Das Indiespiel Lost Ember erschien vor einigen Wochen, am 22. November auf PC, Xbox One und PS4. Es war eine lange Reise, vom Start der überaus erfolgreichen Kickstarterkampagne im Oktober 2016 über etliche Verschiebungen und Verzögerungen bis zum fertigen Spiel. Wie dieser Prozess aussah und welche Menschen hinter dem Projekt stehen und was sie erlebt haben, erzählen uns heute Tobias Graff Matthias Oberprieler von mooneye Studios. Tobias und Matthias sind zwei von insgesamt fünf Menschen, die an diesem Spiel die letzten Jahre gearbeitet haben. Sie berichten Manu über Höhen und Tiefen, hoch gesteckte Ziele und Rückschläge und auch, wie es ist, wenn das fertige Spiel dann von Kritikern und Fans bewertet wird.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Heute gibt es erneut eine Sonderfolge des Call-In-Formats »DOOMIAN« im Feriencamp 2019 mit vier Hörerinnen aus unserer Hörerschaft. Danke an Fabu & alle Gäste!

00:00:00 Intro & Begrüßung
00:01:34 Mel (30) über die Gaming-Community auf Twitter
00:21:47 Gloria (39) spricht sich für Fallout 76 aus
00:40:41 Kathrin (35) vermisst Cheats in Spielen
00:59:29 Anna (32) führt eine Beziehung mit ihrer Switch

Genau genommen ist die Bezeichnung »Feriencamp« ja irreführend, denn wir sind gar nicht im Urlaub, sondern beruflich auf Presse-Events in Japan und den USA unterwegs. Wie es der Zufall so will natürlich genau gleichzeitig. Daher haben wir uns dazu entschieden, gute Freunde, Podcast-Kollegen und insgesamt tolle Menschen zu fragen, ob sie nicht einen Tag »Vertretung« für uns übernehmen könnten. Daher hört ihr nun die folgenden zwei Wochen jeden Tag eine neue Vertretungs-Folge.

Robin Kocaurek, unser »Les News«-Dauerkorrespondent und Spezialistenexpertenbranchenkenner war in San Francisco zur GDC 2019.
In dieser Sonderfolge arbeitet er seine Traumata aus den USA auf, spricht mit diversen Gästen und bringt euch die GDC näher. Mit dabei in dieser Folge als Interview-Gäste:
Linda Kruse (The Good Evil), Daniel und Jan (Megagon Industries) und Nick und Chris (Those Awesome Guys).

Shownotes

Gespräch mit Linda Kruse von the Good Evil:
Game Verband Vorstand: https://www.game.de/vorstand/
Exploratorium-Schnack mit Deniel Helbig und Jan Bubenik von Megagon:
Exploratorium in San Francisco: https://www.exploratorium.edu/
Uber-Ride mit Nicolae Berbece und Chris Wulf
Those awesome guys: https://thoseawesomeguys.com/

Früher oder später werden Konsolenhersteller die optischen Laufwerke in ihren Geräten weglassen und voll auf die digitale Distribution setzen. Das könnte vielleicht schon in der nächsten Hardware-Generation geschehen, aber bis dahin leben wir in einer interessanten Übergangsphase. Gelegenheitsspieler freuen sich über den Komfort von Download-Stores, während Sammler bei jedem Retail-Release applaudieren. Der Fels in der Brandung sind vor allem kleine Publisher, die winzige Auflagen von Indie-Titeln veröffentlichen. Nach Limited Run, Eastasiasoft, Special Reserve, iam8bit und Superrare Games gibt es nun auch einen deutschen Publisher namens Strictly Limited Games.

Micha hat die beiden Begründer und Betreiber Benedict und Dennis zum Gespräch eingeladen. Sie sprechen über den Produktionsablauf, die Motivation und dem generellen Status Quo von Retailversionen.

Die Webseite von Strictly Limited Games findet ihr hier: https://www.strictlylimitedgames.com

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Neu: Die „Schnupper-Pledge„. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält ab jetzt jeweils die erste Brunch- und News-Folge eines Monats bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Benedikt Grindel ist Studio-Manager von Blue Byte, das heißt er leitet die drei Niederlassungen in Düsseldorf, Mainz und neuerdings Berlin. Blue Byte ist eines der ältesten deutschen Entwicklerstudios, gehört aber mittlerweile vollständig dem französischen Publisher Ubisoft. Für den entstehen vor Serien wie Die Siedler und Anno, aber auch die PC-Version von For Honor wurde von Blue Byte programmiert. Die im Cast angesprochenen, offenen Stellen findet man unter bluebyte.com/karriere.

Im Interview spricht Benedikt mit Daniel über seinen Job als Leiter des wohl größten deutschen Entwicklers, die allgemeine Entwicklungslandschaft hierzulande und was eine staatliche Förderung bringen würde. Und selbstverständlich gibt es am Ende des Gesprächs endlich neue Infos über das nächste Battle Isle!

Das Gespräch wurde im Rahmen der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin in der vergangenen Woche aufgezeichnet, daher der hallende Ton und die Hintergrundgeräusche.

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Neu: Die „Schnupper-Pledge„. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält ab jetzt jeweils die erste Brunch- und News-Folge eines Monats bereits ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin

Wie ist es eigentlich, in einem AAA-Studio zu arbeiten? Dieser Frage gehen wir bei Markus Friedl nach, der als Senior Producer bei IO Interactive in Kopenhagen tätig ist. Das Studio gehört zu Square Enix und ist vor allem für die Hitman-Serie bekannt. Mit Daniel spricht der gebürtige Österreicher also eher über Generelles wie seine Karriere und Arbeit im Studio. Warum zog es ihn aus der Alpenrepublik weg, was reizt ihn an der Arbeit in der AAA-Entwicklung und wie schlimm ist der Stress wirklich bei derartigen Großprojekten?

Gewinnspiel
Wir verlosen drei Downloadcodes für das letzte Hitman-Spiel: Je 1x PS4, 1x Xbox One und 1x PC. Was ihr zum Gewinnen machen müsst, erklären wir am Ende der Folge. Unter allen Antworten verlosen wir die Codes. Unsere Patreon-Supporter nehmen natürlich automatisch an der Verlosung teil.

Das Gewinnspiel läuft bis Dienstag, den 16. Mai 2017, um 23:59 Uhr. Alle Gewinner werden von uns per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.