Manu, Daniel und ihr heutiger Gast Arnold von Tinytouchtales sind süchtig. Süchtig nach Mini Metro. In dem kleinen Spiel geht es darum, ein U-Bahn-Netz zu bauen. Der Clou: Man spielt dabei auf dem Design eines echt anmutenden Linienplanes. Neben der coolen Optik entpuppt sich Mini Metro allerdings als ganz schön kniffliges Spiel.

Warum das auf dem PC schon cool war, aber auf iOS und Android sogar noch besser funktioniert, erklären Manu, Daniel und Arnold im Podcast.

TrainFever2

In Folge 1117 sprachen wir bereits über das Aufbauspiel Train Fever. Die Eisenbahn-Simulation ist das Erstlingswerk des kleinen Studios Urban Games aus Schaffhausen in der Schweiz. Und trotz kleinerer Macken überrascht das Spiel durch eine große Treue zur Simulation und hübsches Modellbahnflair. Eine beeindruckende Leistung für das erste Produkt des kleinen Teams.

Daher ist heute Basil Weber von Entwickler Urban Games zu Gast bei Daniel. Basil ist Mitgründer des Entwicklers und er spricht im Gespräch darüber, wie es überhaupt zu Train Fever kam, welche Erfahrungen sie von ihrem Debüt für zukünftige Arbeiten mitnehmen und wie es mit der Train-Fever-Marke nun weitergeht.

TrainFever

Modelleisenbahnen üben seit jeher eine merkwürdige Faszination auf die Menschen aus, die dafür sorgt, dass auch viele ältere Personen sich ausgiebig mit dem vermeintlichen Kinderspielzeug beschäftigen. Klar, dass sich da natürlich auch PC-Spiele immer wieder der Eisenbahn annehmen, um das fast schon sprichwörtliche Modellbahnflair auch auf dem Monitor zu beschwören. Jüngst ein Titel namens Train Fever.

Daniel und sein heutiger Gast Benjamin Danneberg, freier Autor für die GameStar, haben sich daher die Lokführermützen aufgesetzt und in Train Fever Züge gebaut und Gleise verlegt. Ob dabei das angesprochene Modellbahnflair aufkam und ob das Spiel eher hübsches Aufbausspiel oder knallharte Wirtschaftssimulation ist, darüber sprechen Benjamin und Daniel im Cast.
Benjamins Train-Fever-Test kann man hier auf GameStar.de nachlesen. Die im Cast angesprochen Community-Seite findet ihr unter Train-Fever.net.

Zynisch und morbide, möglicherweise gar geschmacklos und skandalös. Diese Adjektive beschreiben nicht etwa den heutigen Gast, Yassin (@YassinCh) vom Entwicklermagazin Making Games, sondern Prison Architect.

Der Titel ist ein Aufbauspiel nach klassischer Tycoon-Manier vom britischen Entwickler Introversion Software, bei dem es um das Managen eines Gefängnisses geht. Obwohl Prison Architect noch im Status einer Alpha ist, kann man das Spiel auf der Webseite der Entwickler schon kaufen. Mit diesen Einnahmen soll die Fertigstellung finanziert werden.

Daniel und Yassin haben den Gefängnis-Simulator ausprobiert. Wie ihnen das Spiel bisher gefällt, was aus moralischer Sicht von Prison Architect zu halten ist, und wer der beiden gerne in der Dusche isst, erfahrt ihr in der heutigen Folge.

Alpha-Trailer zu Prison Architect

httpvh://youtu.be/KDDzSOS0vzc