Michael Cherdchupan

Michael CherdchupanAufgewachsen in einer Stadt suchte Micha zwischen den grauen Häuserschluchten, die drohend über seinen Kopf ragten, seit jeher nach Möglichkeiten um zumindest in Gedanken himmelhoch über ihren Dächern zu schweben. Den temporären Eskapismus fand er in Videospielen: Dieses Medium kannte keine Grenzen und so gewannen sie einen besonderen Platz in seinem Herzen: Es ist ein Ort, in dem der Verstand zurück fährt und die pure Lust die Oberhand gewinnt. Micha möchte andere Menschen daran teilhaben lassen. Denn was ihm dabei hilft, paradoxerweise einen Fuß in der Realität zu behalten, kann für andere nicht allzu schlecht sein. Deshalb betreibt er seit 2003 Kollisionsabfrage und mischt seit 2013 als Autor, Sound Designer und Game Designer in der Branche mit.

Daniel Raumer

Daniel RaumerDaniel fing mit dem Schreiben über Spiele bei GameStar und dem Fachmagazin GamesMarkt an. Da Texte verfassen mit den ganzen vielen Wörtern und verwirrenden Grammatikregeln sehr anstrengend sein kann, entdeckte er Podcasts für sich, da man hier auch ungestraft Quatsch über Spiele erzählen kann. Weil man irgendwann aber auch mal einen bezahlten und ehrlichen Job haben will, arbeitet er mittlerweile für ein Münchner IT-Start-up. Als orientierungsloser „Thirty-Something“ der Post-Generation-Golf fragt er sich natürlich täglich, wann das mit den Videospielen endlich vorbei ist – aber bis dahin macht er weiter bei Insert Moin mit. Außerdem ist Daniel, wie sich das als gebürtiger Nürnberger gehört, natürlich Club-Fan und würde für Lebkuchen töten.

Manuel Fritsch

holymanuDer gebürtige Mexikaner und Wahl-Freiburger Manu liebt lange Bahnfahrten mit vollen Handheld-Akkus, Rundenstrategie und postapokalyptische SciFi-Szenarien. Manu ist militanter Wertungsgegner, leidenschaftlicher Bartträger und notorischer Dauer-Podcaster und kann fast jedem Spiel etwas Positives abgewinnen. Insgeheim spekuliert er darauf, eines Tages seine Skype-Kontaktliste gewinnbringend verkaufen zu können.

Technik

Stefan Schulte-Ortbeck

Stefan Schulte-OrtbeckStefan bekam seinen ersten 286er 1990 im zarten Alter von neun Jahren. Wenige Minuten und einige Schrauben später erblickte er zum ersten Mal die Innereien eines Rechners. Liebe auf den ersten Blick. Die desintegrierte 4.500 DM-Elektronik bescherte Stefan die Fähigkeit, auch in extremen Situationen (brüllenden Eltern) die Ruhe zu bewahren und zusammenzusetzen, was zusammen gehört.

Illustrationen

Max Fiedler

Max aka ‚Mexer‘ ist ein unverschämt talentierter, freiberuflicher Illustrator, Comiczeichner und Gamedesigner aus Düsseldorf. Internationale Bekanntheit erreichte er vor kurzem mit seinen fantastischen Illustrationen zum Smartphone-Hit „Card Crawl“ von Tinytouchtales. Aus seiner Feder stammen die Ideen zur Patreon-Liebhaberkarte, unserem charmanten Croissant-Maskottchen und etliche Illustrationen auf Aufklebern und T-Shirts. Danke, Max! <3

Danksagungen

Unser Dank gilt natürlich dem Gründungsmitglied Boris ‚NeoNacho‚ Bügling für die Ausdauer in der Anfangszeit und Unterstützung vor allem in technischen Fragen und der Automatisierung des Workflows, lange bevor es Auphonic gab! Danke, Boris!

Danke auch an Volker Bonacker, der vom Dauergast zum Teammitglied wurde und dann aus persönlichen und beruflichen Gründen nach kurzer Zeit weiterzog ins seriöse Nachrichtenbusiness.

Danke an Herr Fabu, die alte Pimmelbirne, weil Superlevel für die zwei Jahre von 2012-2014 einfach die perfekte Heimat für uns war und sich der Podcast und das Blog gegenseitig in vielen Punkten befruchtet haben. Wir haben den kreativen Austausch mit dieser großartigen Mannschaft sehr genossen und werden Superlevel stets freundschaftlich verbunden sein. Sprich: Sobald es um Indie-Spiele geht, wird mit 120%-iger Wahrscheinlichkeit einer oder eine Autorin als Gast auftauchen.

Danke an die 3Typen für den famosen Intro-Sound des Podcasts. Die Legende besagt, dass deren Hausaffe ‚Herr Kaschke‚ die 3Typen dazu überredet hat, weil er durch den furchtbaren Dosen-Jazz aus GarageBand der Breakfast-Ära fast durchgedreht wäre. Ob das stimmt? Man weiß es nicht. Aber wie pflegte Herr Kaschkes Großvater schon immer zu sagen: Ein Podcast ohne gutes Intro ist wie eine Banane ohne Schale: Ungenießbar.

Hintergrund-Bild „1000 Jahre Insert Moin“ von David Füleki