Einen wunderschönen Sonntag, zusammen. Herzlich Willkommen zur Premiere des ersten freien Sonntags-Podcasts mit dem Namen Wochenmenu. In Zukunft erwartet euch jeden Sonntag eine freie Folge, bei der wir uns eine Episode der vergangenen Woche raussuchen und für alle Hörer frei zugänglich machen. Vor dieser Folgen werden wir jeweils die Woche aufbereiten, und für alle Nicht-Patreons kurz zusammenfassen, welche Spiele und Themen wir besprochen haben und ein kurzes Fazit zu allen Spielen geben. So bekommt ihr auch ohne Patreon einen guten Überblick über die wichtigsten Neuerscheinungen. Dies bietet uns auch die Möglichkeit, auf Kommentare oder Reaktionen von euch einzugehen und diese auch gleich zu beantworten. Mehr zu unserem neuen Sendekonzept und der Patreon-Umstellung findet ihr in der Jubiläumsfolge 2000 und auf unserer Startseite.

Wer direkt zur Spielbesprechung von Metroid springen will, findet in seinem Podcatcher eine passende Kapitelmarke dazu.

Mehr Podcasts? Wenn ihr jeden Tag, von Montag bis Samstags neue Folgen in eurem Podcatcher finden wollt, werdet einfach Unterstützer auf Patreon. Das „Full Breakfast“-Menu für 5$ im Monat erlaubt auch Zugriff auf alle zukünftigen und auch alle bisherigen Inhalte, die wir exklusiv für Supporter produzieren.

Metroid: Samus Returns

Metroid: Samus Returns ist ein exklusives neues Abenteuer der berühmten Kopfgeldjägerin Samus Aran für Nintendos Handheld 3DS (& 2DS). Zwar handelt es sich formal um eine Remake des GameBoy-Klassikers Metroid 2, aber das spanische Studio MercurySteam (Castlevania: Lords of Shadow) hat jede Menge Freiheiten von Nintendo bei der Neuinterpretation erhalten und diese auch ausgenutzt. Zusammen mit Tom von Hooked bespricht Manu, wo sich das 2,5D-Metroid mit dem wunderschönsten 3D-Effekt, den die Konsole je gesehen hat, in der traditionsträchtigen Action-Serie einordnet.

Mehr zum Spiel findet ihr drüben bei Hooked: https://www.hookedmagazin.de/blog/2017/09/12/metroid-samus-returns-review-talk/ & bei der GamePro (online und im Heft), für die Manu das Spiel ebenfalls getestet hat.

 

Valkyria Chronicles ist beinahe 10 Jahre alt und gilt auch heute noch als eine wunderbare Verschmelzung von einer Kriegsgeschichte, Anime und Rundenstrategie. Ähnlich wie Spec-Ops: The Line hatte es eine Menge über den Krieg zu sagen, geht aber statt der Horror-Route eher den Weg eines Ghibli-Films. Valkyria Revolution ist nun ein neuer Ableger aus der Reihe, und obwohl dieser sich auch gegen die Sinnlosigkeit des Krieges ausspricht, könnten das Original und dieses Spin-off unterschiedlicher nicht sein. Vor allem, was die Qualität betrifft.

Weshalb Valkyria Revolution zwar hübsch präsentiert ist, aber als Spiel komplett versagt, verraten Tom von Hooked und Micha im Cast. Ergänzend könnt ihr euch auch Micha’s Artikel zum Spiel auf Gamepro durchlesen. Da gibts auch ein passendes Testvideo:

Berserk ist ein echtes Phänomenen und in Japan einer der erfolgreichsten, wenn nicht sogar DER erfolgreichste Manga überhaupt. Es ist eine faszinierende, facettenreiche Geschichte über einen Kämpfer in einer düsteren, oftmals aussichtslosen Welt, wo kein klar definiertes Gut oder Böse gibt, sondern nur Grautöne. Darüber hinaus teilt Guts, der Protagonist, noch ordentlich mit seinem Schwert aus. Da liegt die Idee nahe, einen Musou-Ableger zu machen: Berserk and the Band of the Hawk für die Playstation 4.

Ein Warriors-Spiel mit Beserk-Lizenz? Superblutige Massenschlachten? Klingt ja eigentlich erst einmal vielversprechend. Gemeinsam mit Björn (Speckobst) und Tom (Hooked) findet Micha im Cast heraus, ob die Rechnung wirklich aufgeht.

Den Beitrag von Speckobst findet ihr hier:

Der Beitrag von Hooked zum Manga ist hier zu sehen:

Nier: Automata ist die Fortsetzung, die es eigentlich gar nicht geben sollte. Der Vorgänger Nier war zu seiner Zeit kein Kritikerliebling und ging auch kommerziell völlig unter. Doch das Spiel von Designer Yoko Taro war so seltsam, sonderbar, grotesk, bizarr und gleichzeitig emotional, tiefgründig und überraschend, dass sich über die Jahre viele Fans gefunden haben – und das, obwohl Nier eine Zeitlinie eines eher scherzhaft gemeinten Endes von Drakengard fortführt. Nun hatte Square Enix sich aber trotzdem zu einem höheren Budget und dem Partner Platinum Games überreden lassen. Herausgekommen ist nichts anderes als ein Meisterwerk.

01000100 01100001 01110011 00100000 01010011 01110000 01101001 01100101 01101100 00100000 01100101 01110010 01111010 11000011 10100100 01101000 01101100 01110100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01000111 01100101 01110011 01100011 01101000 01101001 01100011 01101000 01110100 01100101 00100000 01110110 01101111 01101110 00100000 00110010 01000010 00100000 00100110 00100000 00111001 01010011 00101110 00100000 01011010 01110111 01100101 01101001 00100000 01000001 01101110 01100100 01110010 01101111 01101001 01100100 01100101 01101110 00101100 00100000 01100100 01101001 01100101 00100000 01101001 01101000 01110010 01100101 00100000 01010011 01100101 01101100 01100010 01110011 01110100 01110111 01100001 01101000 01110010 01101110 01100101 01101000 01101101 01110101 01101110 01100111 00100000 01101001 01101110 00100000 01000110 01110010 01100001 01100111 01100101 00100000 01110011 01110100 01100101 01101100 01101100 01100101 01101110 00101110

Weshalb Nier: Automata ein Spiel ist, dass auf vielen Ebenen berührt und erstaunt, erklären euch Tom und Robin von Hooked, als auch Micha im Cast.

Micha hat zu dem Spiel ein Review auf Gamepro geschrieben. Darüber hinaus hat Hooked ein schönes Video zum Spiel veröffentlicht:

Die Starcraft-2-Trilogie von Blizzard wurde hier bei uns im Podcast bisher sehr vernachlässigt. Zwar haben wir ein paar Mal mit eSport-Größen (Socke und TLO) über das Thema gesprochen und sogar ein Brettspiel mit Starcraft-Thematik hat eine eigene Folge erhalten, aber die Singleplayer-Kampagne des letzten großen RTS-Spieles wurde hier bei uns bisher einfach nicht thematisiert. Das ändert sich heute. Dieses Manko wollen wir zum Ende der Trilogie zumindest ein wenig ausbügeln, daher haben wir uns Tom von Hooked eingeladen, der alle drei Teile mit großen Genuß durchgespielt hat. Er gibt uns ein paar Einblicke in die faszinierende Welt der Zergs, Protoss und Terraner und wird mir hoffentlicht sagen, ob wir durch unsere PC-Abstinenz tatsächlich etwas verpasst haben. Außerdem spekulieren wir, wie und ob es mit der Serie weitergeht.