»Make Diablo great again!«

Zusammen mit Michael Graf von der Gamestar reden wir heute über die Zukunft des Action-RPG-Genres. Warum köchelt die große Marke Diablo derzeit bei Blizzard auf Sparflamme? Was muss passieren, damit Diablo 4 wieder einschlägt und den Glanz der Marke zurückbringt? Wir spekulieren, ob Diablo vielleicht zu einem F2P-Spiel wird, als MMO gar WoW Konkurrenz macht oder als 3rd-Person-DungeonCrawler erscheinen wird.

Wer wer zum Thema erfahren möchte kann einen ausführlichen Bericht von Manu in der aktuellen Gamestar lesen, die am 21. Dezember erscheint.

Letzter Brunch für alle

PS: Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns gedacht, veröffentlichen wir den letzten Brunch des Jahres für alle über den regulären Feed. Normalerweise sind die Brunch- und News-Formate exklusiv für alle Patreon-Supporter. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch 2017 auch dazu entscheiden könntet, uns und das Projekt finanziell zu unterstützen, damit wir auch 2017 viele weitere spannende Themen in Brunch-Form verarbeiten können und euch jeden Tag mit Podcasts versorgen können. Ab einen Pledge von 5 Dollar im Monat erhaltet ihr neben einem wohlig warmen Gefühl, einer Liebhaberkarte aus der Feder von Mexer auch zwei exklusive Folgen pro Woche!

Vielen Dank an alle, die sich dazu bereits entschieden haben und auf ein tolles Jahr 2017!

Blizzard hat einen neuen DLC für World of Warcraft veröffentlicht. Die »Legion« kehrt zurück und sorgt für Begeisterungsstürme bei den MMO-Spielern. Wir fragen David (PC Games) und Susanne (buffed.de) aus, wer an dieser Erweiterung Spaß haben wird und ob Blizzard das alteingesessene Online-Rollenspiel weiter vorantreiben kann oder auf der Stelle tritt.

Wir sprachen bereits in Folge 1531 über The Division. Nach wenigen Tagen zogen wir ein erstes Fazit über den Online-Koop-Shooter und das war durchaus sehr positiv. Da das Spiel aber mit dem Anspruch eines MMOs angetreten war, auch nach dem einmaligen Durchspielen mit Endgame weiter zu unterhalten, sprechen wir nun über unserer Eindrucke nach weiteren 50+ Spielstunden.

Wie geht’s in The Division nach Level 30 weiter, wie motivierend ist die Dark Zone noch und was brachte das erste Update namens Incursion? Das klären Manu und Daniel mit ihrem heutigen Gast Mirco Kämpfer von der GameStar.

Ubisofts The Division ist sicherlich eines der ambitioniertesten Spiele des Jahres. Ein Online-Shooter-MMO im verschneiten Manhattan, in der die Spieler nach dem virulenten Seuchen-Fallout mit Waffen unterwegs sind um… Na, um noch bessere Waffen zu finden, natürlich. Looten und Leveln! \o/

Mit unserem Hausfreund Dennis ‚5/6-Hosen‘ Kogel haben wir uns die letzten Tage und vor allem Nächte um die Ohren geschlagen und berichten heute von unserem Ersteindruck zu The Division. Wir werden in unregelmäßigen Abständen weitere Folgen zum Spiel veröffentlichen. Derzeit sind wir bei Level 15 von derzeit maximal 30 Stufen angekommen und haben ein wenig PvP-Luft in der Darkzone geschnuppert. Genug für ein erstes Zwischenfazit im Podcast zum Wochenausklang.

Guild Wars 2 – Heart of Thorns ist die erste große Erweiterung zum MMO GW2 von ArenaNet. 2012 sprachen wir (in BAM #536) zum Start des Rollenspiels bereits mit Petra Schmitz (GameStar) über die Faszination des Spiels. Rund vier Jahre später möchte Manu wissen: Für wen gibt es ein 40 Euro DLC in einem inzwischen Free2Play-Spiel und was hat sich in der Welt von Guild Wars 2 in der Zwischenzeit eigentlich sonst so getan.

Am vergangenen Wochenende legte Ubisoft für The Division die Karten auf den Tisch. Erstmals konnten viele Spieler in der Beta-Phase ein ganzes Wochenende selber Hand an den Titel legen. – so auch unsere Gäste Flo und Attila.

Wie funktioniert Ubisofts Shooter-MMO-Hoffnung überhaupt? Kann man New York frei begehen? Liegt der Fokus auf Story oder Loot-Grinding? Welche Erfahrungen haben Flo und Attila mit der Testphase gemacht? Konnte durch die Beta ihre Vorfreude verstärkt werden oder sind sie nach dem Anspielen eher ernüchtert? Und werden Flo und Daniel heuer doch noch mal zusammen Skifahren? Fragen über Fragen, die sie ausführlich bei Daniel beantworten.

Destiny – eine Geschichte voller Missverständnisse. Wir haben ja bereits ein paar Mal über das Bungie-Spiel gesprochen. Das ist tatsächlich bereits der fünfte Podcast über den Shooter und es gibt auch aktuell gute Gründe, das Spiel erneut zu besprechen: nicht nur kam ein neuer DLC namens „The Taken King / König der Besessenen“ für das Spiel inklusive einer neuen Kampagne, neuen Subklassen und neuem Levelcap, nein, auch das Grundspiel hat nach massiver Kritik zum ersten Geburtstag einige Änderungen erfahren. Was bringt Patch 2.0 im zweiten Destiny-Jahr? Lohnt sich der Neueinstieg an diesem Punkt? Was hat sich konkret geändert und warum spricht der Ghost auf einmal so anders? Dies alles und mehr im ausführlichen Destiny-Cast mit den Superprofis Susanne und David vom Computec-Verlag & buffed.de

thecrewshelby

Nach dem die „Need for Speed“-Serie sich dieses Jahr eine Auszeit gönnt, wittern das restliche Rennfeld seine Chance. Neben den beiden exklusiv-Titeln Driveclub für die PS4 und Forza Horizon 2 für die Xbox One könnte aber auch der Multitplattform-Racer von Ubisoft The Crew ein Wörtchen um das Siegerpodest mitreden. Das Rennspiel mit Fokus auf „nahtlosen“ Multiplayer wirkt stellenweise sogar wie ein MMO mit Loot und Raids. Wie das funktioniert, welchen Eindruck die Beta bisher vermittelt hat und welche Chancen wir dem Titel ausrechnen, erfahrt ihr im Preview-Podcast mit Kuro von Gameswelt und Dom von Kuchenundfluchen.

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3