Der britische Verlag Bitmap Books ist auf hochwertige Bildbänder über alte Konsolen spezialisiert (siehe Folge 1894). In Folge 1851 sprachen wir bereits über das Kompendium zum NES. Seit einigen Wochen gibt es nun auch ein Buch über die Nachfolge-Konsole SNES, oder das Super Nintendo wie das Gerät auch häufig genannt wird.

Sebo und Jan sind ebenso wie Daniel Besitzer des SNES/Super Famicom: A Visual Compendium und sprechen im Podcast darüber, wie ihnen der Bildband zusagt. Da das Druckerzeugnis erneut eine liebevolle Reminiszenz an die SNES-Ära wurde, schweifen sie dabei immer wieder zu ihren Erinnerungen über diese Zeit ab.
Das SNES/Super Famicom: A Visual Compendium gibt es für 29,99 Pfund (zuzüglich Versand) im hauseigenen Shop von Bitmap Books.

Die Folge steht unseren Unterstützer*innen auf Patreon zur Verfügung. Wer das Angebot erst mal ausprobieren möchte, erhält mit der „Schnupper-Pledge“ Zugang zu allen Folgen der ersten Woche eines jeden Monats.

NES/Famicom: A Visual Compendium ist ein Buch des kleinen britischen Verlags Bitmap Books. Der Bildband widmet sich Nintendos erster Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System (NES). Und das interessierte so viele Leute, dass dafür via Kickstarter über 190.000 Pfund zusammenkamen. Herausgekommen ist ein hochwertiger und aufwändig gestalteter Bildband, der eine wahre Liebeserklärung an die NES-Ära ist. Was die Besonderheiten des Buches sind und warum Daniel und sein heutiger Gast Sebo deswegen vom NES/Famicom: A Visual Compendium wirklich schwer angetan sind, das erklären sie im Podcast.

In Großbritannien ist das Buch bereits für 29,99 Pfund im verlagseigenen Shop erhältlich. In Deutschland erscheint es voraussichtlich am 24. März, und ist dann beispielsweis auch via Amazon (Aff.-Link) zu bestellen.

Im deutschen Filmmuseum in Frankfurt läuft momentan die Ausstellung „Film und Games – Ein Wechselspiel„, die ja auch bereits in der Brunchfolge 1339 thematisiert wurde. Parallel dazu erschien aber auch im Verlag Bertz + Fischer ein begleitender Bildband mit dem gleichen Namen. Der enthält trotz des Namens sehr viel mehr Text als Bilder und die gehen inhaltlich auch weit über das hinaus, was in der Ausstellung präsentiert wird.

Welche Inhalte der Bildband Film und Games – Ein Wechselspiel im Detail hat und ob sich die Anschaffung für 34,90 Euro, z.B. per Amazon (Aff.-Link), lohnt, bespricht Daniel mit seinem Gast Andreas Garbe vom ZDF – natürlich unter exzessivem Abgeschweife, ohne dabei aber das Thema „Film und Games“ aus den Augen zu verlieren.