Jessika von Tritrie Games ist ein FMV-Spiel, das mit einem virtuellen Arbeitsplatz arbeitet und erinnert dabei stark an die Spiele Her Story oder Telling Lies von Sam Barlow.
 
In Jessika versuchen wir den Tod der gleichnamigen Protagonistin aufzuarbeiten und durchsuchen dafür (mit Einverständnis des Vaters) ihr Video-Tagebuch. Dort finden wir beunruhigende Details auf Jessikas Vergangenheit und Entwicklungen, die eventuell zu ihrem Tod geführt haben.
 
Im Podcast besprechen Manu und sein Gast Malte, wie ihnen diese Recherche gefallen hat, was das Spiel aus Deutschland gut – und was weniger gut macht.
 
Hinweis: Um vollumfänglich über das Spiel und die damit verbundenen Themen reden zu können, enthält der Podcast Spoiler. Diese sind aber stets mit kurzer Vorwarnung.
 
CW: sexuelle Gewalt & Suizid

Wo kann ich die Folge hören?

Exklusive Goodies für Supporter*innen:
Die Liebhaberkarte, jährlich limitierte Fan-Shirts und vieles mehr!

Diese Folge ist exklusiv für unsere Unterstützer*innen auf Patreon und Steady verfügbar: Für nur 5 EUR im Monat erhaltet ihr jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine neue Folge per RSS-Feed frisch zum Frühstück geliefert.

Darunter Reviews zu aktuellen Spielen, Einblicke hinter die Kulissen mit interessanten Menschen aus der Spielebranche, Meta-Diskussionen und Themen-Specials.

Die Unterstützung ist jederzeit kündbar und ihr erhaltet sofort Zugang zu allen Premium-only-Inhalten!

Alle weiteren Informationen auf patreon.com/insertmoin oder steadyhq.com/insertmoin