Rainbow Six Siege hat laut Ubisoft so viele Spieler wie noch nie. Und das obwohl der Titel im Dezember (siehe IM1469) ein Jahr alt wird. Nina und Christian gehören ebenfalls zu den Leuten, die den Taktikskooter weiterhin regelmäßig spielen.

Nina streamt unter den Namen OddNina, Christian ist Teil der Crew von Zocked. Im Cast bei Daniel erklären sie, was sie bis heute an dem Multiplayer-Shooter reizt und warum der Titel ein gutes Beispiel dafür ist, wie ihn ein Publisher durch geschickte Entscheidungen im Gespräch und populär halten kann.

Imhotep aus dem Kosmos-Verlag ist das neue Spiel von Cacao-Erfinder Phil Walker-Harding. Als altägyptische Baumeister in der Tradition des Großmeisters Imhotep versuchen wir als Steinlieferanten die besten Bauplätze mit unserem Material zu beliefern. Dabei gilt es, das richtige Timing zu finden, denn die Schiffe, die das Material zur Baustelle fahren, gehören uns nicht exklusiv. Jeder darf losfahren, wenn die Minimallast erreicht ist – was natürlich dazu führen kann, dass unser Material an der „falschen“ Baustelle landet. Ob unser Mitspieler das mit Absicht getan hat? Ein amüsantes, schnell zu lernendes Familienspiel, aber mit dem perfekten Sweetspot zwischen Zugänglichkeit und taktischer Tiefe.

Podcastbesprechung mit Hausfreund Guido von TricTrac.

Mombasa ist mit 915.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kenias und die wichtigste Hafenstadt Ostafrikas. Das Brettspiel mit dem gleichen Namen aus dem Pegasus Verlag von Alexander Pfister versetzt die Spieler in die Zeiten der großen Handelskompanien, um auf dem afrikanischen Kontinent Ruhm und Reichtum zu finden. Mit Waren wie Kaffee, Bananen und Baumwolle erwerben sie allmählich Anteile an den Kompanien.

Zusammen mit Oliver ‚Spielevater‚ Sack ergründen wir, ob der Expertenspiel-Messehit aus Essen die erwartete Spieltiefe mit sich bringt und trotz der sehr komplexen Mechaniken ein gutes Spielgefühl mit sich bringt. Auch nicht unerwähnt bleibt die Debatte um das Thema des Spiels und die Frage, ob Spiele Themengebiete wie Sklavenhandel und Kolonialismus einfach so ausblenden dürfen oder sich stärker auch mit den negativen Ereignissen dieser Zeit auseinandersetzen müssten.

Podcast supporten? Mombasa auf Amazon (Affiliate-Link)

Zur runden Zahl von 1500 Folgen reden wir heute mit Alex von Eurogamer.de über XCOM 2 – dem Nachfolger zum Reboot des Rundenstrategie-Klassikers UFO: Enemy Unknown. Wie auch in den Vorgängern steuern wir Runde für Runde unsere Einheiten über das Feld, um gegen eine außerirdische Bedrohung zu kämpfen – diesmal jedoch mit umgekehrten Vorzeichen, denn wir sind die Invasoren und kämpfen aus dem Untergrund gegen die Alien-Regierung. Ob uns auch der zweite Teil  so begeistern kann wie das Grundspiel (Folge 599) und dessen Erweiterung XCOM: Enemy Within (Folge 900, auch mit Alexander), erfahrt ihr wie immer im Podcast.

PS: Wir feiern die 1500. Folge ja eigenlich gar nicht richtig, aber unser Haus- und Hofillustrator Max ‚Mexer‘ Fiedler von pigsell.com war trotzdem kreativ und hat passend zur Folge unser Logomaskottchen in den bewaffneten Widerstand gegen die Aliens geschickt. Danke! <3

xcom2im1500

Ubisofts Rainbow Six Siege hat eine bewegte Vergangenheit. Ursprünglich als Rainbow Six Patriots angekündigt, dann in Siege umbenannt und später zu einem reinen Mehrspieler-Titel umgebaut. Hat diese Historie dem Taktik-Shooter geschadet oder ist das das Konzept durch die vielen Iterationen erst recht geschliffen worden?

Das klären Manu, Micha und Daniel mit ihrem Gast Nedžad ‚Ned‚ Hurabašić. Der hat das Spiel als freier Autor für Gamona.de getestet und in seinem Youtube-Channel Neds Play besprochen.

Gewinnspiel

208120_packshot_l_v3Hohoho! Weihnachten nähert sich mit großen Schritten und Ubisoft hat uns für die heutige Folge ein paar »Rainbow Six Siege«-Goodies zum Verlosen geschickt: Ein modisches R6-T-Shirt, eine formschöne R6-Tasche und die »Art of Siege«-Edition des Spiels für die PS4 im Wert von über 80 Euro. Außerdem noch eine Special-Edition (PC) des Strategie-Aufbauspiels Anno 2205. Falls ihr eines der beiden Pakete gewinnen wollte, hinterlasst uns einfach eine Rezension auf iTunes und schreibt uns eine Mail an manu@insertmoin.de mit eurem Namen auf iTunes oder einem Screenshot. Falls ihr schon eine Rezension geschrieben haben solltet (sehr gut!) dürft ihr natürlich ebenfalls teilnehmen.

Alternativ könnt ihr uns auch einfach auf Patreon unterstützen. Alle Patrons nehmen automatisch an allen Gewinnspielen teil. Der Einsendeschluß ist der nächste Dienstag, 22. Dezember 2015 um 0 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Martin Deppe, freier Gamesjournalist und ehemaliger Chefredakteur der PC Powerplay,  ist heute unser Gast und wir sprechen über Rising Tide, dem ersten großen AddOn für Firaxis Strategiespiel Beyond Earth. In Rising Tide kommen typischerweise natürlich neue Fraktionen und Einheiten ins Spiel, aber auch viele Details wie das neue Diplomatie-System, weitere Quests und schwimmenden Städte. Ob das AddOn dem Strategie-Spiel mehr Tiefe verleihen oder eher im Trüben fischen lässt, erfahrt ihr im Podcast.

Der heutige Gast von Manu und Daniel ist Michi (@GameOvermeier). Der arbeitet für GameStar, GameTube und High5, soll aber unbestätigten Gerüchten zufolge auch ab und zu noch mal selber ein Spiel anfassen.
So hat er beispielsweise The Bureau: XCOM Declassified gespielt und redet darüber in der heutigen Folge.

An 2K Marines Third-Person-Interpretation der alten Rundentaktik-Serie scheiden sich die Geister. Einerseits ist es den Machern gelungen, trotz des Perspektivenwechsels dem Spiel durchaus taktischen Tiefgang und Atmosphäre einzuhauchen, anderseits gibt’s technische Unzulänglichkeiten, die den Spielspaß wieder trüben. Welche genau das sind, und ob sich der Kauf von The Bureau: XCOM Declassified trotzdem lohnt, das klären Manu, Micha und Daniel im Podcast.

Live-Action-Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=4VH-ldJiTRQ

Potzblitz! Call of Duty kann ja doch innovativ sein. Fast schon klammheimlich hat sich Call of Duty Strike Team in den AppStore geschlichen und überraschte Manu und Daniel mit neuen Ideen. Statt nur den fast schon sprichwörtlichen Call-of-Duty-Actionbrei zu bieten, gibt’s im iOS-Ableger taktischen Tiefgang dank Perspektiven-Wechsel.

Statt nur in der Ego-Ansicht zu spielen, kann man in Strike Team jederzeit in eine Drohnenansicht wechseln. Hier gibt man den Soldaten Befehle, anstatt sie direkt zu steuern. Ob diese frische Idee den Preis von rund sechs Euro für den Titel rechtfertigt, klären Manu und Daniel im Podcast:

Die im Cast angesprochene, brillante deutsche Synchronisation von Raven Squad gibt’s hier im Video der GamePro zu hören.

Launch-Trailer

httpvh://www.youtube.com/watch?v=VbQkwsW8GlUc

Deutsche gegen Russen, Ost gegen West, Nazis gegen Sowjets heißt es bei Company of Heroes 2. Westfalen gegen Schwaben heißt es dahingegen bei Insert Moin, denn Daniel hat sich Martin Deppe, Freier Gamesjournalist und ehemaliger Chefredakteur der PC Powerplay, und Peter Klement (@ZeroNiner09) vom Titel-Kulturmagazin eingeladen, um über das Strategiespiel das kanadischen Entwicklers Relic Entertainment zu sprechen.

Fast sieben Jahre hat es gedauert, bis Company of Heroes einen echten Nachfolger spendiert bekam. Der erste Teil ist bis heute eines der am höchsten bewerteten RTS-Spiele auf Metacritic. Ein schweres Erbe also, das CoH 2 antreten muss.

Die Entwickler haben den Schauplatz von der West- an die Ostfront verlegt und mit dem Winter ein neues Gameplay-Element eingeführt: Schnee und Eis nehmen merklichen Einfluss auf die Spielweise. Ob diese Neuerungen dem Titel gut getan haben, klären Martin, Peter und Daniel im Podcast: