Insert Moin Free4All heute mit der freien Folge der Woche: Bridge Constructor Portal und wie jeden Sonntag inklusive unseres kleines Sonntagsbrunches zur Kalenderwoche 2 des neuen Jahres 2018. Was war diese Woche los bei Insert Moin und über welche Themen und Spiele haben wir gesprochen in der Zusammenfassung.

PS: Für alle Patreons, bei denen die Kapitelmarken nicht sichtbar sind. Der Timecode zum Rückblick ist: 00:37:05

Folge der Woche: Bridge Constructor Portal

Kurz vor seinem Ende brachte uns das Jahr 2017 noch eine Ankündigung und ein Spiel, das zunächst wahrlich eher wie ein Aprilscherz klingt: Bridge Constructor Portal. Es handelt sich um ein Crossover zwischen zwei beliebten Serien, nämlich der Marke Bridge Constructor aus dem Hause Headup Games und Portal-IP von Valve. Dass es dem kleinen deutschen Publisher dabei gelungen sein soll, die Lizenz des großen Valve-Konzerns zu ergatten, macht die Sache dabei noch unglaubwürdiger. Doch Bridge Constructor Portal ist kein Scherz, sondern existiert wirklich! Und ist obendrein noch ein wirklich unterhaltsames Spiel, das zwei Lizenzen zusammenführt, die überraschenderweise gut zusammenpassen.

Manu und Daniel bauen Brücken, Sprungschanzen und Landeplattformen. Im Podcast erklären sie, warum das in Kombination mit der Portal-Welt besonders viel Spaß macht und warum Bridge Constructor Portal zweifelsohne ein der gelungensten Marken-Hochzeiten ist.

 

Die letzten Folgen des Jahres nutzen wir traditionell für einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Welche Spiele blieben in den vergangenen zwölf Monaten am meisten in Erinnerung? Welche große Games-Hoffnung enttäuschte, welches Spiel wurde seinem Hype im Vorfeld schlussendlich gerecht und welcher Indie-Titel kam als absoluter Überraschungshit daher? In vier Folgen lassen Manu, Micha und Daniel das Spielejahr 2017 Revue passieren. Wir gehen dabei chronologisch nach Quartalen vor, sprich: Im dritten Cast sprechen wir über Games, die in den Monaten Oktober, November und Dezember erschienen sind.

Highlights Oktober – Dezember

Zur ersten Jahresrückblicksfolge mit den Monaten Januar bis März geht’s hier, der zweite Teil mit den Games der Monate April, Mai und Juni ist hier. Über die Monate Juli bis September sprechen wir hier.

Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns dazu entschlossen, die vier Folgen mit unseren Jahresrückblicken, die auch den Abschluss dieses fantastischen Podcast-Jahres für uns bedeuten, frei zugänglich für alle Hörerinnen und Hörer zu machen. Weiter mit Insert Moin geht es dann nach den Feiertagen ab dem 8. Januar. Wir freuen uns drauf, wenn ihr uns auch 2018 begleitet bei unserer Reise. Ohne euch und eurer tolle Patreon-Unterstützung wäre das alles nicht möglich. Danke! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Manu, Micha und Daniel

Die letzten Folgen des Jahres nutzen wir traditionell für einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Welche Spiele blieben in den vergangenen zwölf Monaten am meisten in Erinnerung? Welche große Games-Hoffnung enttäuschte, welches Spiel wurde seinem Hype im Vorfeld schlussendlich gerecht und welcher Indie-Titel kam als absoluter Überraschungshit daher? In vier Folgen lassen Manu, Micha und Daniel das Spielejahr 2017 Revue passieren. Wir gehen dabei chronologisch nach Quartalen vor, sprich: Im dritten Cast sprechen wir über Games, die in den Monaten Juli, August und September erschienen sind.

Highlights Juli – September

Zur ersten Jahresrückblicksfolgemit den Monaten Januar bis März geht’s hier, der zweite Teil mit den Games der Monate April, Mai und Juni ist hier.

Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns dazu entschlossen, die vier Folgen mit unseren Jahresrückblicken, die auch den Abschluss dieses fantastischen Podcast-Jahres für uns bedeuten, frei zugänglich für alle Hörerinnen und Hörer zu machen. Weiter mit Insert Moin geht es dann nach den Feiertagen ab dem 8. Januar. Wir freuen uns drauf, wenn ihr uns auch 2018 begleitet bei unserer Reise. Ohne euch und eurer tolle Patreon-Unterstützung wäre das alles nicht möglich. Danke! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Manu, Micha und Daniel

Die letzten Folgen des Jahres nutzen wir traditionell für einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Welche Spiele blieben in den vergangenen zwölf Monaten am meisten in Erinnerung? Welche große Games-Hoffnung enttäuschte, welches Spiel wurde seinem Hype im Vorfeld schlussendlich gerecht und welcher Indie-Titel kam als absoluter Überraschungshit daher?

In vier Folgen lassen Manu, Micha und Daniel das Spielejahr 2017 Revue passieren. Wir gehen dabei chronologisch nach Quartalen vor, sprich: Im zweiten Cast sprechen wir über Games, die in den Monaten April, Mai und Juni erschienen sind.

Highlights April – Juni

Zur ersten Jahresrückblicksfolge mit den Monaten Januar bis März geht’s hier.

Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns dazu entschlossen, die vier Folgen mit unseren Jahresrückblicken, die auch den Abschluss dieses fantastischen Podcast-Jahres für uns bedeuten, frei zugänglich für alle Hörerinnen und Hörer zu machen. Weiter mit Insert Moin geht es dann nach den Feiertagen ab dem 8. Januar. Wir freuen uns drauf, wenn ihr uns auch 2018 begleitet bei unserer Reise. Ohne euch und eurer tolle Patreon-Unterstützung wäre das alles nicht möglich. Danke! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Manu, Micha und Daniel

Die letzten Folgen des Jahres nutzen wir traditionell für einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Welche Spiele blieben in den vergangenen zwölf Monaten am meisten in Erinnerung? Welche große Games-Hoffnung enttäuschte, welches Spiel wurde seinem Hype im Vorfeld schlussendlich gerecht und welcher Indie-Titel kam als absoluter Überraschungshit daher?

In vier Folgen lassen Manu, Micha und Daniel das Spielejahr 2017 Revue passieren. Wir gehen dabei chronologisch nach Quartalen vor, sprich: Im ersten Cast sprechen wir über Games, die in den Monaten Januar, Februar und März erschienen sind.

Highlights Januar – März

Als kleines Weihnachtsgeschenk haben wir uns dazu entschlossen, die vier Folgen mit unseren Jahresrückblicken, die auch den Abschluss dieses fantastischen Podcast-Jahres für uns bedeuten, frei zugänglich für alle Hörerinnen und Hörer zu machen. Weiter mit Insert Moin geht es dann nach den Feiertagen ab dem 8. Januar. Wir freuen uns drauf, wenn ihr uns auch 2018 begleitet bei unserer Reise. Ohne euch und eurer tolle Patreon-Unterstützung wäre das alles nicht möglich. Danke! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Manu, Micha und Daniel

Insert Moin Free4All heute mit der Folge der Woche: IM2082: Cuphead und wie jeden Sonntag inklusive unseres kleines Sonntagsbrunches zur Kalenderwoche 51. Was war diese Woche los bei Insert Moin und über welche Themen und Spiele haben wir gesprochen in der Zusammenfassung. Auch zu Patreon gibt es ein kleines Update außerdem eine Ankündigung zu Weihnachten (Hint: unsere traditionellen Jahresrückblickfolgen werden für alle Hörende frei zugänglich sein!)

PS: Für alle Patreons, bei denen die Kapitelmarken nicht sichtbar sind. Der Timecode zum Rückblick ist: 00:42:53

Folge der Woche: Cuphead

Seit Jahren warten wir auf Cuphead. Der Plattformer im 30er-Jahre-Look, der eher eine Ansammlung von fiesen Bossgegnern ist, ist nun dieses Jahr endlich für Xbox und PC erschienen. Das Entwicklerstudio StudioMDHR Entertainment schickt uns in der Rolle von kämpfenden Tassen-Kopf-Wesen (?) in eine skurrile und bizarre Welt, um eine Schuld mit dem Teufel zu begleichen. Zu Gast: Kuro!

Shownotes:

Das angesprochene »Cupsouls«-Video findet ihr unter folgendem YT-Kanal:

Bärenpark (Aff.Link) ist das neue Brettspiel des Autors Phil Walker-Harding (Cacao, Imhotep) aus dem Lookout Verlag. Es handelt sich um ein Puzzle-Legespiel, eingebettet in ein Zoo/Tierpark-Setting. Als Parkbetreiber ist es unsere Aufgabe, möglichst geschickt die sperrigen und unförmigen Bärengehege, Toilettenhäuschen und Verpflegungsstände anzulegen, so dass unsere Baufläche idealerweise perfekt belegt ist und keine „Lücken“ entstehen. Um das ganze noch etwas anspruchsvoller und dynamischer zu machen, gibt es zusätzliche Aufgaben und Missionen, die mit Siegpunkten locken.

Zu Gast für dieses Brettspiel-Review ist Laura vom Podcast BrettVormPod vom Podcastuniversums Stilles Kämmerchen, die aufmerksame Hörer und Hörerinnen schon in der Feriencamp-Folge IM2035: Feriencamp 2017 mit Brett vorm Pod hören konnten.

In der freien Folge besprechen wir heute Assassin’s Creed Origins. Im Anschuss gibt es das Wochenmenu zur KW50 inklusive einiger Infos zur Gebührenumstellung bei Patreon und was das für euch und uns bedeutet. Außerdem Ausblick auf unsere Pläne zum Jahresrückblick und wann wir über die Feiertage Podcast-Pause machen.

Timecodes

00:00:46 Assassin’s Creed Origins
01:29:41 Wochenmenu KW 50
01:31:47 Infos zur Umstellung bei Patreon
01:51:42 IM2073: Robo Recall
01:53:00 IM2074: Spintires: Mudrunner
01:53:00 IM2075: Star Citizen – Citizencon 2017 (Interviews Chris Roberts & Christopher Jones)
01:59:53 IM2076: Bärenpark
02:02:11 IM2077: The Game Awards 2017 (Les News Special)
02:04:26 Ausblick auf nächste Woche

Assassin’s Creed Origins

Daniel spricht mit Caro (u.a. Pixelfrauen und Runaways) und Johanna (Paidia.de und Freispielen) über Assassin’s Creed: Origins. Assassin’s Creed ist eine der erfolgreichsten und daher auch wertvollsten Marken von Ubisoft. Über 100 Millionen verkaufte Spiele sprechen eigentlich eine deutliche Sprache. Doch mit zuletzt Assassin’s Creed: Unity (2014) und dann Assassin’s Creed: Syndicate (2015) geriet der Motor ein wenig ins Stottern. Der französische Publisher reagierte und setzte den jährlichen Rhythmus aus. Der neue Serienteil bekam zwölf Monate mehr Zeit. Nun ist der kleine Neustart der Serie mit Assassin’s Creed: Origins erschienen.

Der jüngste Serienteil bekam nicht nur mit dem antiken Ägypten ein gänzlich neues Setting, sondern wurde auch beim Gameplay merklich überarbeitet: Neues Kampfsystem, neues Loot- und Level-System und obendrein Side- und Hauptquest-Struktur, die schon eher an Rollenspiele erinnert. Ist das noch Assassin’s Creed? Oder im Gegenteil, wird hier einfach alter Wein in neuen Schläuchen ausgeschenkt?

In der freien Folge für Alle besprechen wir heute Microsofts neues Flagschiff: Die Xbox One X.

Aus Project Scorpio wurde die „Xbox One X“ und laut eigener Aussagen des Konzerns die „leistungsstärkste Konsole“ auf dem Markt. Wir haben die neue 4K-Konsole getestet und besprechen mit unseren Gast Sönke Siemens (freier Spielejournalist / Games und so) die Vor- und Nachteile der PS4-Pro-Konkurrenz-Hardware.

Disclosure: Microsoft hat uns eine Xbox One X als Testmuster zur Verfügung gestellt inklusive Software. Eine Bedingung an die Berichterstattung (mit Ausnahme eines zeitlichen NDAs) wurden keine gestellt. Insert Moin hat keinerlei finanzielle Unterstützung von Microsoft erhalten, lediglich Codes für Spiele sowie, Game Pass und Xbox Live waren im Review-Kit enthalten.

Wochenmenu KW 48

Im Anschluss findet ihr unsere Wochenzusammenfassung zur KW48 zu allen Folgen für Patreons und Neuigkeiten aus dem IM-Universum mit Daniel und Manu. Wenn ihr noch mehr Insert Moin hören wollt: Die Folgen von Montag-Samstag stehen exklusiv unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Für nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr das „Full Breakfast“, d.h. Zugriff auf alle Folgen. Für bereits 2 Dollar gibt es die „Schnupper- & Brettspiel-Pledge“, damit erhaltet ihr Zugriff auf die komplette erste Woche eines jeden Monats und alle Brettspiel-Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

 

Kalenderwoche 47 mit der Wochenzusammenfassung bei Insert Moin. In unserer freien Sonntags-Folge für alle gibt es heute einen Le Brunch zum Thema Lenkräder. Wie jede Woche fassen wir die Folgen der vergangenen Woche für Nicht-Patreons kurz zusammen und reden darüber, was besprochen wurde und geben ein kurzes Fazit oder Ergänzungen zu allen Themen.

Auch diese Woche findet ihr in eurem Podcatcher passende Kapitelmarken zu jedem Wochentag über den wir sprechen und alle weiteren Themenblöcke.

Folge der Woche: Le Brunch – Lenkräder

Rennspiele stellen wohl das populärste Games-Genre überhaupt dar. Keine Arcade-Halle und keine Konsole kommt ohne Racing-Games aus. Und die steuert man am besten mit einem Lenkrad-Controller, daher zählen die auch zu den ältesten Eingabegeräten überhaupt. Grund genug, sie einmal zu Thema einer Brunch-Folge zu machen.

Daniel spricht mit IT-Redakteur bei Golem Michael und Rennspielfan Dennis über Lenkrad-Controller und alles, was dazu gehört. Wozu braucht man sie überhaupt, welche technischen Unterschiede gibt es und wie viel Geld kann oder sollte man ausgeben? Außerdem gibt’s einen Einspieler von Mario vom Retro Games e.V., der einen Überblick über die Ursprünge und Anfänge von Lenkrädern gibt.