Klar, Captain Falcon kennt man als Amiibo und als Kämpfer in Smash Bros., aber tatsächlich ist es schon 12 Jahre her, seit Nintendo den letzten Teil der F-Zero-Reihe veröffentlicht hat. Über ein Jahrzehnt! Das vor ein paar Monaten auf der Wii U erschienene FAST war zwar eine Art Hommage, doch Fans hoffen auf einen neuen Teil auf der kommenden Switch.

Michael vom 2Spielermodus und Markus von J-Junk können jedenfalls nicht richtig nachvollziehen, warum Nintendo die Reihe so liegen lässt. Auch Micha sieht das ganz ähnlich. Gemeinsam hauen die drei mal ordentlich auf den Tisch und sprechen in der Retrospektive über alle Teile von F-Zero, um wieder in Erinnerung zu rufen, wie großartig die Rennen mit den fliegenden Fahrzeugen sind.

Hinweis: Das ist nur der Blogbeitrag zur Folge für Diskussionen und das Archiv. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Forza Horizon 3 von Turn 10 gilt als der beste Open-World-Racer des Jahres. Zusammen mit Dimi von der GameStar brettern wir durch Australien und bauen uns unser eigenes Festival in Down Under.

Wir prüfen, ob diese Behauptung stimmt und ihr dieses Spiel (PC und Xbox One) auf eure „Löffelliste“ setzen müsst.

 

Trackmania Turbo vom französischen Spielestudio Nadeo ist das neunte Spiel der seit 2003 existierenden Rennspielserie und der erste Ableger für die aktuelle Konsolengeneration. Neben dem klassischen Gameplay hat auch der Streckeneditor seinen Weg vom PC zur PS4 und Xbox One geschafft. Ob das in den letzten Versionen eher für seinen E-Sport-Ansatz berühmt gewordene Spiel mit Turbo zu stark den Massenmarkt anspricht oder auch für Fans der alten Spiele interessant ist, klären wir heute mit unserem Gast Sebastian von supergames.tv, der früher viel in Clans und in Ligen gespielt hat.

Mit The Crew: Wild Run bekommt Ubisofts Open-World-Rennspiel die erste große kostenpflichtige Erweiterung. Das AddOn fügt dem Spiel vier neue Fahrzeugtypen hinzu: Monster-Trucks, Drag-Racer, Drift-Autos und… Motorräder!

Ob die neuen »Summit«-Events dem Spiel gut getan haben, für wen sich die 30Euro-Erweiterung lohnt und wen nicht, erfahrt ihr im Podcast mit unserem Gast Tobias Veltin von der Gamestar/GamePro, der natürlich auch schon in der ersten Episode zu The Crew zu Gast war.

Die Rennspielserie »Need for Speed« hat von EA nach dem Release von NfS: Rivals (Folge #893) ein Jahr Pause verordnet bekommen. Nun kommt die Traditionsserie ohne Beinamen als getarntes NfS: Underground 3 nach einem Jahr Abstinenz zurück mit Tuning und illegalen Straßenrennen. Kann uns das neue Need for Speed überzeugen? Hatten wir Spaß in den POV-Videosequenzen mit echten Schauspielern auf dem Weg, unsere Idole der Tuning-Szene zu schlagen? Das finden Micha und Manu heute heraus im Podcast mit unserem Gast Alexander Bohn-Elias von Eurogamer.de

Anki Overdrive sieht auf den ersten Blick nur wie eine etwas futuristische Carrera-Bahn aus. Es gibt aber den gehörigen Unterschied, dass man bei Anki die Autos mit dem Smartphone steuert und die Wagen auch nicht auf Schienen fahren, sondern frei über die Strecke. Den Rundkurs kann man aus einzelnen Streckenmodulen frei zusammenbauen. Dank der App-Anbindung hat man aber viel mehr Möglichkeiten, was Spielmodi, Upgrades und Fahrcharakteristik der Autos angeht.

Weil Anki Overdrive erstmals im Herbst nach Deutschland kommt, hat Daniel es im Vorfeld auf einem Pressetermin ausprobiert und schildert bei Manu seine Ersteindrücke von der Mischung aus Spielzeugrennbahn und App-Rennspiel.

Der Name Colin McRae steht unter Gamern bis heute für knallharten Rally-Sport. Kein Schnickschnack wie bei DiRT 3, nur sprotzende Motoren, spritzender Dreck und der Kampf allein gegen die Uhr, immer mit der Stimme des Beifahrers im Ohr. Daher herrschte bei Daniel und seinem heutigem Gast Michael (@Avavii) von Golem.de große Freude, als sie erfuhren, dass Entwickler Codemasters ein klassisches Colin McRae Rally für iOS veröffentlicht.

Weil die mobile Version für Apple-Geräte zudem auch noch auf Colin McRae Rally 2.0 aus dem Jahr 2000 basieren sollte, das bis heute vielen Fans als der beste Serienteil gilt, muss die Neuauflage doch sowieso ein Pflichtkauf sein. Warum Colin McRae Rally iOS echten Rally-Fans zwar Appetit macht, sie aber dann doch irgendwie nicht gan befriedigt, klären wir im Podcast.