»Dieses Spiel ist aber schlecht gealtert« – Was soll das eigentlich heißen? In der heutigen Crossover-Brunch-Folge mit Sebastian & Ilyass von ABXO versuchen wir diese Frage etwas zu ergründen und zu analysieren, was mit dieser Floskel eigentlich gemeint ist und warum man sie benutzt. Altern Spiele wirklich oder verändert sich einfach nur unsere Wahrnehmung?

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützer*innen auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Insert Moin Free4All heute mit der freien Folge der Woche Le Brunch – Geschichtsdarstellung und -vermittlung in Games. Wie jeden Sonntag inklusive unseres kleines Sonntagsbrunches zur Kalenderwoche 8: Was war diese Woche los bei Insert Moin und über welche Themen und Spiele haben wir gesprochen – das alles in der Zusammenfassung mit Daniel und Manu. Der Timecode zur freien Folge ist: 00:37:38 

Folge der Woche

Assassin’s Creed: Origins, Kingdom Come: Deliverance oder Battlefield 1: Viele Spiele nutzen historische Epochen als Schauplatz für ihre Geschichten. Doch wie gut wird in Games eigentlich Geschichte dargestellt und eignen sich Videospiele auch zur Wissensvermittlung über diese Zeiten? Zu diesen Fragen forscht Frau Prof. Dr. Angela Schwarz. Sie ist Professorin für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Siegen und hat sich auf die Verbindung von Historie und Games spezialisiert, wie man an ihren zahlreichen Publikationen sehen kann.

Im Podcast bei Daniel erzählt Frau Schwarz, wieso sich für Games und ihre akademische Analyse interessiert, wie sie dabei in der Praxis vorgeht und warum diese Feld wissenschaftlich eher kaum bearbeitet wird.

Markus aka „InhumaX“ ist heute (erneut) unser Gast im Podcast zum Thema „Spielen mit Handicap„. Markus wurde mit einer spastischen Hemiparese geboren. Diese führt dazu, dass sein rechter Arm nicht vollständig ausgebildet ist, was die Bedienung eines klassischen Gamepads oder der typischen zweigeteilten WASD-und-Maus-Steuerung erheblich erschwert.
Darüber sprechen wir in der heutigen Folge. Welche Hürden und Wünsche haben Spieler und Spielerinnen mit Handicap, was kann von Seiten der Industrie (hardware- wie softwareseitig) getan werden und wo finden Betroffene Austausch und Tipps. Und was hat sich im Vergleich zur ersten Brunch-Folge von 2014 inzwischen auch von Seiten der Entwickler und Hardware-Hersteller getan?
Wer Markus in Aktion sehen möchte, er betreibt den YouTube-Channel „InhumaXDE“, in den er Spielvideos mit der selbsternannten „Handicap-Cam“ online stellt, momentan liegt sein Fokus auf Overwatch. Die besprochene Charity AbleGamers findet ihr unter http://www.ablegamers.org/