Eine riesige Open World, keine klassischen Dungeons mehr, Survival-Aspekte und Crafting. Nintendo wagt mit The Legend of Zelda – Breath of the Wild einen Neuanfang der berühmten und bekannten »Zelda-Formel«. Ob das Abenteuer um Link und Prinzessin Zelda, Ganon und Hyrule Micha und Manu dennoch überzeugen konnte, erfahrt ihr im Podcast.

Seit dem 3. März ist die neue Konsole Nintendo Switch auf dem Markt. Wir klären im Podcast zusammen mit den reizenden Kollegen Zsolt Wilhelm von DerStandard.at und Michael Wieczorek von Golem.de, ob sich die Anschaffung der neuen Hardware lohnt, was genau drinsteckt und wie sich das „Hybrid“-Konzept im Alltag bewährt. Natürlich reden wir im Podcast auch ein wenig über das bisher etwas karge Software-Lineup, Akku-Laufzeiten und mehr.

Nintendo hat auf der E3 das neue The Legend of Zelda – Breath of the Wild präsentiert. Letzte Woche hat die deutsche Niederlassung alle daheim gebliebenen Journalisten, YouTuber und Blogger nach Frankfurt zum „Post E3“-Event geladen, um das neue Abenteuer von Link selbst anspielen zu können. Zusammen mit Bruuga besprechen wir im Podcast, wie wir die verfügbare Spielfläche in der begrenzten Demo genutzt haben, um einen ersten, eigenen Eindruck des Spiels zu erhalten.

Korrektur: Das Spiel Monster Hunter Generations erscheint am 15.7. (nicht am 23.6.) und heißt folglich nicht „Revolutions“, wie wir es im Cast nennen, sondern natürlich Generations. Danke für den Hinweis an @TheRealSpesch

Vor fast genau zehn Jahren erschien The Legend of Zelda: Twilight Princess gleich zweimal. Eine Version wurde für den scheidenden Gamecube veröffentlicht, eine für die damals brandneue Wii. Jetzt gesellt sich eine dritte Plattform dazu, auf der man das Action-Adventure spielen kann. Zum Zehnjährigen spendierte Nintendo dem Titel eine HD-Neuauflage für die Wii U.

Micha und Daniel klären, ob Twilight Princess HD heute noch Spaß macht. Außerdem fanden sie im Spiel viele Anleihen aus japanischer Kultur und Mystik, die beiden vor zehn Jahren noch nicht so aufgefallen sind.

Daniel hat sich im Cast geirrt: Die HD-Version beruht doch auf dem Gamecube-Code, Link ist also auf der Wii U auch Linkshänder.

Über Nintendos E3-Auftritt wurde viel gesprochen und diskutiert. Auch wir haben direkt nach der Präsentation ausführlich darüber gepodcastet. Aber kein Spiel lässt sich allein auf Grund von Trailern, Gameplay-Videos und Screenshots allein einschätzen. Da wir dieses Jahr nicht auf der E3 selber vor Ort waren, haben wir die Möglichkeit genutzt, dank eurer zahlreichen Unterstützung auf Patreon (DANKE!! <3) die Reise nach Frankfurt zu Nintendos Deutschland-Sitz wahrzunehmen um selber Hand anzulegen. Auf dem Post-E3-HandsOn-Event konnte Manu ein paar der in LA gezeigten Spiel direkt anspielen und ausprobieren. Zusammen mit Lisa @fraubull Weddehage besprechen wir:

  • StarFox Zero
  • Mario Maker
  • The Legend of Zelda: Tri Force Heroes
  • Super Mario Maker
  • Yo-Kai Watch
  • Mario & Luigi Paper Jam
  • Chibi-Robo Zip Lash
  • Mario Tennis Ultra Smash
  • und den famosen Woll-Amiibo

Nintendo, der dritte im Bunde der großen „Hardware-Hersteller“-PKs, hat sich in den letzten Jahren vom klassischen „Live“-Konzept auf der Bühne in LA verabschiedet und fährt inzwischen mit großem Erfolg ihre eigene „Digital Event„-Schiene und verteilen außerdem ihre Ankündigungen und Trailer-Vorstellungen über das ganze Jahr hinweg in ihrem „Nintendo Direct„-Format. Dennoch erwartet man natürlich auf der E3 ein paar größere Überraschungen, neue Spiele von bekannte Titeln oder spannende Neukreationen von Nintendo. Und gibt es vielleicht Neuigkeiten zur ominösen neuen „Plattform“ namens NX? Dies und mehr im Podcast mit Andreas Garbe vom ZDF heute journal.

Nina von Superlevel und Jennifer von NerdyGamerGirls sind bei Daniel zu Gast. Beide haben das Zelda-Symphoniekonzert Symphony of the Goddesses besucht. Nina in Düsseldorf, Jennifer in München. Im Podcast sprechen sie darüber, wie sie das Konzert erlebt haben, ob sich der Besuch lohnt und wenn nur für Fans der Nintendo-Serie.

Nina hat auf Superlevel einen Artikel geschrieben. Auch Jennifer hat ihre Eindrücke auf Nerdygamergirls in Textform festgehalten.

Tickets für die beiden Konzerten im November in Hamburg und Zürich gibt’s übrignes hier bei Eventim.