LEGO City Undercover erschien bereits im März 2013 für die Wii U und war damals einer der guten Exklusivtitel für die junge Nintendo-Konsole (siehe IM865). Rund vier Jahre vergingen und 2017 schafft es das LEGO-Spiel endlich auch PlayStation 4, Xbox One, den PC und sogar den Wii-U-Nachfolger Switch.

Trotz dieser langen Zeit finden Paula und Daniel, dass LEGO City Undercover auch heute noch sehr spaßig ist. Das Konzept „GTA in Lego-Steinchen“ geht auch 2017 noch gut auf und auch auf den aktuellen Konsolen und dem PC entpuppt sich der Titel trotz der vermeintlich kindlichen Optik als lustiges Open-World-Spiel mit Humor – mit einer Ausnahme leider.

Rime ist ein Spiel ohne Worte vom spanischen Entwicklerstudio Tequila Works (Deadlight). Ursprünglich als exklusiver Sony-Playstation-Titel geplant, erscheint das Spiel um einen Jungen, der nach einem Schiffbruch auf einer unbekannten Insel aufwacht, nun als Multiplattform-Titel für PS4, Xbox One, PC und später im Jahr auch für Nintendo Switch.

Ob das Spiel nach der Aufkündigung von Sony noch zu retten war, oder selber Schiffbruch erleiden muss, erfahrt ihr im Podcast mit Paula Sprödefeld von der PC Games. Manus schriftlichen Test bei der GameStar/GamePro findet ihr ebenfalls online (und wahrscheinlich im nächsten Heft).

Hinweis: Wir haben am Ende des Podcasts noch einen kleinen Spoiler-Part angehängt, der über das Ende und die Auflösung der rund 5-6 stündigen Geschichte spricht. Wir warnen aber vorher rechtzeitig und eindeutig!