In der heutigen Folge Le Brunch stellen wir uns die Frage ob Flatrates und Abomodelle wie Apple Arcade oder Googles PlayPass eher Segen oder Fluch für die Branche sind. Wir sprechen über die Vorteile und Nachteile für Entwickler und haben dazu zwei Mobile-Developer eingeladen. Marcel-André Casasola Merkle kennt ihr aus dem Fanboys-Podcast und Spielen wie Rules! oder auch einigen Brettspielen. Der zweite Gast ist Christopher Kassulke, GF von HandyGames und inzwischen auch als Publisher in der stetig anwachsenden THQ-Family tätig.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Ende Januar fusionierten die beiden Brancheverbände BIU und GAME zur neuen Vereinigung game – Verband der deutschen Games-Branche. Ein erster Versuch, die beiden Vereine zusammenzuführen, war 2014 noch spektakulär gescheitert. Drei Jahre später waren die Verhandlung nun erfolgreicher: Vereinfacht gesprochen kann man sagen: Wo vorher Publisher und Entwickler jeweils ihre eigene Interessevertretung hatten, gibt es jetzt nur noch einen Verband. Dafür kann der die Interessen der Gamesbranche fortan mit einer gemeinsamen Stimme vertreten.

Um über diese Verbandsfusion zu sprechen, hat sich Daniel zwei Gäste eingeladen: Ben von den Pixelmaniacs aus Nürnberg, die nach dem Zusammenschluss direkt dem neu gegründete game beigetreten sind. Und Christopher von Handygames, der weder Mitglied in GAME oder BIU war und auch akutell wenig Interesse hat, dem game beizutreten.

Ben, Christoph und Daniel blicken auf die Historie der deutschen Gamesbranchen-Verbände zurück, sprechen über Vor- und Nachteile eines gemeinsamen Verbandes und diskutieren über die größten Aufgaben, die die game-Verantwortlichen jetzt angehen müssen, wenn sich die Feierlaune über die erfolgreiche Fusion gelegt hat.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.