 Jahre her, seit Nintendo den letzten Teil der F-Zero-Reihe veröffentlicht hat. Über ein Jahrzehnt! Das vor ein paar Monaten auf der Wii U erschienene FAST war zwar eine Art Hommage, doch Fans hoffen auf einen neuen Teil auf der kommenden Switch.

Michael vom 2Spielermodus und Markus von J-Junk können jedenfalls nicht richtig nachvollziehen, warum Nintendo die Reihe so liegen lässt. Auch Micha sieht das ganz ähnlich. Gemeinsam hauen die drei mal ordentlich auf den Tisch und sprechen in der Retrospektive über alle Teile von F-Zero, um wieder in Erinnerung zu rufen, wie großartig die Rennen mit den fliegenden Fahrzeugen sind.

Hinweis: Das ist nur der Blogbeitrag zur Folge für Diskussionen und das Archiv. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag fanden in Los Angeles die Game Awards 2016 statt. Laut eigener Aussage die „biggest night in gaming“ und quasi die Oscar-Verleihung der Spielebranche. Ob die Preisverleihung in diesem Jahr diesem Anspruch gerecht wurde, oder wie in den Vorjahren wieder nur zur Dauerwerbesendung verkam, darüber sprechen Manu und Daniel im Brunch.

Welche Highlights bot die rund zweistündige Show? Welche Momente blieben in Erinnerung und welche Aufreger gab’s? Darüber reden Manu und Daniel im Brunch. Den im Cast angesprochenen Artikel über Game-Awards-Organisator Geoff Keighley gibt’s auf Glixel.

Nachtrag

Nach der Aufnahme wurde Enderal nachträglich nun doch noch offiziell als beste Fankreation ausgezeichnet. Nachdem die Kategorie »Best Fan Creation « bei den Game Awards 2016 wie im Cast angesprochen nicht auftauchte, wurde die Skyrim-Mod von Entwickler SureAI nun doch ausgezeichnet. Anfänglich listete die Wikipedia-Seite der Preis-Verleihung die Kategorie, jetzt ist es auch offiziell auf der Website der Game Awards zu lesen.

Auf Nachfragen von Kotaku bestätigte Moderator Geoff Keighley, dass die Auszeichnung nicht kommentarlos unter den Tisch gefallen ist. Man habe es im Rahmen der Show leider vergessen, sie zu erwähnen. Warum die Kategorie anfänglich auch auf der Website der Game Awards fehlte, bleibt jedoch ungeklärt.

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

.

In der heutigen Folge Le Brunch stellen wir unseren Gästen die Frage, was eigentlich hinter der Faszination Twitch und Livestreaming steckt. Wie verdient man mit Twitch seinen Lebensunterhalt, bzw. kann man davon wirklich leben? Und warum ist im Zeitalter des Internets auf einmal »live dabei sein« wieder »in« geworden, obwohl man doch eigentlich alles jederzeit abrufen kann, wann auch immer man möchte.
Um diese Fragen zu beantworten haben wir uns die hauptberufliche Streamerin Lilly Kähler, besser bekannt als Loonakia eingeladen. Lilly streamt mehrmals die Woche und hat sich eine treue Fangemeinde auf Twitch aufbauen können, bis sie von unserem zweiten Gast gefragt wurde, ob sie nicht »Twitch Partner« werden möchte. Wie es dazu kam, das erklärt Simon Koschel in seiner Funktion als »Partnerships Account Manager« bei Twicth für den Bereich D-A-CH im Cast direkt selber. Auch beantwortet er uns unter anderem die Frage, ab wann und wie genau man offizieller Twitch-Partner werden kann und warum man das überhaupt möchte.
Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Shownotes

Der im Cast angesprochene Interview-Cast vom 11. März 2015 mit der Streamerin Miss Rage ist zu finden unter der Folgennummer 1233: http://insertmoin.de/im1233-hauptberuflich-streamen-miss_rage-im-interview/

Was macht eigentlich ein Producer? Das fragen wir uns in dieser Brunch-Folge. Als Gäste bei Daniel sind Reinhard Pollice von THQ Nordic und Matthias Niebergall von Daedalic. Beide sind seit ein paar Jahren als Produzenten in der Spielebranche tätig. 


Im Podcast erzählen sei aus ihrem Arbeitsalltag; Was bedeutet es überhaupt, wenn man dafür verantwortlich ist, dass ein Spiel produziert wird? Wie viele Titel betreut überhaupt ein Produzent, welche Aufgaben und auch unangenehmen Arbeiten hat er zu erfüllen?

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Wer sich heutzutage mit Videospielen befasst, ist fast immer mit Nintendo-Spielen aufgewachsen. Das ist ein Problem, sagt Jan-Ole. Nintendo-Spiele sind nostalgisch aufgeladen und werden daher deutlich positiver bewertet als das eigentlich aufgrund des Gebotenen der Fall sein sollte. Presse und Spielern sind einfach nicht kritisch genug. Konstantinos von Shock2 ist hingegen von der Qualität von Nintendo-Spielen weiterhin überzeugt. Gemeinsam mit Daniel diskutieren beide daher über die Frage, ob es einen Nintendo-Bonus gibt.

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Wenn wir über Menschen sprechen, die Spiele entwickeln, sprechen wir meistens landläufig von Game-Designern. Dabei ist Game-Design nur ein Teilfeld in der Entwicklung von Games. Doch was macht ein Game-Designer eigentlich genau? Um das zu ergründen, sprach Daniel bei Ubisoft in Düsseldorf mit Nadim Affani. Der arbeitet als Lead Game Designer aktuell an Rainbow Six Siege.

Im Podcast erzählt Nadim aus seinem Arbeitsalltag. Was ist überhaupt das Designen eines Games? Welche Tools nutzt er als Game-Designer? Kann er andere Spiele überhaupt noch in Ruhe spielen oder überwiegt der analytische Blick über die Immersion?

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können.
Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

PS: Dicke Kudos und Knutscher an Max Fiedler für unser neues LeBrunch-Format-Logo! <3

lebrunchquer

Manu hat sich die letzten Tage auf der Spielmesse Spiel ’16 in Essen rumgetrieben und sich die Neuheiten der Brettspielszene angeschaut. Der Podcast besteht aus drei Teilen, die an unterschiedlichen Orten und Zeiten der Messe einen Einblick in die Neuheiten der „Spiel ’16“ bieten.

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge mit dem Hinweis auf die Umstellung unseres Sende- und Patreonkonzepts. Die vollständige Folge findet ihr auf www.patreon.com/insertmoin

Zur besseren Übersicht haben wir euch alle genannten Spiele chronologisch im Post aufgeschrieben:.

Runde 1 mit Arne und René von den Bretterwissern

  • Fabelsaft (2F)
  • Futschikato (2F)
  • Hit Z Road (Asmodee)
  • The Godfather (Asmodee)
  • Noch mal! (Schmidt)

Runde 2 mit Daniel Wüllner von der Süddeutschen Zeitung

  • Fold it (Happy Baobab)
  • Mystic Vale (Pegasus)
  • What’s up
  • Cottage Garden (Edition Spielwiese)
  • Fest für Odin (Feuerland Spiele)
  • Inis (Pegasus)

Runde 3 mit Krimi-Stefan (Mord im Leuchtturm) & René

  • Villen des Wahnsinns (Heidelberger Spiel)
  • London Dread (Pegasus)
  • Seafall (Heidelberger)
  • This War of Mine: The Board Game (Heidelberger)
  • The Grizzled
  • Revenge of the Dictators
  • Terraforming Mars (Schwerkraft)
  • Dark Souls: The Board Game
  • Leaders: A Combined Way
  • Spoilers – The Game
  • A Fake Artist Goes to New York

Heute kehren Manu und Micha noch ein letztes Mal für dieses Jahr zur Gamescom 2016 zurück und veröffentlichen fünf Interviews, die aufgrund ihres enormen Umfangs nicht in der Messewoche verwendet wurden. Das sind:

– The Surge
– World of Final Fantasy (mit im Raum gewewesen: André von www.novacrystallis.com)
– Vampyr
– Nier: Automata (mit im Raum gewesen: Franziska von Playnation)
– Dragon Quest Builders