Wir sprachen bereits in Folge 1531 über The Division. Nach wenigen Tagen zogen wir ein erstes Fazit über den Online-Koop-Shooter und das war durchaus sehr positiv. Da das Spiel aber mit dem Anspruch eines MMOs angetreten war, auch nach dem einmaligen Durchspielen mit Endgame weiter zu unterhalten, sprechen wir nun über unserer Eindrucke nach weiteren 50+ Spielstunden.

Wie geht’s in The Division nach Level 30 weiter, wie motivierend ist die Dark Zone noch und was brachte das erste Update namens Incursion? Das klären Manu und Daniel mit ihrem heutigen Gast Mirco Kämpfer von der GameStar.

Unser alter Wegbegleiter, Ex-Podcaster und Ex-Consol.at-Söldner Konstantinos (Ntino) ist heute nach langer Abstinenz mal wieder zu Gast um mit Micha und Manu zusammen Nintendos neue Marke Splatoon zu besprechen. Splatoon kommt exklusiv für die Wii U und ist Nintendos (genauer: Vom hauseigenem EAD Studio) erste komplett neue „große“ Marke seit Wii Sports (wenn man von ein paar kleineren eShop-Titeln absieht)! Das setzt verständlicherweise die Erwartungshaltung und Vorfreude der Fans immens hoch. Doch Splatoon betritt gleich mehrere neue Bereiche, ist es doch noch dazu ein für Nintendo bisher eher jungfräuliches Genre: Es ist ein 4-vs-4-Teambased-Multiplayer-Online-Shooter.

Ob es Nintendo gelungen ist, dieses Genre familientauglich zu gestalten und ein stabiles und unterhaltsames Online-Erlebnis zu schaffen oder nicht, erfahrt ihr im Podcast.