Ein Pinball-Spiel mit Rollenspiel-Elementen, verschiedenen Fantasy-Charakteren als Kugeln und Flipper-Fingern mit Lebensenergie? Rollers of the Realm klingt nicht nur auf dem Papier wie die Vermählung zweier Genres, es ist deren gottverdammtes „Lovechild“. Robert Glashüttner von FM4 und Pinball-Aficionado beim hervorragenden Pinball-Blog „The Ball is Wild“ ist zu Gast um der Frage nachzugehen, ob dieses Spiel nur interessant klingt oder ob sich aus dieser ungewöhnlichen Symbiose etwas spannendes Neues entwickelt hat.

Shownotes

Pinball Quest für das NES

WalkingDeadPinball

Die Zen-PinballReihe von Zenstudios versucht seit einigen Jahren, die Kultur der Pinball-Spiele digital am Leben zu erhalten. Dank einem günstigen Einstiegspreis (man kauft die Tische einzeln, das Grundspiel ist gratis) und beliebter Lizenzen (Star Wars, Marvel, The Walking Dead und jetzt Southpark) schaffte es Zenstudios, dass wir Zen Pinball in schöner Regelmäßigkeit auf einer der tausend verfügbaren Plattformen spielen. Daher wird es höchste Zeit, mal darüber zu podcasten!

Dazu eingeladen haben wir zwei Gäste: Robert von fm4 hat einen Blog eröffnet namens „The Ball is wild“, in dem er sich mit der Pinball-Historie beschäftigt und Tutorial-Videos zu nostalgischen Tischen produziert und Christian hat sich vor allem dadurch qualifiziert, dass er quasi IMMER und BEI JEDEM TISCH über Manu in der Highscoreliste steht. (Gut, das ist auch nicht wirklich schwer)

Anmerkung: Sorry für ein paar technische Probleme mit der Skype-Verbindung und Mikrofon-Schwankungen. Die Probleme sind inzwischen bekannt und hoffentlich behoben.