Was gibt es besseres, als in Spielen die Welt von Nazis zu befreien? Na, das ganze zu zweit tun! Jessica und Sophia sind nicht nur Zwillingsschwestern, sondern auch die Töchter von dem legendären B.J. Blazkowicz. Der hat Amerika von den Nazis befreit, aber sie wüten trotzdem noch weiter in Europa. So auch in Paris, wo er spurlos verschwindet. Seine Töchter machen sich auf, um ihren Vater zu suchen – und das heißt: Koop-Action! Wolfenstein: Youngblood, der Ableger zu dem Wolfenstein-Neustart von Machine Games, lässt sich komplett zu zweit durchspielen.

Micha hat Lara von Polygamia (und zahlreichen anderen Projekten) eingeladen. Sie sprechen darüber, weshalb Wolfenstein: Youngblood trotz aller Kritik funktioniert und ob die Anwendung der Sozialadäquanzklausel eine gute Idee war.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Zum Abschluss unseres Feriencamp 2019 gibt es heute eine Diskussion über »Games as a Service« am Beispiel von Anthem und The Division 2 von und mit Lara & Andreas von Polygamia.de

Genau genommen ist die Bezeichnung »Feriencamp« ja irreführend, denn wir sind gar nicht im Urlaub, sondern beruflich auf Presse-Events in Japan und den USA unterwegs. Wie es der Zufall so will natürlich genau gleichzeitig. Daher haben wir uns dazu entschieden, gute Freunde, Podcast-Kollegen und insgesamt tolle Menschen zu fragen, ob sie nicht einen Tag »Vertretung« für uns übernehmen könnten. Daher hört ihr nun die folgenden zwei Wochen jeden Tag eine neue Vertretungs-Folge.

Le Brunch heute mit der Frage: »Sind Indies der Innovationsmotor der Branche?« Gemeinsam mit Lara von Polygamia.de und Daniel von LostLevels.de diskutiert Manu über Indiespiele, was eigentlich „Innovation“ bedeutet und ob der Markt und Käufer*innen wirklich immer „innovative Spiele“ wollen.
Diese Folge ist eine Kooperationsfolge zusammen mit Polygamia.de und erscheint parallel zu hier auch im dortigen Podcast-Feed.
Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Das Thema Transhumanismus ist in Unterhaltungsmedien gerade ziemlich aktuell. Jüngst gab es eine Fortsetzung zu Blade Runner im Kino und Quantic Dream hat mit Detroit: Become Human ein Spiel mit dem gleichen Thema veröffentlicht. Mit State of Mind von den Adventure-Spezialisten Daedalic ist nun ein weiterer Titel erschienen, der in diese Kerbe schlägt. Mit Martin Ganteföhr ist einer der talentiertesten deutschen Autoren an Bord, und außerdem besticht das Spiel mit einer stylischen Low Poly-Optik.

Erwartungsgemäß sind Story und Atmosphäre sehr gelungen, aber trotzdem haben Lara von Polygamia und Micha Kritik am Spiel. Weshalb Sci-Fi-Fans das Spiel nicht verpassen dürfen, aber trotzdem über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen müssen, erfahrt ihr im Cast.

In dieser Folge hört ihr Auszüge von dem offiziellem Soundtrack des Spiels, der von Gozebrago (www.gozebrago.com) geschrieben worden ist.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar/Euro im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Patreon-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. Und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

E32018-Themenwoche bei Insert Moin. Nach EA und Microsoft hat sich auch Publisher und Entwickler Bethesda eine eigene Bühne gebaut um über ihre Neuheiten 2019 zu sprechen und neues zu Fallout 76 zu zeigen.
Unser Podcast liefert euch eine Zusammenfassung der Veranstaltung mit allen Ankündigungen und auch einigen Überraschungen. Als Gast hat sich Manu die wunderbare Lara eingeladen um über Bethesdas Softwareangebot zu sprechen.
Heute Abend geht es dann Ubisoft und Sony in den frühen Morgenstunden, die wir natürlich auch mit eigenen Podcasts begleiten werden.

Jetzt Supporter werden

Und wenn ihr dann sagt: „Hey, mir gefällt was die Jungs da machen“ dann erhaltet ihr vollen Zugriff auf alle Folgen im Abo für 5 Euro im Monat auf http://www.steadyhq.com/insertmoin oder http://www.patreon.com/insertmoin