Heute reden wir über eine kleine, relativ unbekannte App namens Pokémon GO. Wir finden, dass dieses charmante geobasierte Spiel für iOS- und Android-Geräte ein wenig mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Schließlich zwingt uns dieses Spiel, die Couch zu verlassen und possierliche Tierchen in der freien Natur zu fangen. Wenn das mal kein guter Grund ist, die Wanderschuhe zu schnüren und die Akkupacks zu laden.

Wir haben zum Podcast die wunderbare Jennifer Scheurle geladen, die derzeit in Australien an ihrem Spiel Objects in Space arbeitet und sozusagen an der Quelle des Hypes wohnt. Wir versuchen zu ergründen, warum die doch sehr rudimentäre und von technischen Mängeln geplagte Grundversion des AR-/GPS-Spiels trotzdem die ganze Welt in Atem hält.

Shownotes

Unsere Folge(n) über Ingress und Ingress

Ellipsis ist das Erstlingswerk des Münchner Zwei-Mann-Teams Salmi Games. Es ist ein Geschicklichkeitsspiel für iOS und demnächst für Android. Ziel der beiden Entwickler war es, ein Spiel zu programmieren, das komplett ohne Sprache funktioniert und dabei die Möglichkeiten von Touchgeräten bestens ausnutzt.

Ob das mit Ellipsis gelungen ist, klärt Daniel mit Nina Schild. Die im Cast angesprochene Folge 175, in der Nina bereits bei Manu zu Gast war, gibt’s hier auf dem alten Blog.

Splendor, einer der drei nominierten Spiele zum Spiel des Jahres 2014, ist neuerdings auch als App für iOS- und Android-Geräte verfügbar. Wir nutzen die Gelegenheit, das Spiel der Space Cowboys mit den wunderbaren Pokerchips ausführlich vorzustellen und die Vor- und Nachteile der physischen zur virtuellen Variante miteinander zu vergleichen.

Dabei unterstützt mich, wie so oft, der famose und bärtige Brettspiel-Guido von TricTrac.

App für iOS: https://itunes.apple.com/de/app/splendor/id971215921?mt=8
App für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.daysofwonder.Splendor.gp
Spiel auf Amazon (Affiliate-Link): http://amzn.to/1TSvKCu

Das beliebte virtuelle Sammelkartenspiel Hearthstone von Blizzard hat eine neue Erweiterung erhalten, die einige grundlegende Dinge des Spiels verändert. „Das Flüstern der Alten Götter“ nennt sich die Erweiterung und läutet gleichzeitig „Das Jahr des Kraken“ ein. Der neue Standard-Modus entfernt zum ersten Mal Karten aus der Rotation, die in diesem Modus erlaubt sind.

Wie sich das Meta-Game dadurch verändert hat und ob Hearthstone damit auf dem richtigen Weg ist, darüber sprechen wir mit den beiden famosen Computec-Mitarbeitern David (PC Games) und Susanne (buffed).

Wir sprechen heute über The Walking Dead: Michonne – A Telltale Miniseries, einem aus drei Episoden bestehenden Spin-Off der Hauptserie. Novum in der Adventure-Serie: Zum ersten Mal tauchen Original-Charaktere aus der Comicvorlage auf. Michonne, die sowohl in den Comics als auch in der TV-Serie zu den wohl beliebtesten Charakteren gehört, bekommt in diesem Episodenformat als Protagonistin sogar eine eigene Zusatzgeschichte. Telltale versprach, die Vorgeschichte des Charakters weiter auszubauen und nicht nur aber vor allem für Fans der Comic- und TV-Serie interessant zu sein.

Zusammen mit der charmanten Lisa aka @fraubull besprechen wir zunächst spoilerfrei das Spiel und tauchen dann gegen Ende noch in die Story der drei Episoden ein und beantworten die Frage, ob das Experiment gelungen ist und die Wartezeit auf Season 3 verkürzen kann.

PS: Happy Birthday, Lisa! <3

Jagoda ist bei Daniel zu Gast, um über Toby – The Secret Mine zu sprechen. Der Plattformer ist bereits seit einiger Zeit für den PC erhältlich, wurde jetzt auf iOS- und Android-Geräte portiert. Das Spiel orientiert sich stark an Limbo, daraus macht sein Entwickler Lukas Navratill auch keinen Hehl.

Doch gereicht Toby an das große Vorbild heran und reicht die Idee, um auch für sich genommen ein gutes Spiel zu sein? Jagoda und Daniel finden’s im Podcast heraus.

World of Yo-Ho“ ist ein Hybridspiel und vermischt klassisches Brettspiel mit Smartphones in einer familiengerechten Piraten-Fantasie-Welt. Die Kickstarter-Kampagne des französischen Studios volumique versprach „eine neue Art des Spielens“. Zusammen mit Daniel Wüllner von der SZ haben wir das Spiel, das bei uns bei Amigo erscheint bereits ausführlich ausprobiert und schildern unsere Erfahrungen. Das Spiel besteht aus einem Spielbrett und einer kostenlosen Applikation (kostenlos für iOS und Androïd), die man sich auf das Telefon lädt. Die Handys werden damit zum Spielstein, der über das Brett bewegt wird und wie eine Glasscheibe fungiert, mit der man auf das Brettspiel durchschaut. Zusätzliche Animationen auf dem Display beleben das Brettspiel und für geheime Missions- und Waffenauswahl wird das Display zu sich genommen. Kämpfe werden dann über zwei Bildschirmen ausgetragen, wenn diese nebeneinander liegen.

Das Spiel ist für ca. 50 EUR auch in Deutschland erhältlich (Affiliate-Link) und kann auch im Hotseat-Modus bereits mir nur einem Gerät gespielt werden.

Clash Royale ist die neue Gelddruckmaschine aus dem Hause Supercell. Das finnische Studio hat letztes Jahr mit ihren Erfolgshits Hay Day und Clash of Clans auf Smartphones und Tablets über zwei Milliarden Euro erwirtschaftet. Dieses Jahr will das Entwicklerstudio mit dem neuen Spiel Clash Royale daran anknüpfen. Dabei handelt es sich um ein »Mini-Moba« mit Deckbuilding-Elementen. Zusammen mit Matti von Computec prüft Manu, ob sich hinter der massiven F2P-Paywall vielleicht sogar ein gutes Spiel versteckt, oder ob die Geldschranke doch zu stark wiegt und den Spaß am Spiel raubt.

Matti Sandqvist ist Spieleredakteur bei Computec und unser heutiger Sparring-Partner. Wir reden über die Manager-Simulation Punch Club, in der wir unsere Karriere im Ring auf der Suche nach einem verlorenen Amulett voran treiben wollen. Ob das Indie-Pixel-Projekt, erschienen für PC und Touch-Devices, auch langfristig begeistern kann oder eher einem Schlag ins Gesicht gleicht, erfahrt ihr im Podcast.