Vor zwei Jahren hat das Frankfurter Studio Deck 13 mit The Surge das »Souls-Genre« in die Zukunft gebracht. Statt Ritter und Dämonen geht es im dystopischen SciFi-Actionspiel um Exoskelette und riesige Maschinengegner – statt Dungeons gibt es Fabrikanlagen und Altmetall. Mit The Surge 2 wird diese Saga nun fortgeführt und im eine komplette Stadt erweitert: Jericho City.

Ob die vielen Neuerungen und die größere Spielwelt gelungen sind, erfahrt ihr wie immer im Podcast – heute mit unserem Gast Christian „Fritz“ Schneider, Videoredakteur bei der der GameStar. Dort findet ihr übrigens auch Manus Review zum Spiel. Den angesprochenen Cast zum ersten Teil mit Fritz gibt es übrigens in Folge IM1895: The Surge

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Bereits in Folge 397 sprachen wir über Q.U.B.E., einem First-Person-Puzzler im Portal-Stil, der dann einige Jahre später eine Neuauflage als »Director’s Cut« erfuhr. Zum Nachfolger Q.U.B.E. 2 hat sich Manu wieder Christian »Fritz« Schneider von GameTube und GameStar eingeladen, um zu besprechen, ob der Nachfolger an das hohe Rätselniveau des Vorgängers anknüpfen kann.

Die Folge steht unseren Unterstützer*innen auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats.

The Surge von Deck 13 erscheint heute für den PC, Xbox One und PS4 und bringt das „Souls-Genre“ in die Zukunft. Statt Ritter und Dämonen geht es im SciFi-Actionspiel um Exoskelette und riesige Maschinengegner – statt Dungeons gibt es Fabrikanlagen und Altmetall.

Ob der Themenwechsel nach dem Vorgängerspiel Lords of the Fallen gelungen ist, erfahrt ihr wie immer im Podcast – heute mit unserem Gast Christian „Fritz“ Schneider, Videoredakteur bei der der GameStar. Dort findet ihr übrigens auch Manus Review zum Spiel.

Ein Ego-Shooter mit spektakulärer Inszenierung in der Gegenwart mit Schauplätzen im Nahen Osten und in Russland? Was heute schon arg abgedroschen klingt, war 2007 nahezu revolutionär, als Call of Duty 4: Modern Warfare erschien. Fast zehn Jahre später bringt Activision den Titel als Modern Warfare Remastered neu heraus. Vorerst nur im Bundle mit Call of Duty: Infinite War, aber für Vorbesteller auf der PS4 schon jetzt spielbar.

Christian „Fritz“ Schneider und Daniel haben den Shooter noch einmal auf der PS4 gespielt, weil sie sich fragten, ob Modern Warfare auch heute noch so gut funktioniert oder ob der Zeit der Zahn schon arg daran nagte.

Christian »Fritz« Schneider von GameTube/Gamestar ist heute zu Gast und wir sprechen über den Director’s Cut des Spiels Q.U.B.E. – Das Projekt gab es 2012 als kleines Puzzle-Indie-Spiel (wir sprachen darüber vor knapp 1000 Folgen in Folge 397). Der Director’s Cut ergänzt das Puzzle-zentrische Spiel um eine Rahmenhandlung und zwei Stimmen aus dem Off, um dem Lösen von Phsyikrätseln mehr Sinn zu verpassen. Ob das funktioniert und ob sich das Spiel mit dem sehr deutlichen Vorbild Portal 2 messen kann (oder überhaupt muss) erfahrt ihr im Podcast.

codspacey

Kevin Spacey Kevin Spacey Kevin Spacey Kevin Spacey Call of Spacey: Advancey Warspacey Kevin Spacey Christiancy Fritz Spacey von Kevin Spacey’s GameTubcey und GameStarcey Kevin Spacey Kevin Spacey Kevin Spacey Sledgespacey Gamcey Kevin Spacey Kevin Spacey Spacey Kevin Spacey Kevin Spacey Kevin Spacey Spacey Spacey.

Wertung: 8 von Spacey – All hail Atlas!