hots

Heroes of the Storm ist Blizzards zweiter Versuch, in den Markt der „Free 2 Play“-Spiele einzusteigen. Nach dem Kartenspiel Hearthstone ist nun das höchst erfolgreiche MOBA-Genre an der Reihe, welches mit den namhaftesten Vertretern LoL, Dota, HoN und Co. jedoch allesamt den Ruf haben, nicht besonders einsteigerfreundlich zu sein. Dies möchte Heroes of the Storm ändern und vor allem Gelegenheitsspieler und Genre-Neulinge ansprechen.

Sascha von den Highscore Heroes, sowie Susanne & David von Buffed.de sind zu Gast bei Manu und haben sich das Spiel in der technischen Alpha angeschaut, um ihre Eindrücke und Einschätzungen abzugeben.

dungeonkeeper

Christian Alt (@altegedanken) ist erneut zu Gast und wir reden über EAs Neuinterpretation des Molyneux Klassikers Dungeon Keeper. Das Free 2 Wait Play Geschwür Spiel für iOS- und Android-Geräte erregte in den letzten Tagen und Wochen die Gemüter von Fans des Originals und Gegnern des Geschäftsgebarens. Christian und Manu haben den Selbstversuch gewagt und ausprobiert, ob der Hass und der Fäkaliensturm gerechtfertigt sind.

Shownotes

tiny_death_star

Boris, der Jar Jar Binks der deutschen Podcast, und Thomas aka mnemo, der C3-PO der deutschen Blog-Kommentatoren, sind heute zu Gast, um über Disneys erstes Star-Wars-Spiel zu sprechen. Tiny Death Star ist eine Adaption von Nimblebits Free2Play-Hit Tiny Tower, ausgeschmückt und erweitert um bekannte Star-Wars-Figuren und -Settings.

Ob das etwas schale Freemium-Konzept des Spiels sinnvoll erweitert wurde oder sich das Spiel alleine durch die Lizenz trägt, erfahrt ihr im Podcast:

httpvh://www.youtube.com/watch?v=X-c2LVcB2GQ

Noch wehrt sich World of Warcraft ja mit Pandas und Pokémon-Modi tapfer gegen eine Umstellung auf ein F2P-Modell, auch wenn die zahlenden Mitglieder schwinden. Das neue Online-Kartenspiel Hearthstone – Heroes of World of Warcraft von Blizzard ist somit der erste Ausflug in F2P-Gefilde und setzt von Anfang an auf Micro-Payment. Das Sammel-Karten Spiel ist nun in der Closed Beta gestartet und orientiert sich dabei zwar stark an Magic the Gathering und dem hauseigenen WoW:TCG, versucht aber durch deutlich einfachere Regeln und kürzerer Spieldauer auch Gelegenheitsspieler zum Geldausgeben für virtuelle Boosterpacks zu bewegen.

Mit David und Susanne von buffed.de geht es daher um die Frage: Ist die Rente nach dem Release noch sicher?

httpvh://www.youtube.com/watch?v=QdXl3QtutQI


Während der Erfinder der Ultima-Serie Richard „Lord British“ Garriot an einem spirituellen Nachfolger arbeitet kam EA zusammen mit Mythic Entertainment auf die Idee, dass man doch das gute alte Britannia auch mal auf die Jugend von heute mit ihren schicken Touch-Geräten loslassen könnte. Dazu habe ich mir einen dieser jungen Menschen in den Podcast geholt: Pascal aka Friedenspanzer von einem dieser ominösen Spieleblogs: NES is dead (Achtung Coder-Design!).

Angelehnt an Ultima IV und dessen Tarrot-Karten-Prinzip mit „moralischen Entscheidungen“ entstand nun Ultima Forever – Quest for th Avatar als F2P-Action-Adventure für Apples iOS-Geräte und zeigt eindrucksvoll, wie man eine Lizenz so richtig schön in den Sand setzen kann und jegliche Spielfreude durch ein perfides Bezahlmmodell zunichte macht. Schade.