Owlboy vom norwegischen D-Pad Studio war fast zehn Jahre in der Entwicklung. Das Indie-Pixelspiel erzählt die Geschichte des stummen Eulenjungen Otus, voller liebenswerter Charaktere und einer wunderschönen, märchenhaften Atmosphäre. Zusammen mit Ann-Kathrin Kuhls bespricht Manu, ob sich die lange Wartezeit gelohnt hat.

Ann-Kathins Test bei der Gamestar: http://www.gamestar.de/spiele/owlboy/test/owlboy,54160,3305188.html

Den fantastischen Soundtrack von Jonathan Geer findet ihr hier: https://jonathangeer.bandcamp.com/album/owlboy-ost

Kingdom: New Lands ist eine komplett überarbeitete, neue Version des Pixel-Towerdefensespiels Kingdom, über das wir bereits in Folge 1427 gesprochen haben. Das kostenlose Update erweitert das bereits sehr gute Grundspiel um etliche neue Mechaniken und fügt dem Spiel außerdem sehr motivierende neue Ziele und Geheimnisse hinzu. Ein Grund, das Spiel erneut zu besprechen.

Transparenz-Hinweis

Unser Gast zum Zweitbesuch des Spiels ist Martin Teichmann, der bei Naughty Dog als Enviroment Artist arbeitet und über dessen Beruf wir in Folge 1465 mit ihm gesprochen haben. Heute ist er als Privatperson und Spieler im Cast. Weder Naughty Dog noch Martin haben unserem Wissen nach eine Verbindung zu dem Publisher oder den Entwicklern Raw Fury, Licorice und Noio von Kingdom: New Lands.

Peg_BossMaster_Pac_R_RGBDas Kartenspiel Boss Monster greift die Idee und Atmosphäre des Molyneux-Klassikers Dungeon Keeper auf (Wir sind die Bösen, Helden wollen unseren Dungeon ausrauben) und verbindet diese mit der Optik früher Super-Nintendo-Plattformer. Abgerundet wird dies durch unzählige Anspielungen auf popkulturelle Themen wie Serien und Spiele. Doch steckt hinter dem simplen und optisch ansprechendem Spiel auch eine gute Mechanik?

Zusammen mit Tim Koch vom Spieleblog Spielfreu(n)de steigen wir in die deutsche Version des Dungeon-Builders ab, um ein paar Helden um die Ecke zu bringen.

PS: Link zu Boss Monster auf Amazon (Affiliate Link) und im Cast zwar nicht erwähnt, aber Boss Monster gibt es auch als App-Version für iOS und Android.

Interview mit Michael Hartinger vom Wiener Indie-Studio Blood Irony über den Werdegang und die Gründung des Studios, ihr Erstlings-Werk namens „Shooting Stars“ und die Unterschiede der österreichischen Spieleförderung zur deutschen.

Shooting Stars ist derzeit für iOS verfügbar, Android-Version folgt. Über eine Portierung auf die Vita und Konsolen wird nachgedacht.

 

Heute sprechen wir mit Herrn Juhl über The Escapists von den Mouldy Toof Studios und Team17 Digital. Das pixelige Ausbruchs-Simulatoren-Spiel auf PC oder Xbox One erinnert zwar optisch an frühere JRPGS wie die alten Final-Fantasy- oder Pokémon-Spiele, aber inhaltlich bewegt sich das Spiel in eine komplett andere Richtung. Das craften von Gegenständen, richtiges Zeitmanagement und das Schmieden von Plänen steht deutlich im Vordergrund und macht aus The Escapists zwar kein sehr zugängliches, aber dafür ein um so spannenderes Projekt. Ob es uns begeistern konnte oder wir uns eher eine Feile im Kuchen gewünscht hätten, erfahrt Ihr im Podcast!

Gewinnspiel

Team17 spendieren 10 x „The Escapists als Key für gog.com, damit DRM-frei und lauffähig auf Mac, Linux und PC. Um einen Key zu gewinnen, schreibt uns auf unserer Facebook-Seite* in die Kommentare zu diesem Podcast, welche drei Gegenstände ihr mit ins Gefängnis einschmuggeln würdet. Unter allen Kommentaren verlosen wir jeweils einen der zehn Spiele. Der Rechtsweg und Anrufe bei Saul Goodman sind ausgeschlossen. Das Los entscheidet diesen Freitag, den 10.4.2015 um 0 Uhr. Die Gewinner werden schriftlich per FB-Nachricht benachrichtigt.

*Wer kein Facebook hat, darf uns natürlich auch eine Mail schreiben, um am Gewinnspiel teilzunehmen