Bärenpark (Aff.Link) ist das neue Brettspiel des Autors Phil Walker-Harding (Cacao, Imhotep) aus dem Lookout Verlag. Es handelt sich um ein Puzzle-Legespiel, eingebettet in ein Zoo/Tierpark-Setting. Als Parkbetreiber ist es unsere Aufgabe, möglichst geschickt die sperrigen und unförmigen Bärengehege, Toilettenhäuschen und Verpflegungsstände anzulegen, so dass unsere Baufläche idealerweise perfekt belegt ist und keine „Lücken“ entstehen. Um das ganze noch etwas anspruchsvoller und dynamischer zu machen, gibt es zusätzliche Aufgaben und Missionen, die mit Siegpunkten locken.

Zu Gast für dieses Brettspiel-Review ist Laura vom Podcast BrettVormPod vom Podcastuniversums Stilles Kämmerchen, die aufmerksame Hörer und Hörerinnen schon in der Feriencamp-Folge IM2035: Feriencamp 2017 mit Brett vorm Pod hören konnten.

Die meiste Zeit seines Lebens ist Jan gar nicht Jan, sondern der wagemutige Krieger Fenris und einer der besten Spieler im Fantasy-Game „Schlacht um Utgard“. Doch ein Hacker klaut ihm kurz vor einem wichtigen Turnier seinen Account. Daraufhin wird Jan gewzungen, Offline nach dem Täter zu suchen und es entspinnt sich ein packendes wie charmantes Roadmovie.

Nach unserem Interview mit den beiden Machern Jan und Florian in Folge 1803 reden Daniel, Micha und Manu heute über den Film, der am 23. Februar 2017 in die Kinos kommt. Ist die selbsternannte „Gamer-Komödie des Jahres“ gelungen oder müht sie sich an den typischen Gamer-Klischees ab? Unsere Meinung zum Film „Offline – Das Leben ist kein Bonuslevel“ erfahrt ihr wie immer im heutigen Podcast.

Hardcore Henry ist ein Kinofilm von Ilya Naishuller, dem Regisseur des Musikvideos „Bad MotherFucker“ von Biting Elbows, das im Internet auch bei Videospielern enorm viel Auffsehen erregte, da es komplett aus der uns bekannten First-Person-Perspektive gedreht wurde. Nach dem Erfolg des Video arbeitete Naishuller an der Umsetzung, diese Perspektive ins Kino in einen großen Kinofilm zu bringen und startet dazu eine Crowdfunding-Kampagne, um das Projekt final finanzieren und abschließen zu können.

Nun kommt der fertige Film Hardcore Henry am 14. April in die Kinos. Aufgrund seiner einzigartigen Videospielästhetik haben wir uns den Film vorab angeschaut und sprechen mit Daniel Schröckert vom Format Kino+ bei den Rocketbeans über den Film.

90 Minuten echte Gefühle oder banaler und stupider Schrott? Mehr dazu im heutige Podcast.