Nicolas Lietzau von Sure AI ist heute unser Interview-Gast und wir reden über seine Erfahrungen am Projekt Enderal. Nicolas ist dort Creative Director des Projekts, einer Total-Conversion auf Basis des Rollenspiels “Skyrim”. Enderal ist nun fertig und ein komplett eigenständigem Rollenspiel mit Vertonung, Quests, eigenen Mechaniken und Storylines.

Das Projekt war Jahre in der Entwicklung und ist kostenlos verfügbar. Wie funktioniert das? Was ist die Motivation hinter solchen Teams und welche Erfahrungen hat Nicolas daraus mitgenommen?

Shownotes

Podcast zum Thema Modding

Enderal-Test bei der GameStar

 

Die News der Woche war für uns die Ankündigung von Bethesda, offiziell keine frühzeitigen Review-Muster von Spielen an die klassische Spielepresse mehr zu versenden. Quelle: https://bethesda.net/en/article/42QH1pTNpKSYIcgKK2C4wW/bethesda-and-game-reviews

Beginnend mit Skyrim und Dishonored 2 wird es also so sein, dass vor dem Release der jeweiligen Spiele des Publishers keine unabhängigen Reviews (mit oder ohne Wertungen) mehr erscheinen werden. Anders dagegen wird mit YouTubern verfahren. Ausgesuchte Influencer werden auch weiterhin vorab exklusiven Zugriff zu den Spielen von Bethesda erhalten. Zusammen mit dem Spielejournalisten Dennis Kogel (Radio Fritz, freier Journalist bei GameStar und Co) reden wir darüber, wie wir diese Veränderung im Umgang mit der Presse einschätzen und einordnen – und was dies für die Zukunft und aktuelle Situation der Spielepresse bedeutet.

Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Hier das angesprochene Gamecheker-Video von Dennis zu dem Thema:

 

Die zweite Präsentation der diesjährigen E3 fand in einer Lagerhalle statt und Publisher Bethesda zeigte neues Material zu seinen Marken Fallout und Co.

Manu hat sich die Nacht um die Uhren geschlagen und Kon von Pixelburg.tv zum Kater-Frühstück geladen, um die ca. einstündige Präsentation zu besprechen. Gab es die erwartete Ankündigung zu Prey 2 von den Arkane Studios und Skyrim HD? Außerdem wurden Neuigkeiten zu Wolfenstein, ein Quake-Reboot und mehr Details zu Dishonored 2 erwartet. Was davon die Präsentation brachte und zeigte und ob es gar große Überraschungen gab, erfahrt ihr im Podcast.

Roland Austinat ist freier Journalist, einigen wohl bekannt aus PC-Player-Zeiten oder aktuell noch von den Podcast-Kollegen der Spieleveteranen. Seit einigen Jahren ist Roland jedoch auch für viele namhafte Spiele als Übersetzer und Lektor tätig und hat zum Beispiel an Fallout 4, The Witcher und Skyrim mitgearbeitet. Darüber unterhalten wir uns im heutigen Podcast um zu fragen: Was macht eigentlich ein Spiele-Übersetzer? Wie funktioniert Spielelokalisation? Natürlich geht es auch um dazugehörige Fragen und Herausforderungen, die beim Transfer aus Fremdsprachen auftauchen. Wie deutscht man gesellschaftliche “Insider-Gags” und auf die nationale Popkultur bezogene Themen ein? Passt man sie an das deutsche Humorverständnis an, oder bleibt man nah am Quellmaterial, auch wenn dann den Witz niemand mehr versteht? Was passiert bei Gedichten oder Reimen? Wie wichtig ist Lippensynchronität? Und wie wird man überhaupt Übersetzer? Dies und mehr im Podcast:

Nicolas Lietzau von Sure AI ist heute unser Gast. Nicolas ist Creative Director des Projekts “Enderal“, einer in Entwicklung befindlichen Mod für “Skyrim”. Dabei handelt es sich um eine “Total Conversion”, also einem quasi eigenständigem Spiel mit kompletter Vertonung, Quests, eigenen Mechaniken und Storylines. Die Mod ist seit Jahren in Entwicklung und soll kostenlos erscheinen. Was vor allem verwundert, wenn man bedenkt, dass bisher über 22.000 Arbeitsstunden in das Projekt geflossen sind und Menschen wie Nicolas Vollzeit unentgeltlich daran arbeiten. Wie funktioniert das? Was ist die Motivation hinter solchen Teams und wie denkt die Modding-Szene über das von Valve neulich angedachte Bezahlmodell?

Shownotes:

Nicolas Kolumne bei der GameStar, warum Enderal kostenlos bleibt.

Sponsor

audible-logo

Diese Folge wird präsentiert von unserem Sponsor Audible.de, dem Online-Shop für Hörbücher.
Unter audible.de/insertmoin könnt ihr den Service 30 Tage gratis testen und euch ein kostenloses Hörbuch eurer Wahl aussuchen. So unterstützt ihr Insert Moin, da wir einen kleinen Betrag für jeden User bekommen, der sich über diese URL für den Probemonat anmeldet. Natürlich ist der Dienst jederzeit während der Testphase kündbar und verlängert sich auch danach nur monatsweise für jeweils 9,95 Euro. Ihr müsst also keine Abofalle befürchten, versprochen! Dafür bekommt ihr aber jeden Monat ein neues Hörbuch ohne Aufpreis.