Nicolas Lietzau von Sure AI ist heute unser Interview-Gast und wir reden über seine Erfahrungen am Projekt Enderal. Nicolas ist dort Creative Director des Projekts, einer Total-Conversion auf Basis des Rollenspiels “Skyrim”. Enderal ist nun fertig und ein komplett eigenständigem Rollenspiel mit Vertonung, Quests, eigenen Mechaniken und Storylines.

Das Projekt war Jahre in der Entwicklung und ist kostenlos verfügbar. Wie funktioniert das? Was ist die Motivation hinter solchen Teams und welche Erfahrungen hat Nicolas daraus mitgenommen?

Shownotes

Podcast zum Thema Modding

Enderal-Test bei der GameStar

 

In der heutigen Folge Le Brunch stellen wir unseren Gästen die Frage, was eigentlich hinter der Faszination Twitch und Livestreaming steckt. Wie verdient man mit Twitch seinen Lebensunterhalt, bzw. kann man davon wirklich leben? Und warum ist im Zeitalter des Internets auf einmal »live dabei sein« wieder »in« geworden, obwohl man doch eigentlich alles jederzeit abrufen kann, wann auch immer man möchte.
Um diese Fragen zu beantworten haben wir uns die hauptberufliche Streamerin Lilly Kähler, besser bekannt als Loonakia eingeladen. Lilly streamt mehrmals die Woche und hat sich eine treue Fangemeinde auf Twitch aufbauen können, bis sie von unserem zweiten Gast gefragt wurde, ob sie nicht »Twitch Partner« werden möchte. Wie es dazu kam, das erklärt Simon Koschel in seiner Funktion als »Partnerships Account Manager« bei Twicth für den Bereich D-A-CH im Cast direkt selber. Auch beantwortet er uns unter anderem die Frage, ab wann und wie genau man offizieller Twitch-Partner werden kann und warum man das überhaupt möchte.
Hinweis: Das ist der Teaser zur Folge. Die vollständige Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Dort finden diese dann auch einen speziellen RSS-Feed, mit dem die exklusiven Samstags- und Sonntags-Folgen bequem im Podcatcher oder in iTunes abonniert werden können. Alle Informationen über unsere Kampagne findet ihr unter www.patreon.com/insertmoin

Shownotes

Der im Cast angesprochene Interview-Cast vom 11. März 2015 mit der Streamerin Miss Rage ist zu finden unter der Folgennummer 1233: http://insertmoin.de/im1233-hauptberuflich-streamen-miss_rage-im-interview/

Als Micha auf der Gamescom unterwegs war, um interessante Indie-Titel aufzuspüren, ist ihm Lost Ember aufgefallen, zu dem Produzent Matthias bereits bereits ein paar Worte bei uns sagen konnte. Ein paar Wochen später startete die Kickstarter-Kampagne des Spiels – und wurde ein beispielloser Erfolg, vor allem für ein kleines Indie Studio aus Deutschland: In nicht einmal 3 Tagen konnte das Projekt bereits seine Mindestsumme von 100.000 Euro sicherstellen!

Anscheinend haben Moon Eye Studios eine Sprache gefunden, die Spieler auf aller Welt verstehen. Umso passender, dass Micha den Narrative Designer Florenz in den Cast eingeladen hat, um vor allem über die inhaltlichen Aspekte des Spiels (und ein wenig über den Job eines Autors bei Spielen) zu sprechen.

Die Kickstarter-Kampagne von Lost Ember könnt ihr hier finden. Schaut euch unbedingt den wunderschönen Trailer an:

Michael Menzel ist Illustrator und ist für seinen detailverliebten Stil bei vielen Brettspielverlagen geschätzt. Außerdem hat er das Fantasyspiel “Die Legenden von Andor” erfunden und als Autor beim Kosmos-Verlag untergebracht und damit 2013 den Kennerspiel-des-Jahres-Award der “Spiel des Jahres”-Jury abgestaubt. In Stuttgart haben wir Michael nach dem Anspielen des inzwischen dritten Teils der Andor-Saga zum Interview gebeten, um uns ein paar Fragen zu seinem Beruf, Werdegang und Andor zu erzählen.

Ob es vielleicht bald ein “Andor Legacy” geben wird, erfahrt ihr wie immer im Podcast.

Exit – Das Spiel ist ein Escape-The-Room-Erlebnis in kleiner “Schachtel”-Form. Kein wirkliches Brettspiel, aber erscheint als Herbstneuheit beim Kosmos-Verlag. Die Ausgangslage ist identisch mit den “echten” Exit-Rooms, die in allen deutschen Großstädten aus dem Boden sprießen: Wir sind als Gruppe gefangen in einem Raum und versuchen allerhand Schlösser zu knacken, zu denen wir jede Menge Rätsel und Hinweise finden.

Zusammen mit Guido von TricTrac hat Manu alle drei bisher erhältlichen Exit-Spiele der neuen Serie gespielt und wir sagen euch komplett spoilerfrei, ob sich die Investition in die nur einmal spielbaren Escape-Spiele lohnt.

Im Anschluß an den Cast gibt es noch ein kurzes (kooperatives) Interview mit dem Spiele-Erfinderpaar Inka und Markus Brand, die das Spiel für den Kosmos-Verlag entwickelt und umgesetzt haben. Gruß an die Podcast-Kollegen der Bretterwisser an dieser Stelle, mit denen das Interview entstand.

Shownotes

Alle Infos zum »Spielen gegen Podcaster«-Event auf der Spiel ’16

Sorry – Kleine Korrektur zum Cast heute: “Exit – Das Spiel” erscheint erst am 7. Oktober: http://amzn.to/2d2BOrw (Affiliate Link). Manu hat fälschlicherweise behauptet, das Spiel würde zur Ausstrahlung des Casts schon “in den Regalen” stehen.

Insert Moin macht Urlaub! Letzte Woche haben wir euch eine Woche lang mit “Classics” versorgt, diese Woche gibt es brandneue Folgen, aber… ohne uns. Wir haben das Insert-Moin-Feriencamp 2016 geöffnet und uns ein paar Freunde und geschätzte (Podcast)-Kollegen eingeladen, die für uns Gastfolgen übernehmen.

Heute übernimmt André von “Auf ein Bier” und da sein Kollege Jochen ebenfalls im Urlaub ist, hat sich André den ehemaligen PC-Action-Redakteur und heutigen Stand-Up-Comedian Ahmet Iscitürk eingeladen, um über alte Zeiten, Rassismus, Tittencover und Comedy zu sprechen. Vielen Dank für diese Urlaubsvetretung und das spannende Interview!

Shownotes

Ahmets im Cast erwähnter Auftritt beim Quatsch-Comedy-Club:

Villagers ist ein Spiel des deutschen Entwicklerstudios Bumblebee. Das Spiel ist seit einigen Monaten auf dem Markt und sah sich Anfangs einer sehr harschen Kritik in den Steam-Reviews und mit Vergleichen mit Banished gegenüber. Das Spiel wurde sehr schnell als “Klon” und “zu einfach” abgestempelt. In  der heutigen “Post Mortem”-Interviewfolge fragen wir den Entwickler Tassilo Rau, wie man als Entwickler nach zwei Jahren Arbeit an so einem Spiel damit umgeht, wie der Prozess von der Idee bis zur Finanzierung beim Publisher abläuft und wie lange man ein solches Spiel nach dem Release noch pflegen und die Community betreuen kann.

Full Disclosure: Für die Musik und Story in dem Spiel war Michael Cherdchupan als freier Mitarbeiter beauftragt. Laut unserem Leitbild werden wir dieses Spiel daher nicht wertend besprechen. Michael ist in dieser Folge als Gast und nicht als Moderator anwesend.

Wer mehr über den Soundtrack erfahren möchte, findet in dieser Folge von Ico-Radio mehr Infos, in der Micha zu Gast war. Erwerben und damit die Produktion der deutschen Sprachausgabe unterstützen kann man den Soundtrack auf Bandcamp:

villagers im post

Piqd.de ist eine Plattform, auf Kuratoren täglich die besten Artikel aus eine Vielzahl von Themenbereichen auswählen und kommentieren. Aber was hat das mit Games zu tun? Unter Piqd.de/Games sammeln Experten auch jeden Tag die besten Artikel zur Gameskultur. Die User kann diesen Channel dann kostenlos abonnieren.

Marcus ist der Geschäftsführer des Start-ups aus München. Im Interview erklärt er, was die Besonderheit an Piqd ist und warum es für sein Team selbstverständlich war, den Games-Kanal “Spiele und Kultur” zu nennen.

Vor fast genau 900 Folgen (Folge #621), im Jahr 2012 haben wir Adrian Goersch, den Geschäftsführer der Black Forest Games Studios im Podcast zur Neugründung nach der Insolvenz von Spellbound Entertainment bereits interviewt. Nach der Neuauflage der Giana Sisters steht nun mit Rogue Stormers das nächste Projekt aus Offenburg kurz vor dem Launch. Am 24. März erscheint das Roguelike-Plattformer-Couch-Coop-Spiel und Manu hat die örtliche Nähe für eine Stippvisite vor Ort genutzt, um sich Adrian und Mischa erneut zum Interview zu laden.

PS: Die Folge zum Projekt “DevPlay” hat die Folgennummer 1441

Ja, der Micha hat Frühjahresputz gemacht. Nicht anders ist zu erklären, weshalb er erneut ein altes Interview hervorkramt, dass von seinem Besuch auf der Game Connection 2014 stammt. Dort hat er mit dem Entwickler Mipumi Games aus Wien gesprochen und in Erfahrung gebracht, was das kleine Unternehmen macht. Dieses ist heute auch noch am Start und scheint erfolgreich zu sein: Sie helfen an dem kommenden Hitman-Titel mit.