Kanada ist gemessen an der Einwohnerzahl das Land mit der größten Spieleindustrie der Welt. Von Ubisoft in Montreal, Bioware in Edmonton bis Electronic Arts in Vancouver – die Dichte an Videospielentwicklern von Weltrang ist enorm. Daniel reiste eine Woche durchs Land, um sich in den Städten Toronto, Montreal, Quebec City und Vancouver einen Einblick zu verschaffen, was das Land derart attraktiv für die Videospielbranche macht. Wo liegen die Wurzeln der dortigen Industrie, warum ist sie bis heute so wettbewerbsfähig und was tut das Land für die Branche? Bei Manu berichtet Daniel von seiner Reise nach Nordamerika und seinen Eindrücken und Erkenntnissen aus dem Spielemekka.

Offenlegung: Daniels Reise nach Kanada erfolgte auf Einladung der kanadischen Standortförderung. Die Reisekosten für die Pressereise wurden übernommen. Die Teilnahme war an keinerlei Bedingungen, Vorgaben oder Auflagen geknüpft.


Jan Theysen von King Art Games aus Bremen und Johannes Roth von Mimimi Productions aus München seit bei Daniel zu Gast. King Art entwickelte unter anderem das Rundenstrategiespiel Battle World Kronos, das Point’n’Click-Adventure Book of Unwritten Tales und aktuell das Taktik-Rollenspiel Die Zwerge (für das Jan übrigens auch schon in IM1377 zu Gast war). Mimimi stellten zuletzt den 3D-Plattformer Last Tinker fertig und arbeiten aktuell an einem Taktikstrategiespiel namens Shadow Tactics.

Beide deutschen Studios nehmen sich also immer wieder Genres an, die eher nischiger Natur (geworden) sind. Im Brunch reden Jan und Johannes darüber, ob dies eine bewusste Entscheidung war und warum es für kleine Entwickler sogar ganz sinnvoll sein kein, für eine kleinere Zielgruppe zu entwickeln.

Timo Kornetzki ist heute zu Gast bei Daniel. Timo arbeitet als Project Portfolio Manager bei Bluebyte in Düsseldorf. Das Unternehmen ist mittlerweile Teil des Ubisoft-Konzerns und entwickelt für den französichen Publisher unter anderem Spiele wie Anno oder Die Siedler. In der Brunch-Folge gibt Timo einen Einblick in seinem Beruf bei einem großen Spieleentwickler.

Wie ist er als Betriebswirt überhaupt in der Gamesbranche gelandet? Was macht ein Project Portfolio Manager den ganzen Tag und welche Qualifikationen sollte man für diesen Beruf mitbringen? Über diese und weitere Themen reden Timo und Daniel in der Podcastfolge.

Alle Informationen zum am Ende der Folge angsprochenen Insert-Moin-HörerInnen-Treffen am 27. November in Karlsruhe gibt’s hier auf unserer Facebook-Seite.

Sponsoren-Hinweis

saelogoWenn auch Ihr einen der vielzähligen Jobs in der Spiele-Industrie sucht, dann könnt ihr diesen Einstieg direkt über ein Studium beim  SAE Institute schaffen. Dort gibt es eine ganze Bandbreite an speziellen Studiengängen zum Fachbereich Games, z.B. »Game Art Animation« oder »Games Programming«. Alle Infos zu den Kursen, den Lerninhalten, Berufsbildern und Standorten der SAE Institute findet ihr auf der dafür Seite: www.sae.edu/insertmoin

Die Game Developer Conference (GDC) findet jährlich im Frühjahr in San Francisco statt, heuer vom 4. bis 6. März. Sie ist die größte Konferenz für Spieleentwickler und damit von der Bedeutung her auch wichtiger als die GDC Europe im Sommer direkt vor der gamescom. Auch wenn sich die Veranstaltung in Kalifornien primär an Developer richtet, gibt es auch für den Endkunden stets interessante Neuigkeiten: Neue Hardware wird vorgestellt, neue Entwicklungen bei Grafik-Engines werden präsentiert oder strategische Entscheidungen bei Publishern und Plattformhaltern angekündigt. Kurz: Durch ihren frühen Termin im Jahr setzt die GDC auch die Themen auf die Agenda, die in den restlichen Monaten Schlagzeilen machen.

Daher haben sich Manu und Daniel für die heutige Folge Patricia Geiger vom Entwicklermagazin Making Games eingeladen, um über die wichtigsten Themen der diesjährigen GDC zu sprechen. Was ist Steam Link? Wird Half-Life 3 wirklich so gut aussehen wie im Ankündigungstrailer und hat sich das lange Warten gelohnt? Warum werden die ganzen vormals sehr teuren Grafikengines auf einmal kostenlos? Und was passiert bei VR-Brillen?
Fragen über Fragen, denen wir wie immer im Podcast mit gefährlichem Halbwissen begegnen.

Sponsoren-Gewinnspiel

Da heute Sonntag ist, ersparen wir einigen von euch das Kochen und verlosen zehn Bestell-Gutscheine im Wert von 10 EUR für eure Bestellung bei unserem heutigen Sponsor Pizza.de! Schreibt uns einfach eine Mail, welche Pizza eure Lieblings-Frühstücks-Pizza ist und warum. Das Los entscheidet am Freitag, den 13.3.2015 0 Uhr. Die Gewinner erhalten den Code von uns schriftlich per Mail zugesandt. Der Rechtsweg und das Senden von Schlägertruppen wie bei Pizza Connection sind ausgeschlossen.

rules
Marcel-André Casacola Merkle ist Brettspielerfinder, Blogger, Coder und Podcaster from Twitter-Fame und steht auf Regeln. Klar, ohne Regeln auch keine Spiele, aber in seinem neuen Spiel „RULES!“ werden die Regeln und das befolgen eben dieser zum Spielmittelpunkt.

Wie Marcel dieses Spiel entwickelt hat, welche Inspirationen zu diesem Spiel führten und warum es doch immer viel länger dauert als man denkt, erfahrt ihr im heutigen Entwicklerinterview:

Patreon

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

placescore

Marcel aka UARRR ist heute im Gespräch mit Manu um sein neues Projekt „Placescore“ vorzustellen. Wie kam das Team auf die Idee des Location-based Spiels, was waren die Schwierigkeiten, auf die das Team bei der App/Spiele-Entwicklung in der Freizeit gestoßen ist und was hat das ganze mit FlappyBird und Bushaltestellen zu tun?

Dies und mehr im Interview-Podcast:

Shownotes

Blogbeitrag von Marcel zur Änderung des „Rundenmodus“

placescore2

Patreonscore

12_01_14_insert2014 Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht sogar mehrmals die Woche durch eure Kopfhörer rauscht, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr einen Blick auf unsere Patreon-Kampagne werfen könntet.

Wir haben dort eine monatliche Crowdfunding-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3

2dreamsteaserSmall

2Dreams von Marcel-André Casasola Merkle aka @zeitweise ist zwar nicht das erste Spiel des Spiele-Erfinders, aber sein erstes eigenes iOS-Projekt. Der Brettspiel-Erfinder, den wir auch schon einige Male im Podcast hatten, berichtet heute im Interview über seine Erfahrungen der Spiele-Entwicklung mit der Unity3D-Engine, den Tücken des Marketings im AppStore und den Unterschieden zur Brettspielszene.

Auf seinem Blog begleitet Marcel-André diese Entwicklung, zum Beispiel in diesem Video-Post-Mortem Vortrag:
httpvh://www.youtube.com/watch?v=M2Dt78BmUWk

Patreon

Wer sich mehr solcher Entwickler-Interviews bei Insert Moin wünscht, kann uns ab sofort ganz einfach bei diesem Unterfangen unterstützen.

12_01_14_insert2014 Wir haben eine Patreon-Kampagne gestartet, bei der Ihr eigenständig bestimmen könnt, was euch der Podcast pro Monat wert ist.

Wenn euch der Podcast gefällt und vielleicht eh schon täglich durch eure Kopfhörer rauscht und ihr das Projekt auch für die Zukunft unterstützenswert findet, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr über eine monatliche Unterstützung auf Patreon nachdenken würdet.

So wird Insert Moin dank eurer Hilfe noch besser. Danke! <3