Die Yakuza-Serie ist in Japan eines der Flaggschiffe von Sega. Im Westen ist sie allerdings nie so richtig angekommen. Mal erscheinen die Titel hier gar nicht, mal nur mit viel Verspätung. Yakuza 0 für die PlayStation 4 schaffte nun mal wieder den Sprung zu uns. Und weil es ein Prequel darstellt, müsste es sich doch auch als Einstieg für die Serie eignen, dachte Daniel, der bis dato absoluter Yakuza-Neuling war. Sein Gast Markus Schwerdtel hatte zuvor zwar bereits einen Teil der Reihe angespielt, so richtig den Einstieg die Welt des organisierten Verbrechens Japans wagte er auch erst mit Yakuza 0.

Insert Moin macht Urlaub! Letzte Woche haben wir euch eine Woche lang mit „Classics“ versorgt, diese Woche gibt es brandneue Folgen, aber… ohne uns. Wir haben das Insert-Moin-Feriencamp 2016 geöffnet und uns ein paar Freunde und geschätzte (Podcast)-Kollegen eingeladen, die für uns Gastfolgen übernehmen.

Heute übernehmen die Piratenpodcaster Timo Hetzel, Alex Olma und Michael Förtsch von Games und so. Die drei Herren nennen ihre Folge „Schöner Scheitern“. Viel Spaß und vielen Dank an die GuS-Crew für die Folge!

 

Bereits auf der letzten gamescom sprach Daniel mit Andy Hall, dem Lead Writer für Total War: Warhammer. Die beiden sprechen unter anderem über folgenden Fragen: Warum hat es so lange gedauert, bis Total War und Warhammer zusammen gekommen sind? Warum er eine ganz besondere Verbindung zu Gamesworkshop, den Machern von Tabletops, hat und warum eine Trilogie für Warhammer am meisten Sinn ergab.

Das Interview ist auf English und leider mit ein wenig Messehintergrundlärm.

Als Microsoft nicht lange nach dem Jahrtausendwechsel mit der Xbox eine eigene Konsole ankündigte, gingen die Augenbrauen hoch: Der Softwarehersteller, welcher vornehmlich im PC-Bereich tätig war und ist, möchte mit eigener Hardware in den Spielemarkt einsteigen? Kann das überhaupt gut gehen? Nun, es ging … nicht so richtig gut: In Europa wurde der ursprüngliche Preis von 479 EUR innerhalb kürzester Zeit auf 149 EUR gesenkt und ratzfatz mit der 360 ein Nachfolger angekündigt. Bevor manche also überhaupt erst richtig bemerkt haben, was die alte Xbox überhaupt auf den Kasten hatte, war das Teil quasi schon aus den Köpfen der Spieler verschwunden.

Gerade deshalb hat man vielleicht den einen oder anderen Geheimtipp verpasst. Daher graben wir in voraussichtlich zwei Ausgaben die Hidden Gems aus. Micha hat dazu Thomas Nickel eingeladen und sie wühlen gemeinsam durch ihr Spielearchiv.

Besprochen werden heute:

  • Panzer Dragoon Orta
  • Gun Valkyrie
  • Otogi 1 & 2
  • Outrun 2
  • Sudeki
  • Jade Empire
  • Gunmetal
  • Genma Onimusha
  • Vodoo Vince
  • Breakdown

Seit das Geschäft mit Download-Titeln so richtig angelaufen ist, haben etliche Hersteller diesen Weg genutzt, um Emulationen ihrer Klassiker noch einmal neu anzubieten. Meist sind es simple 1:1 Umsetzungen, selten Remakes, manchmal dummerweise lieblose Anpassungen. Auf dem ersten Blick wirken die 3D Classics von SEGA ebenso wie ein schnelles Cash-In … aber dem ist glücklicherweise nicht so. Die Neuauflagen für den 3DS sind die mit Abstand besten Anpassungen alter Retro-Titel der letzten Zeit. Nicht nur wegen des gelungenen 3D-Effekts, sondern wegen vieler Details, auf die besonders Fans Wert legen.

Micha hat sich die (ex)-man!acs Thomas (jetzt Games Academy) und Michael (jetzt Golem.de) eingeladen. Gemeinsam schwelgen sie nicht nur in Erinnerungen, sondern versuchen auch zu erklären, weshalb sie für die 3D Classics eine dicke Empfehlung aussprechen.

Quirlige, kleine Animemädchen in sonderbaren, kunterbunten Kostümen tanzen und wirbeln völlig ungehemmt durch abgefahrene Kulissen voller Konfetti, Blitzlichtern, Luftballons und Trallala, während eine wild kreischende Schar außer Kontrolle geratener, ekstatischer Fans mit weit aufgerissenen Augen ihre zwischenzeitlich schweißnassen Köpfe zu vollständig elektronisch erzeugten, schrillen J-Popsongs rotieren lassen. JA, ROTIEREN!

Zugegeben, in Hatsune Miku – Project Diva F 2nd, einem direkten Nachfolger zum … Vorgänger, geht es nicht ganz so ausufernd zu. Trotzdem stellen Markus von J-Junk und Micha fest, dass SEGAs Musikspiel so manch unbedarftem Spieler vor lauter japanischem, zuckersüßem Kitsch eine augenblickliche Karies-Implosion im Kiefer verursachen könnte. Das mag fürwahr abschreckend klingen, ist aber streng genommen gerade deswegen eigentlich auch ganz geil. Erfahrt mehr im Cast!

bayonetta2

Japano-Spezialexperte Gregor ist heute erfreulicherweise wieder zu Gast bei Manu um über den Nachfolger einer der wohl außergewöhnlichsten Spiele der letzten Konsolengeneration zu sprechen: Bayonetta von Platinum Games/Sega.

Bayonetta 2 möchte nun das schier unmögliche schaffen und den Vorgänger aus dem Jahre 2010 toppen. Ob dafür allein Bayonettas moderne Kurzhaarfrisur ausreicht? Wir klären ebenfalls, ob Nintendos finanzielle Unterstützung mit dem Wii-U-Exklusiv-Deal auf die sehr sexuelle und mit religiösen Symbolen überfrachtete Bildersprache negativen Einfluss hatte. Und natürlich reden wir auch darüber, welche Rolle das Spiel im Kontext der anhaltenden Sexismus-Debatte spielt.

PS: Mit den „schlechten“ Verkaufszahlen des Vorgängers lagen Gregor und ich übrigens komplett daneben:

„Weltweit wurde es plattformübergreifend bereits mehr als 1,1 Millionen mal verkauft (Stand: Februar 2010)“

(Quelle: Wikipedia)

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

Sega_Dreamcast_logo_on_case

Die Dreamcast war 1998/99 Segas letzter Versuch als Hardwarehersteller wirklich Fuß zu fassen. Die Konsole mit dem blauen, eigentlich orangene Swirl-Logo wurde letzte Woche 15 Jahre alt (wenn man den US-Start am 9. September 1999 nimmt). Grund genug, ein Brunch über die wohl am meisten unterschätzte Spielekonsole aller Zeiten zu machen. Unser spätes Frühstück wird bereichert durch – wie könnte es anders sein – Fabian Döhla aka „Mr.Sega“, der den Launch und den Untergang der Konsole sowohl als Spiele-Redakteur als auch als später Sega-Mitarbeiter miterlebt und verfolgt hat.

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

ConsoleWars

Videospielbuch-Spezialexperte Florian (@Gamer_Flo), mittlerweile hauptberuflicher PR-Manager bei Gameforge, ist zu Gast, um mit Daniel über
Console Wars zu reden. Das Buch mit dem Untertitel „Sega, Nintendo, and the Battle that Defined a Generation“ schließt witzigerweise historisch genau an Super Mario: How Nintendo Conquered America an, das beide in Folge 1010 besprochen haben.

Console Wars wirft einen Blick auf den großen Konkurrenzkampf zwischen Sega und Nintendo, die sich besonders in Nordamerika Anfang bis Mitte der 90er mit dem SNES und dem Genesis (hierzulande als Mega Drive bekannt) eine bittere Schlacht lieferten. Im Zuge dessen legte vor allem Sega als Herausforderer des arrivierten Platzhirschen Nintendo ein rasantes Wachstum hin und konnte von unter zehn bis 1995 auf fast 55 Prozent Markanteil anwachsen. Diese dominante Position konnte der Sonic-Konzern aber mit dem Einstieg von Sony ins Konsolenbusiness nicht behaupten.

Das von Florian geführte Interview mit dem Verfasser Blake J. Harris gibt’s hier auf Spieleschubser.de nachzulesen.