Die Bilder von vollen Messehallen und aufwändigen Ständen auf der gamescom kennt jeder. Aber was muss eigentlich passieren, damit diese Bilder überhaupt möglich werden, also alles steht, wenn die Messe ihre Pforten öffnet? Und was passiert eigentlich im Business Center der gamescom? Überhaupt, wie erlebt man die gamescom, wenn man dort arbeiten muss und nicht als Consumer besucht?

Um darüber zu sprechen, wie man die Messe erlebt, wenn man beruflich dort ist, hat sich Daniel drei Gäste eingeladen: Indie-Entwicklerin Jana Reinhardt, die auch die Indie Arena Booth mit organisiert. André Hecker, der als PR-Manager für Square Enix in Köln ist. Und den Creative Director von Deck 13, Jan Klose.

Hinweis in eigener Sache:

Noch mal hier die kurze Erklärung zum neuen Sendekonzept: Wir werden weiterhin täglich senden, aber ab morgen sind dann die Folgen von Montag bis Samstag Patreon-exklusiv. Der Sonntag wird dafür ab heute immer im öffentlichen Feed für alle zugänglich sein.

Unser Beweggrund für diese Umstellung ist, dass wir Insert Moin lieben und mehr Zeit und Geld für das Projekt benötigen, um es in dieser Form und in dieser Taktung weiter betreiben können. Wir wollen Insert Moin hauptberuflich und mit der gleichen Leidenschaft wie bisher machen, aber dafür brauchen wir eure Unterstützung.
 
Daher würden wir uns sehr freuen, wenn ihr Unterstützer des Projekts werden würdet. Ab 5$ im Monat erhaltet ihr kompletten Zugriff auf alle Folgen:
 

Seit Montag läuft in Berlin International Games Week. Noch bis zum Sonntag geht es in insgesamt elf verschiedenen Veranstaltung um Games. Von der Entwicklerkonferenz über Indie-Festivals bis zum Deutschen Computerspielpreis werden in der Hauptstadt alle Facetten der Spielekultur beleuchtet und diskutiert. Jenni ist eine der Organisatorinnen der Games Week, außerdem betreibt sie den Youtube-Channel Two Into Indie. Sie ist bei Daniel zu Gast und plaudert über ihre Arbeit bei der Games Week.

Die im Cast erwähnte Spielung von Manu findet am Samstag, den 29. April, beim Gamesfest am Computerspielmuseum statt. Ab 18 Uhr geht’s los. Alle Infos unter stiftung-digitale-spielekultur.de.

Auch in diesem Jahr wird die gamescom eine Fläche von 620 qm für Indiestudios und ihre Spiele bereitstellen. Die sogenannte „Indie Arena Booth“ lädt vom 18. – 21. August in Halle 10.1 auf der Spielemesse ein. Dort zeigen 60 Entwickler*Innen aus insgesamt 18 Ländern 80 verschiedenen Indie-Spiele unter einem gemeinsamen Dach.

In der heutigen Le-Brunch-Folge haben wir sowohl die Organisatorin Jana Reinhardt von Rat King und Austellerin Philomena Schwab vom Schweizer Studio Team Niche zu Gast, um über die Hintergründe und die Motivation hinter dem Projekt vorzustellen. Philo zeigt übrigens ihr Spiel Niche – a genetics survival game“ auf der Booth – Achtet auf Leute mit „Öhrchen“…

Alle Spiele des Booths findet ihr auf der Webseite http://www.indiearenabooth.de/

Über die Indie Arena 2015 sprachen wir letztes Jahr mit Oliver Eberlein in der Folge 1350:
http://insertmoin.de/im1350-indie-arena-auf-der-gamescom-interview-mit-oliver-eberlei/

PS:

Community-Brunch gamescom 2016

Wie auch letztes Jahr möchten wir die gamescom-Woche gerne mit euch zusammen ausklingen lassen und würden uns freuen, wenn ihr mit uns gemeinsam am gamescom-Samstag (das ist der 20.8.2016) in Köln neben der Messe brunchen wollt! Wir treffen uns bei schönem Wettet wieder im Rheinpark, der liegt direkt zwischen Rhein und dem Kölner Messebereich, damit auch Leute ohne Messeticket vorbeischauen können.

Im Rheinpark suchen wir uns ein schönes, gemütliches Plätzchen. Wir geben vor Ort dann noch mal per Twitter und Facebook und hier bekannt, wo wir uns niedergelassen haben.

Meldet euch doch bitte an, damit wir wissen, wie viele Croissants wir besorgen und mit wie vielen Leuten wir rechnen müssen.

Wir freuen uns auf euch!
Daniel, Micha und Manu

PSPS: Als kleinen Bonus und quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Unsere Freunde von Hooked sind zur gleichen Zeit am selben Platz wie wir, bzw. in der Nähe, so dass ihr auch Robin und Tom mal Hallo sagen könnt!

Die E3 ist eigentlich ein jährlicher Pflichttermin für die Spielebranche. Alles, was in der Industrie Rang und Namen hat, ist im Juni in Los Angeles vertreten. Für dieses Jahr häufen sich aber komischerweise die Absagen: Electronic Arts, Activision, Disney und Wargaming sind 2016 nicht dabei. Ist das nur ein harmloser Zufall oder die ersten handfesten Anzeichen einer Krise für die Messe?

Um das zu diskutieren, hat sich Daniel Petra Fröhlich von Gameswirtschaft.de und Eugen Knippel von Ubisoft Austria eingeladen. Was bedeuten die Absagen für die E3 2016, was war die E3-Krise von 2006 und 2007 und wie sieht die Zukunft der Messe aus?

Die im Cast angesprochen Folgen sind IM1049 („Sind Spielemessen noch zeitgemäß?“) und IM1212 („Was macht eigentlich Marketing?“).

Der Herbst steht vor der Tür und traditionell wird die perfekte Jahreszeit für Brettspiele mit der weltgrößten Messe für Brett- und Kartenspiele in Essen mit der Spiel’15 eingeläutet. Drei Tage hat Manu auf der Messe verbracht und verarbeitet diese Eindrücke gemeinsam mit Daniel Wüllner von der SZ im Podcast.
Nach den Eindrücken vor Ort gibt es noch ab Minute 47 etwa ein Interview mit Benjamin Teuber, Sohn des Catan-Erfinders Klaus Teuber, der zusammen mit seinem Vater ab sofort offiziell Spiele entwickeln wird.

Hier noch ein kleiner Überblick über die im Podcast angesprochenen Spiele

The 7th Continent (Kickstarter läuft noch 14 Tage!)
World of Yo-Ho
Codenames
Die unüblichen Verdächtigen
T.I.M.E. Stories
Mysterium
Pandemie Legacy
504
Colt Express Erweiterung: Postkutsche & Pferde
The Grizzled
Tumult Royal

Freitag, in der Regel der letzte Tag auf der gamescom für Presse- und Fachbesucher, da an diesem Tag der Business-Bereich abgebaut wird. Wir haben natürlich auch diesen Tag ausgiebig genutzt, um weitere Spiele und Präsentationen, Interviews zu führen und Bartfotos zu machen.

Aufgrund der Aktualität veröffentlichen wir diese Folge natürlich schon heute am Samstag und sparen uns dafür morgen den üblichen Brunch am Sonntag. Am Montag geht es dann wahrscheinlich noch mit einer kleinen Nachlese-Folge weiter zu den Spielen, die wir in den Vor-Ort-Aufnahmen vergessen haben.

Ein großes Danke übrigens auch an alle, die heute (am Samstag) bei unserem HörerInnen-Treffen vor Ort waren und mit uns gefrühstückt haben. Es war wirklich toll, euch kennenzulernen! Das wiederholen wir nächstes Jahr! <3

Dritter Tag gamescom, unser Donnerstag als Podcast. Wir sprechen über weitere VR-Erfahrungen, Nachträge von gestern, Ubisoft und Warner und natürlich wieder Indie-Perlen von Micha.

Themen im Podcast:

– Divinity: Original Sin für PS4
– Mad Max
– Lego: Dimensions
– Assassin’s Creed Syndicate
– For Honor
– The Division
– Rainbox Six: Siege
– Trackmania mit VR
– Occulus Techdemo
– HeadUp-Games-Portfolio
– Die Zwerge
– XCOM 2
– Fallout 4
– Star Wars: Battlefront
– Mirror’s Edge Catalyst

Der Mittwoch ist der erste offizielle Tag der gamescom und für Fachbesucher, Presse und Besitzer von „Wildcards“ geöffnet. Natürlich fassen wir auch heute direkt im Anschluss unsere Erlebnisse unseres zweiten Tags in Köln zusammen und sprechen über die Pressekonferenz von EA, erste Eindrücke von Unravel und Uncharted 4, entdeckte Indie-Perlen wie Armikrog, Japan-Kuriositäten wie das Danganronpa-SpinOff „Ultra Despair Girls“ und viele, viele Titel mehr…

Wir haben auch ein wenig mehr VR ausprobiert und als kleinen Bonus gibt es im Anschluss des Casts noch ein Interview mit dem Game Director von den London Studios über die auf der Messe anspielbaren „London The Heist“ Project-Morpheus-Demos.

Alle Infos zum am Ende der Folge noch einmal erwähnten Hörertreffen auf der gamescom am Samstag findet ihr hier auf Facebook.