Seit dem Erfolg von Overwatch sprießen die sogenannten Hero-Shooter wie Pilze aus dem Boden. Etlicher gleichartig aussehender Kram, irgendwo zwischen Pixar-Knuddelmich-Look und krasser, „overstylter“ Slomo-Action mit massenkompatiblem Schenkelklopf- und Oneliner-Humor, bei dem sich Marvel-, Comic, Allesausamerika-Fans freudig die Flusen aus dem Bauchnabel kichern. Dem PS4-exklusiven Multiplayer-Only-Titel Drawn to Death von God-of-War-Mastermind David Jaffee ist das alles allerdings ziemlich Wayne. Das Spiel scheißt auf Konventionen und kommt in einem aggressiven Skizzenbuch-Look und dem Pennäler-Humor eines 13-jährigen Rotzbengels daher.

Klingt geil? Eigentlich schon. Aber …

…. jaaaa, über das „Aber“ reden Manu und Micha ausführlich im Cast.

Wir haben Quake Champions bei der Europa-Premiere in Berlin angespielt und schildern unsere ersten Eindrücke des neuen Arena-Shooters. Wie funktionieren die Champions, fühlt sich das Spiel noch nach altem Quake an, funktioniert der Rocketjump noch und wird das echt F2P? Diese Fragen und mehr beantworten Gast Joachim Hesse (Chefredakteur bei Gronkh) und Manu (ergrauter Fragmaster) im heutigen Podcast.

Im zweiten Teil (ab Minute 25:00) gibt es noch ein Interview mit Senior Producer Matt Charles von id Software, der sein neues Spiel im Rahmen der Veranstaltung vorstellte und Manu Rede und Anwort stand.

Weitere Informationen zum Spiel findet ihr in Manus Artikel für das Magazin PC Games. Die Anmeldung zur aktuell stattfindenden Closed Beta ist weiterhin über die Webseite des Spiels möglich.

Disclosure/Offenlegung: Manus Reise nach Berlin erfolgte auf Einladung von Bethesda im Rahmen des ASUS-ROG-Presse-Events. Die Reise- und Übernachtungskosten dafür übernahm die deutsche Niederlassung des Publishers. Der Besuch des Events war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft.


Auch in diesem Jahr wird die gamescom eine Fläche von 620 qm für Indiestudios und ihre Spiele bereitstellen. Die sogenannte „Indie Arena Booth“ lädt vom 18. – 21. August in Halle 10.1 auf der Spielemesse ein. Dort zeigen 60 Entwickler*Innen aus insgesamt 18 Ländern 80 verschiedenen Indie-Spiele unter einem gemeinsamen Dach.

In der heutigen Le-Brunch-Folge haben wir sowohl die Organisatorin Jana Reinhardt von Rat King und Austellerin Philomena Schwab vom Schweizer Studio Team Niche zu Gast, um über die Hintergründe und die Motivation hinter dem Projekt vorzustellen. Philo zeigt übrigens ihr Spiel Niche – a genetics survival game“ auf der Booth – Achtet auf Leute mit „Öhrchen“…

Alle Spiele des Booths findet ihr auf der Webseite http://www.indiearenabooth.de/

Über die Indie Arena 2015 sprachen wir letztes Jahr mit Oliver Eberlein in der Folge 1350:
http://insertmoin.de/im1350-indie-arena-auf-der-gamescom-interview-mit-oliver-eberlei/

PS:

Community-Brunch gamescom 2016

Wie auch letztes Jahr möchten wir die gamescom-Woche gerne mit euch zusammen ausklingen lassen und würden uns freuen, wenn ihr mit uns gemeinsam am gamescom-Samstag (das ist der 20.8.2016) in Köln neben der Messe brunchen wollt! Wir treffen uns bei schönem Wettet wieder im Rheinpark, der liegt direkt zwischen Rhein und dem Kölner Messebereich, damit auch Leute ohne Messeticket vorbeischauen können.

Im Rheinpark suchen wir uns ein schönes, gemütliches Plätzchen. Wir geben vor Ort dann noch mal per Twitter und Facebook und hier bekannt, wo wir uns niedergelassen haben.

Meldet euch doch bitte an, damit wir wissen, wie viele Croissants wir besorgen und mit wie vielen Leuten wir rechnen müssen.

Wir freuen uns auf euch!
Daniel, Micha und Manu

PSPS: Als kleinen Bonus und quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Unsere Freunde von Hooked sind zur gleichen Zeit am selben Platz wie wir, bzw. in der Nähe, so dass ihr auch Robin und Tom mal Hallo sagen könnt!