Nintendo hat auf der E3 das neue The Legend of Zelda – Breath of the Wild präsentiert. Letzte Woche hat die deutsche Niederlassung alle daheim gebliebenen Journalisten, YouTuber und Blogger nach Frankfurt zum „Post E3“-Event geladen, um das neue Abenteuer von Link selbst anspielen zu können. Zusammen mit Bruuga besprechen wir im Podcast, wie wir die verfügbare Spielfläche in der begrenzten Demo genutzt haben, um einen ersten, eigenen Eindruck des Spiels zu erhalten.

Korrektur: Das Spiel Monster Hunter Generations erscheint am 15.7. (nicht am 23.6.) und heißt folglich nicht „Revolutions“, wie wir es im Cast nennen, sondern natürlich Generations. Danke für den Hinweis an @TheRealSpesch

Im heutigen Le Brunch ziehen wir ein kurzes E3-Fazit und liefern unsere Eindrücke zur Vorstellung des neuen The Legend of Zelda: Breath of the Wild nach. Auch wenn sich Nintendo bereits seit mehreren Jahren dagegen entschieden hat, im Kampf um die Aufmerksamkeit aus dem direkten »PressekonferenzBusiness« der E3 auszusteigen, gab es in den Vorjahren zumindest immer eine im gleichen Umfeld stattfindende »Nintendo-Direct«-Sendung mit Ankündigungen zu neuen Produkten und Spielen. Doch selbst das wurde dieses Jahr gestrichen und Nintendo kündigte an, nur einen Livestream direkt von ihrem Messestand aus zu senden, in dem man sich auf das neue Zelda konzentrieren würde.

Michael Obermeier (GameTube) und Manu haben sich diesen Stream stundenlang angeschaut und fassen zusammen, welchen Eindruck das neue Zelda-Spiel bei Ihnen hinterlassen hat und was sonst noch so bei Nintendo passiert ist.

Außerdem sprechen wir auch kurz über den Exklusivitäts-Streit der VR-Hardwarehersteller und unsere persönliche Einschätzung der E3 als Messe.

Shownotes

  • Besagter Podcast von NPRs Invisibilia über McDonalds Markteintritt in Russland: