Zur Überbrückung der Wartezeit auf Age of Empires 4 veröffentlichen die Microsoft Studios eine HD-Neuauflage des Originals: Age of Empires – Definitive Edition (PC) möchte den RTS-Klassiker auf und für moderne PC-Systeme neu auflegen. Gemeinsam mit Michael „avavii“ Wieczorek von Golem.de prüfen wir, wie gut die „Definitive Edition“ geworden ist. Welche Sachen wurden überarbeitet und lohnt sich der Kauf auch für Spieler ohne Nostalgie-Brille?

Die Folge steht unseren Unterstützern auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats ab der 2-Dollar-Pledge. Alle weiteren Informationen auf www.patreon.com/insertmoin.

Daniel spricht mit Vicky (@VeniVidiVicky) und Michael (@Avavii ) von Golem.de über die Age of Empires II – HD Edition, eine überarbeitete Neuauflage des Echtzeitstrategie-Klassikers aus dem Jahr 1999.

Gemeinsam erinnern sie sich, wie sie damals als Jugendliche ihre Begeisterung für Age of Empires entdeckten. Kurz vor der Jahrtausendwende, als Echtzeitstrategie noch kein Nischengenre war und Streits darüber, ob denn nun AoE, StarCraft oder gar Command & Conquer die bessere RTS-Serie sei, ganze Wochenenden in Anspruch nehmen konnten.

Lässt sich dieses Gefühl, über 13 Jahre danach, mit der optisch überarbeiteten HD Edition wiederholen? Lohnt sich der Kauf nur aus Nostalgiegründen oder sollten gerade Nicht-Kenner jetzt die Chance nutzen, um AoE II nachzuholen? Das klären Vicky, Michael und Daniel in der Podcast-Folge.

Vicky verrät übrigens im Cast den Cheatcode, um Karte und Nebel aufzudecken. Wer weitere Cheats weiß, bitte in die Kommentare schreiben. Natürlich nur aus Gründen der Dokumentation, nicht weil wir jemals cheaten würden. Das hätten wir gar nicht nötig!