Mit Ori and the Blind Forest veröffentlichten die Moonstudios 2015 eine bis heute von Fans und Kritikern innig geliebte und rührende Interpretation des modernen Metroidvania-Spiels. Der Name Ori steht seitdem für ein wunderschönes Märchen mit forderndem Gameplay und emotional packender Geschichte. Nun erscheint diese Woche der mit Spannung erwartete Nachfolger »Ori and the Will of the Wisps«.

Im Gespräch mit Creative Director und Studiochef Thomas Mahler reden wir heute über die Entwicklung und Entstehungsgeschichte. Wir klären, warum es sich für ihn fast schon wie »ein Ori 3.0« anfühlt, wie Thomas mit der irrsinnigen Erwartungshaltung umgeht und wie er sein 80köpfiges Team leitet, das aus über 40 Ländern weltweit zusammenarbeitet.

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Machine Learning und Neuronale Netze werden immer performanter und zugänglicher. Apple hat vor einiger Zeit Enwickler*innen entsprechende Toolkits an die Hand gegeben, um diese Fähigkeit auch auf lokaler Geräteebene für Apps nutzen zu können. Indie-Entwickler Marcel-André Casasola Merkle hat sich davon inspirieren lassen und ein Spiel entwickelt, bei dem die Spieler*innen Fotos von Objekten machen müssen, die dann Dank Marcels Training (hoffentlich) vom Gerät erkannt werden und die Story vorantreiben. Im heutigen Entwickler-Interview mit Marcel reden wir über sein neues iOS-Spiel Polarized!, welche Möglichkeiten in Zukunft durch diese Technologie entstehen könnten und wieso es sich angefühlt hat, als würde er einem Hund neue Tricks beibringen

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Kann ein Videospiel komplett ohne Grafik funktionieren? Welche Schwierigkeiten und Herausforderungen sich einem Team dabei stellen und wie es von der Idee bis zum Release von Sound of Magic (iOS/Android)  kam, das erfahrt ihr heute im Interview mit Prof. Jirka R. Dell’Oro-Friedl von der FH Furtwangen, den Manu in Freiburg zum Gespräch getroffen hat.

Ihr wollt Insert Moin unterstützen? Dann werdet Unterstützer*in auf Patreon oder Steady: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten mit über 2500 Folgen. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

IM on Tour live vom PLAY-Festival 2019 in Hamburg. Micha und Manu haben sich vor Ort umgesehen und eine bunte Mischung an Gästen vor das Mikro auf das Podcast-Sofa geholt. Die Gäste in Reihenfolge:

Matthias Löwe erzählt uns über die Gedanken hinter der Kuration zur Ausstellung, die ganz dem übergreifenden Thema »Of Monsters & Games« gewidmet ist. Wir sprechen über einzelne Titel, wie alte Klassiker neben unbekannten Indies bestehen und was den Begriff Monster eigentlich ausmacht.

Julia, Robin & Leo aus Schweden haben ein Spiel entwickelt, bei dem man sich lebendig begraben lassen muss. Ein echter Sarg steht auf den Ausstellungsräumen und man hat nichts bei sich außer einem Telefon mit nur noch sehr wenig Akku…

Dr. Benjamin Strobel hat einen Workshop zum Thema »Mythen und Monster in Horrorspielen« geleitet. Wer ist der verrückte Wissenschaftler und wofür steht er? Was haben Zombies mit unserer Gesellschaft zu tun? Micha interviewt Benjamin, wie er den Teilnehmenden die Mythen und Monster aus dem Katalog der Horrorspiele näher gebracht hat.

Gabi Linde ist Experience Designerin, urbane Aktivistin, Referentin und Dozentin für spielerischen Umgang mit öffentlichem Raum. Auf der Play leitete sie den Workshop »Die inneren Dämonen – Ein experimenteller Live Action Role Play« – und wir wollten wissen: Was ist »Blackbox LARP«?. Bei dem Workshop wurde sie unterstützt von Martin Wisniowski.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Zum heutigen Tag der Deutschen Einheit haben wir ja eigentlich frei. Aber wir dachten die folgende Archivfolge passt so gut, dass wir diese erneut senden, statt euch ganz ohne Podcast heute zu lassen. Viel Spaß mit dem Rerun und gebt uns mal Feedback, ob ihr solche Wiederholungen von alten Folgen wertschätzt oder eher blöd findet.

Brettspiele in der DDR

Martin Thiele war 2014 in Folge 941 zu Gast um über sein Projekt „Nachgemacht – Spielekopien aus der DDR“ zu sprechen. Dieser ist in seinen Recherchen auf unzählige, selbstgebastelte Spiele-Kopien von „West-Spielen“ wie zum Beispiel Monopoly gestoßen. Aber auch persiflierende Spiele und Eigenkreationen gab es in der ehemaligen DDR:

Aus diesem Projekt heraus entstanden ist sogar ein eigenes, nachgemachtes Spiel: Ligato für das iPad – eine Neuinterpretation eines leider nie erschienenen DDR-Originals.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte möglich unter: www.steadyhq.com/insertmoin

Interview mit Cornelia Geppert des Berliner Indiestudios JoMei über die Entwicklung ihres hochpersönlichen Spiels »Sea of Solitude«. Cornelia ist nicht nur die Gründerin des Studios sondern war auch in der Dreifach-Funktion als Autorin, Art & Creative Director und für das Game Design verantwortlich. Außerdem bezieht sich das Spiel nach ihren eigenen Aussagen stark auf ihre eigenen und familiären Erfahrungen mit Depressionen und Einsamkeit, die sie während der Entwicklung von SoS gleichzeitig erlebt und in das Spiel eigearbeitet hat. Wir sprechen mit Cornelia über diesen schwierigen Entwicklungsprozess, wie es zu der Zusammenarbeit mit EA kam und welche Erfahrungen Cornelia und ihr Team aus dem Spiel in das nächste Projekt mitnehmen.

Mehr Insert Moin? Alle Folgen von Mo-Fr stehen unseren Unterstützern auf Patreon und Steady im „Daily Breakfast“-Paket zur Verfügung. Für den Pauschalpreis von nur 5 Dollar im Monat erhaltet ihr jeden Tag eine neue Folge von uns automatisch per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert. Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials. Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen bisherigen Premium-only-Inhalten (inzwischen fast 200 Folgen). Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin. und jetzt neu: Support auch per Bankeinzug ohne Kreditkarte

Genau genommen ist die Bezeichnung »Feriencamp« ja irreführend, denn wir sind gar nicht im Urlaub, sondern beide beruflich auf Presse-Events in Japan und den USA unterwegs. Wie es der Zufall so will natürlich genau gleichzeitig. Daher haben wir uns dazu entschieden, gute Freunde, Podcast-Kollegen und insgesamt tolle Menschen zu fragen, ob sie nicht einen Tag »Vertretung« für uns übernehmen könnten.

Daher hört ihr nun die folgenden zwei Wochen jeden Tag eine neue Folge von neuen Gästen. Den Start machen heute Sebastian und Ilyass von den Rocketbeans/GameTwo mit einer Sonderfolge ihres privaten Projekts »ABXO: B-Side«. Darin geht es um die Musik von Gris mit einem Interview mit der Komponistin Gemma Gamarra von der Band Berlinist.

Mehr zu und von ABXO findet ihr auf https://twitter.com/ABXO_TV