Bei dem Namen Platinum Games klingeln die Ohren der Actionfans! Das sind die Entwickler von Bayonetta, Wonderful 101 oder Nier: Automata. Seit jeher hat das Studio eine gute Beziehung zu Nintendo. Daher ist es nicht verwunderlich, dass mit Astral Chain jetzt ein neues, Switch-exklusives Spiel erscheint. Dort kämpft man in der Zukunft als Spezialeinheit der Polizei gegen unheimliche Wesen aus einer Paralleldimension. Klingt verrückt – und ist es auch.

Auf dem ersten Blick sieht Astral Chain wie der Fiebertraum von Anime-Fans: Fette Explosionen, funkensprühende Spezialeffekte und ein treibender Elektrosoundtrack. Aber dahinter steckt so viel mehr. Warum das Spiel selbst Platinum-Veteranen überrascht und es definitiv eines der Highlights des Jahres ist, erklären Björn aka Speckobst und Micha im Cast.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Wenn es darum geht, ältere Spiele auf aktuellen Konsolen lauffähig zu halten, hat Microsoft bisher einen tollen Job geleistet. Klar, den ganzen Katalog kann man nicht einfach auf die Xbox One schaufeln. Trotzdem hat es der eine oder andere Klassiker ins Backwards-Compatibility-Programm geschafft. Da Microsoft nun das vorerst letzte Update dafür angekündigt hat, ist das eine gute Gelegenheit für eine neue Ausgabe von Hidden Gems! <3

Gemeinsam mit Björn aka SpeckObst hat sich Micha folgende Spiele angesehen:

– Ninja Gaiden Black
– Panzer Dragoon Orta
– Hidden & Dangerous
– SSX 3

Das hier ist auch die erste Ausgabe des neuen Kooperationsformats. Die Hidden Gems werden ab sofort in Zusammenarbeit mit SpeckObst entstehen. Deshalb taucht diese Folge sowohl in seinem, als auch in unserem Patreon-Feed auf. Und das wird schon ein bisschen geil, weil Björn und Micha da auf jeden Fall auf einer Wellenlänge sind! Das Format soll planmäßig monatlich erscheinen.

Die nächsten Folgen stehen unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Heute gibt es eine »Replik« von Björn (@Speckobst) zu unserem Brunch aus dem März mit ABXO mit dem Namen »Schlecht gealtert Was soll das eigentlich heißen?«. Björn hat sich erneut mit Sebastian zusammengesetzt, um das Thema fortzuführen.
Genau genommen ist die Bezeichnung »Feriencamp« ja irreführend, denn wir sind gar nicht im Urlaub, sondern beruflich auf Presse-Events in Japan und den USA unterwegs. Wie es der Zufall so will natürlich genau gleichzeitig. Daher haben wir uns dazu entschieden, gute Freunde, Podcast-Kollegen und insgesamt tolle Menschen zu fragen, ob sie nicht einen Tag »Vertretung« für uns übernehmen könnten. Daher hört ihr nun die folgenden zwei Wochen jeden Tag eine neue Vertretungs-Folge.
Die Zeit schreitet bei der Spieleentwicklung rasend schnell voran. Bereits nach ein paar Monaten sind neue Produkte bereits veraltet, weil es dann einen weiteren Genrekollegen gibt, der die Grundformel weiterentwickelt oder schlicht und ergreifend die besseren Production Values hat. Der Dragon-Quest-Serie ist das aber ziemlich Schnuppe. War wird mit jedem neuem Teil die technische Seite besser, aber rein vom Gameplay ist es immer noch der gleiche JRPG-Schmu wie vor 30 Jahren. Und wisst ihr was? Genau deshalb ist es so gut.
Dragon Quest XI für Steam und PS4 trägt ein Schild mit der Aufschrift „ICH BIN EIN KLASSISCHES JRPG!“ und haut es seinem Publikum mit jedem Schritt im Spiel regelrecht ins Gesicht.
Davon wundgeklopft hat sich Micha den guten Prof. Dr. Dr. SpeckObst aka Björn (Unlimited Ammo) eingeladen. Gemeinsam erklären sie, wer diesen altmodischen Kram eigentlich heute noch spielen möchte – und warum es jeder mal versuchen sollte, obwohl es so fürchterlich altbacken ist.
Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.
Keine Konsole ohne ihr eigenes Lumines. Das Puzzlespiel von Rez-Mastermind  Tetsuya Mizuguchi erscheint nun zumindest in einer „Remastered“ Version für Nintendo Switch, PS4 und Xbox One und bringt den Klassiker von 2005 von der Playstation Portable zurück.
Professor Speckobst und Manu haben sich in Trance gespielt und berichten von ihren Trips und ob das Remaster zu empfehlen ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoinUnd jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Wie auch letzten Sonntag gibt es heute die freie Folge der Woche für alle. Diesmal mit unserer Audioreview zu Kirby Star Allies für Nintendo Switch. Natürlich wie gewohnt inklusive unseres kleinen Sonntagsbrunchs mit Rück- und Vorschau zu unseren restlichen Folgen.

Folge der Woche

Klein, pink und ein echter Sauger: Kirby ist der knuffigste und gleichzeitig makaberste Held aus dem Portfolio von Nintendo. Ungehemmt saugt die kleine pinke Kugel seine Gegner ein und nimmt nach ihrem Verzehr ihre Fähigkeiten ein. Kling grausam, ist aber so wutzeliwutzig inszeniert, dass man den kleinen Vielfraß einfach lieb haben muss. Naja, ganz so lieb hatten ihn Kritiker beim letzten Spiel für die Switch allerdings nicht. Kirby Star Allies kam da überraschend schlecht weg.

Das können Björn (Speckobst) und Micha überhaupt nicht nachvollziehen. Im Cast erklären sie, weshalb ihnen der 4-Spieler-Coop-Titel unheimlich viel Spaß gemacht hat.

Im Cast sind Auszüge vom Soundtrack des Spiels zu hören, der von Hirokazu Ando, Jun Ishikawa & Jun Ishikawa komponiert wurde.