Prey von den Arkane Studios ist ein Ego-Shooter mit Rollenspiel-Elementen, die an System Shock erinnern und die Spieler auf die Raumstation Talos-1 versetzen, um hinter die Geheimnisse einer dort ausgebrochenen Alien-Invasion zu kommen. Im Podcast besprechen Daniel, Micha und Manu, wie es das Spiel trotz des zu Beginn wirklich knackigen Schwierigkeitsgrad geschafft hat, alle drei zu begeistern.

Bioshock im Weltall? Nicht erst seit dem Vorschaucast für 2017 freut sich Manu auf das „neue“ Prey. Nach der Einstellung des Titels Prey 2 haben die Arkane Studios die Marke von Grund auf neu überdacht und versetzen die Spielenden in eine NeoDeco-Raumstation. Zusammen mit Sebastian von IGN Deutschland schildern wir unsere Eindrücke vom Anspielevent, bei dem wir das Spiel in einer frühen Version rund 1,5 Stunden frei erkunden und spielen konnten.

Offenlegung: Manus Reise nach Frankfurt erfolgte auf Einladung von Bethesda. Die Reisekosten wurden übernommen. Der Besuch des Events war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft, lediglich ein NDA bis zum 15. Februar wurde vereinbart.

Shownotes

Da auf dem Anspielevent in Frankfurt die Möglichkeit bestand, das Spiel zu capturen, hat dieser Podcast daher eine visuelle Begleitung. Ich habe absichtlich die ersten 20 Minuten des Spiels weggelassen, da diese bereits einen Teil der Story spoilern, daher geht es direkt auf der Raumstation los. Ihr könnt den Podcast also auch auf YouTube zusammen mit etwas Begleitgameplay betrachten heute:

Die zweite Präsentation der diesjährigen E3 fand in einer Lagerhalle statt und Publisher Bethesda zeigte neues Material zu seinen Marken Fallout und Co.

Manu hat sich die Nacht um die Uhren geschlagen und Kon von Pixelburg.tv zum Kater-Frühstück geladen, um die ca. einstündige Präsentation zu besprechen. Gab es die erwartete Ankündigung zu Prey 2 von den Arkane Studios und Skyrim HD? Außerdem wurden Neuigkeiten zu Wolfenstein, ein Quake-Reboot und mehr Details zu Dishonored 2 erwartet. Was davon die Präsentation brachte und zeigte und ob es gar große Überraschungen gab, erfahrt ihr im Podcast.